Herzlich willkommen!

 


Antirassismus-Trainings in Mecklenburg-Vorpommern
21.-23. September 2018 | Empowerment-Folgetraining

„Flüchtlinge“, „Nordafrikaner“, „Kopftuchträgerin“… anders als Wir. Doch wer ist eigentlich „Wir“? Während Rassismus im deutschen Mehrheitsdiskurs als rechtes Phänomen dargestellt wird, machen wir uns selten klar, auf welchem Fundament die gewaltvollen Auswirkungen des Rassismus und der Wahlerfolg der Rechtspopulisten gedeihen können. Die Vermittlung rassistischer Bilder erfolgt außer in der Familie und in den Medien wesentlich durch den Bildungssektor.

Sich die eigenen rassistischen Muster ins Bewusstsein zu rufen und Strategien zu entwickeln, diese aufzulösen, ist Ziel der Trainings, die wir in Kooperation mit Phoenix e.V. durchführen. Zu unserem Kooperationspartner gelangen Sie hier.

Hier geht es zur ausführlichen Beschreibung der Trainings.



We’ll come united & Unteilbar – Jetzt Gesicht zeigen!
Parade für Vielfalt in Hamburg und Großdemonstration in Berlin

Rassistische Übergriffe sind für viele Menschen ein alltägliches Problem. Seitdem öffentlich Dinge gesagt werden „dürfen“, die bis vor wenigen Jahren selbstverständlich tabu waren, fühlen sich immer mehr Menschen animiert, ihre ausgrenzende Einstellung offen zur Schau zu stellen. Dem stellen wir uns entgegen!

Wir wollen ein Zeichen für Vielfalt, Demokratie und faire politische Auseinandersetzung setzen und rufen zur Teilnahme an zwei Demonstrationen auf:

Am 29. September findet in Hamburg die antirassistische Parade We’ll come united statt.
Infos gibt es hier, Anreise aus M-V hier.

Und am 13. Oktober wird in Berlin bei der Demo #Unteilbar für eine offene und freie Gesellschaft auf die Straße gegangen.
Weitere Informationen hier.

Wir sehen uns.



Globale Partnerschaften: Gestaltungsideen und Denkanstöße

Netzwerktreffen am 26./27. Oktober 2018 in Linstow

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zahlreiche Gruppen, die Süd-Nord-Partnerschaften pflegen. Bei unseren Netzwerktreffen tauschen wir uns regelmäßig über unsere Aktivitäten, über gute Praxis und über Herausforderungen in der Partnerschaftsarbeit aus.

An diesem Wochenende beschäfigen wir uns mit Entwicklungszusammenarbeit vor dem Hintergrund der Agenda 2030, mit Migrant*innen- und Diaspora-Organisationen als Akteur*innen in der Entwicklungszusammenarbeit sowie mit der zukunftsfähigen Gestaltung globaler Partnerschaften. Ums Geld geht es im letzten Teil – hier stellen einzelne Förderinstitutionen sich und ihre Finanzierungsinstrumente vor.

Weitere Informationen finden Sie hier.



weltwechsel
2018: Postwachstum
29. Oktober bis 17. November 2018

In diesem Jahr beschäftigen wir uns im Rahmen der landesweiten Veranstaltungsreihe weltwechsel mit Alternativen zum unaufhörlichen Wirtschaftswachstum. Auf vielen Lokal- und Regionaltreffen wurden über 70 tolle Veranstaltungsideen gesponnen, die von den einzelnen Akteur*innen nun weiterentwickelt werden. Aktuell stellen wir das Programmheft zusammen und entwickeln zusammen mit unseren Grafikern die Plakate, mit denen die Veranstaltungen beworben werden.

Die Eröffnung von weltwechsel findet am 29. Oktober 2018 zusammen mit der feierlichen Verleihung des Eine-Welt-Preises im Güstrower Schloss statt.

Wie schon im vergangenen Jahr wird es am 24. November 2018 im Rostocker M.A.U. Club eine Abschlussfeier geben.

Aktuelle Infos zu weltwechsel finden Sie hier.