Herzlich Willkommen!

 


Stellenausschreibung: Mitarbeiter*in für Newsletter Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V

Das Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern sucht für den Zeitraum von Mitte August bis Mitte Dezember 2019 eine Mitarbeiter*in für die Erstellung des E-Mail-Newsletters.
Der Newsletter erscheint ca. alle drei Wochen mit den Rubriken Neues aus dem Netzwerk, Globale Partnerschaften, Termine sowie Tipps und Hinweise. Die Aufgaben bestehen im Zusammenstellen und inhaltliche Aufbereiten von Informationen für den Newsletter in enger Abstimmung mit dem Team vom Eine-Welt-Landesnetzwerk und das Einarbeiten der Informationen in das System Clever Reach, der Versand und Dokumentation der Newsletter und die Pflege der Datenbank.
Der Arbeitsumfang beträgt 105 Stunden (entspricht ca. 15 Stunden pro Newsletter), auf Honorarbasis oder als geringfügige Beschäftigung.
Bewerbungen bitte bis zum 8. August 2019 an info@eine-welt-mv.de.

Weitere Infos in der kompletten Stellenausschreibung: Hier als PDF


Aufruf zur Unterzeichnung des Positionspapiers „Niemanden zurücklassen! Für eine weltoffene, solidarische Gesellschaft – gerade jetzt!“

Jede Unterschrift zählt - Wer dieses Papier mitzeichnen möchte, schickt das JA bitte bis zum 5. August an die Stiftung Nord-Süd-Brücken. (info@nord-sued-bruecken.de betreff „Unterzeichnung weltoffene, solidarische Gesellschaft“)

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken und die ostdeutschen Eine-Welt-Landesnetzwerke haben angesichts starker rechtspopulistischer, nationalistischer und rassistischer Entwicklungen in unserer Gesellschaft die beigefügte Positionierung erarbeitet. Wir erklären darin, warum diese Phänomene uns als entwicklungspolitische Akteure herausfordern.
Und vor dem Hintergrund der im September und Oktober anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen finden wir es wichtig, sich eindeutig gegen Rassismus und Ausgrenzung zu positionieren und für eine weltoffene, solidarische und nachhaltige Gesellschaft zu werben.

Nach dem 5. August 2019 werden wir dann die Positionierung mit allen Unterzeichnenden an verschiedene Adressaten verschicken, u.a. an Landespolitik, BMZ und Engagement Global, private Geldgeber, entwicklungspolitische Verbände und Medien. Ihr könnt/Sie können das auch an entsprechende Adressaten auf lokaler oder Landesebene verschicken.

Wir wollen so gemeinsam mit vielen anderen, zum Beispiel bei der bundesweiten #unteilbar-Demo in Dresden am 24.08.19, deutlich machen, dass eine weltoffene, solidarische und nachhaltige Gesellschaft die einzige überzeugende Antwort auf die Probleme und Herausforderungen globaler Krisen ist.

Das komplette Positionspapier als PDF: hier


Stellenausschreibung: Projektkoordinator*in beim Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V
Globale Landwirtschaft

Das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V plant ein neues Projekt zum Thema Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern im globalen Kontext. Ziel des Rechercheparts des Projektes ist es, herauszufinden, welche Rolle die Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern in den globalen Zusammenhängen spielt. Im Projektverlauf sollen die gewonnenen Daten aufbereitet und in Fachkreisen aber auch in der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Dadurch sollen die aktuellen Diskurse zum Thema nachhaltige Landwirtschaft und Welternährung mit entwicklungspolitischen Aspekten unterfüttert und angereichert werden.
Vorbehaltlich der Projektförderung suchen wir ab 1. September 2019 ein*e engagierte*n Mitarbeiter*in für dieses neue Projekt.

Bewerbungsschluss ist der 12. August 2019*
Ihre Bewerbungen richten Sie bitte per Mail an Andrea Krönert unter info@eine-welt-mv.de Rückfragen sind möglich unter 0381 – 367 67 461 oder unter 0176 21 89 68 61.

Zur vollständigen Ausschreibung geht´s hier


Beratung auf der Hanse Sail: 8.-11. August 2019, Rostock

Wer grundsätzliche Fragen zu Förderprogrammen von Engagement Global (EG) hat oder MitarbeiterInnen der EG Außenstelle in Hamburg  gerne persönlich kennenlernen möchte, kommt gerne einfach zur Hanse Sail in den Fair-Trade-Bereich (beim Warnowufer 64A, 18057 Rostock) vorbei oder macht einen Termin mit uns ab unter aussenstelle.hamburg@engagement-global.de.
Wir freuen uns auf euch!
Team EG Außenstelle Hamburg

 

Weltwechsel Landestreffen mit Workshop Bildsprache

Freitag und Samstag, 21./22. Juni 2019 – Lasst Bilder sprechen!
Beginn: Fr 16:00 Uhr, ZKD, Am Markt 19, 18055 Rostock; Ende: Sa 15:30 Uhr

Ein gutes Foto sagt oft mehr als viele Worte. Ob in Presse, Social Media oder Webseiten: ohne Bild geht nix!

Nicht nur über Texte, sondern vor allem über Bilder werden Menschen auf unsere Themen aufmerksam, kommen Pressemitteilungen in die Zeitung und klicken User auf unsere Links. Aber was ist ein gutes Bild? Diese Frage begleitet die Weltwechselaktiven schon einige Jahre. Häufig suchen wir in „letzter Sekunde“ schnell ein Bild raus, das irgendwie passen könnte. Das wollen wir jetzt ändern! Auf diesem Treffen wollen wir gemeinsam fantasieren: welche Botschaften wollen wir vermitteln? Welche Symbole können das Jahresthema Klimaschutz transportieren? Was bleibt im Kopf? Dazu haben wir die Fotojournalistin Silke Paustian eingeladen. Wir werden an ihrer Erfahrung teilhaben, gemeinsam erste Ideen guter Veranstaltungsbilder entwickeln, sie in die Praxis umsetzten und schon erste Vorlagen mit nach Hause nehmen können. Außerdem ist genug Zeit für Austausch, Kennenlernen, für Eure Fragen an Weltwechsel, für gutes Essen und gute Gespräche.

Wir freuen uns auf Euch

Meldet Euch einfach bei weltwechsel@eine-welt-mv.de an.

Wir sorgen für Übernachtungsmöglichkeiten.

Alle Infos kurz und knapp hier.


Globale Schulpartnerschaften M-V – Beispiele, Gestaltungsempfehlungen und Fördermöglichkeiten für Schulpartnerschaften in Länder des Globalen Südens

Mittwoch, 19.06.2019, 13.30 bis 17.30 Uhr
Foyer Rathaus Rostock, Neuer Markt 1a, 18055 Rostock

Schulpartnerschaften mit dem Globalen Süden sind ein wertvolles Instrument im Bereich des Globalen Lernens. Sie vermitteln allen Engagierten Einblicke in globale Zusammenhänge und können somit zum solidarischen Lernen und Handeln motivieren. Im Kontext eines gleichberechtigten Miteinanders zwischen Nord und Süd zielen Schulpartnerschaften darauf ab, die sozialen und interkulturellen Kompetenzen junger Menschen zu fördern und ihnen Kompetenzen zu vermitteln, um an der Gestaltung einer zukunftsfähigen Welt teilzuhaben. Gibt es Süd-Nord-Schulpartnerschaften in Mecklenburg-Vorpommern? Wie kann eine gleichberechtigte Schulpartnerschaft zukunftsfähig gestaltet werden? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Diese und weiteren Fragen stehen im Mittelpunkt des Schulpartnerschaftstags M-V. Wir möchten Euch einladen, Eure Erfahrungen und Eure Expertise in diese Veranstaltung einzubringen und mit internationalen Gästen in Austausch zu treten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte meldet Euch bis zum 05.06.2019 an unter: thieme@eine-welt-mv.de

Das Programm zum Ablauf des Schulpartnerschaftstages findet sich in Kürze hier.

Kontakt: Juliane Thieme | thieme@eine-welt-mv.de | 0381 3676746-3


Stellenausschreibung

Rostock: Referent*innen Fairer Handel gesucht

Zur Hanse Sail in Rostock (8.-11. August 2019) sucht das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V in Kooperation mit Engagement Global Außenstelle Hamburg noch Referent*innen rund um den Fairen Handel auf Honorarbasis. Alle Details können der Ausschreibung (PDF) entnommen werden.


Tag der offenen Gesellschaft

Schluss mit Empörung und Untergangsstimmung – es ist Zeit, die Demokratie zu feiern. Aus diesem Anlass rufen wir zusammen mit der Initiative Offene Gesellschaft zum Tag der offenen Gesellschaft auf. Dann kommen überall Menschen zusammen, stellen Tische und Stühle raus und setzen gemeinsam ein großes Zeichen für Freiheit und Offenheit.
Am Tag der offenen Gesellschaft (TdoG) dabei zu sein, ist einfach! Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder du setzt dich an einen der Tische in deinem Wohnort oder – noch besser – du rufst deinen eigenen Tisch ins Leben.
Dabei sind deinem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt. Die Aktion lebt gerade von den unterschiedlichen Ideen aller Teilnehmenden.
#dafür #offenegesellschaft #tdog19

Weitere Infos, zur Anmeldung und Bestellung von Material:
website: tdog19.de
E-Mail: tdog19@die-offene-gesellschaft.de
Tel: +49 176-457 912 04


Phoenix-Antirassismus-Grundtraining
Zielgruppe: Leute, die zum ersten Mail ein Antirassismustraining machen
16. – 18. August 2019, Feriendorf Muess, Alte Crivitzer Landstraße 06, 19063 Schwerin

„Flüchtlinge“, „Nordafrikaner“, „Kopftuchträgerin“… Anders als Wir. Doch wer ist eigentlich „Wir“? Während Rassismus im deutschen Mehrheitsdiskurs als ein rechtes Phänomen verhandelt wird, machen wir uns selten klar auf welchem Fundament die gewaltvollen Auswirkungen des Rassismus und der Wahlerfolg der Rechtspopulisten gedeihen können. Die Vermittlung rassistischer Bilder erfolgt außer in der Familie und in den Medien wesentlich durch den Bildungssektor. Im Antirassismus-Training gehen wir erste Schritte eines gemeinsamen Grundverständnisses von Rassismus. „Das Anti-Rassismus-Training hilft, die Eingebundenheit der eigenen Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster zu erkennen und einen Bogen zu schlagen zu der rassistischen Prägung in der Sozialisation. Im Alltag werden diese Prägungen immer wieder bestätigt. Das Training will Erkenntnis stärken und stellt letztendlich die Frage: Wie kann ich wirkungsvoll etwas gegen Rassismus unternehmen“ (http://www.phoenix-ev.org/)

Verbindliche Tagungszeiten:
Beginn am Freitag, 16. August ab 16.00 Uhr
Abreise am Sonntag, 18. August ab 14.30 Uhr
Die Trainer/In sind Maria Rojas Hernández und Mahmut Delice

Das Training findet in deutscher Sprache statt.
Weitere Informationen und Anmeldung: Juliane Thieme
thieme@eine-welt-mv.de oder telefonisch: 0381-3676746-3
Kosten: 150,00 Euro für Berufstätige, bzw. 90,00 Euro ermäßigt (Studierende, Arbeitsuchende – wir setzen auf eine solidarische Selbsteinschätzung), für Training, Verpflegung und Unterkunft von Freitag bis Sonntag

 



SDGs in die Landeshaushalte!
Dokumentation der Arbeitskonferenz für die norddeutschen Bundesländer

45 Vertreter*innen aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein trafen sich am 27. November 2018 zur Arbeitskonferenz SDGs in die Landeshaushalte im Schweriner Finanzministerium. Eingeladen hatten die norddeutschen Eine-Welt-Landesnetzwerke in Kooperation mit Engagement Global/Außenstelle Hamburg. Ziel der Arbeitskonferenz war es, eine Gesprächsplattform zwischen Landespolitik, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu bieten und auszuloten, wie die 2030-Agenda und die Sustainable Development Goals (SDGs) in den Landeshaushalten verankert werden können.

Jens Martens vom Global Policy Forum erläuterte Interventionsmöglichkeiten innerhalb der Haushaltszyklen, mit denen Themen und Inhalte der SDGs verankert werden können. Er nannte drei Herausforderungen bei der Aufstellung von öffentlichen Haushalten in Deutschland: Transparenzdefizit, Partizipationsdefizit und Kapazitätsdefizit. Letzteres sieht er vor allem bei der Zivilgesellschaft. Andere Länder wie Kanada seien da schon viel weiter.

Dass und wie es gehen kann, zeigte ein Input aus Bremen. Bei der Aufstellung des neuen e-Haushaltes sollen dort die SDGs und die 169 Unterziele den Haushaltstiteln zugeordnet werden. Unterstützt und getragen wird dieses Vorgehen von der Senatskanzlei und der Finanzsenatorin. Die wichtigste Botschaft aus Bremen war: Verbündete suchen, anfangen, miteinander reden.

Hier finden Sie eine Fotodokumentation der Tagung.
Die Präsentation von Jens Martens können Sie hier herunterladen.
Hier stellen wir Ihnen die Präsentation der Vertreter*innen des Landes Bremen zum Download bereit.

Weitere Informationen zu den SDGs finden Sie hier auf unserer Unterseite.



weltwechsel
2018: Wohin wachsen wir?

In 2018 haben wir uns im Rahmen der landesweiten Veranstaltungsreihe weltwechsel mit Alternativen zum unaufhörlichen Wirtschaftswachstum beschäftigt. Auf vielen Lokal- und Regionaltreffen wurden ca. 80 tolle Veranstaltungsideen gesponnen, die in der ersten Novemberhälfte umgesetzt wurden. Hier gibt es einen visuellen Eindruck von ausgewählten Veranstaltungen.

Alle Infos zu weltwechsel und den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier.
Unsere Pressemitteilungen finden Sie hier und die Medienresonanz können Sie hier einsehen.