Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen

November 2019

Upcycling – Aus Alt mach neu!

Bildrechte: Natascha Kaczmarek

Dienstag, 12. November | 15:00 - 17:00
MIZ | Markt 12, Bergen auf Rügen

Upcycling – Aus Alt mach neu!

kostenlos

Heutzutage werden alte Kleidung, Bücher oder CDs schnell und unachtsam in den Müll geworfen, dabei sind die Materialien noch gut erhalten und verdienen eine zweite Chance. So wird aus der alten Jeans eine modische Tasche, aus ausrangierten Büchern werden Tische oder Weihnachtsschmuck und alte CDs werden zu funkelnden Mobiles. Bitte zwei oder drei alte Bücher, Kleidung und CDs mitbringen! Ab 10 Jahren, auch für Erwachsene!

Medien- und Informationszentrum Rügen

Das MIZ ist Bibliothek, Bildungsinstitution, Veranstaltungsstätte und Ort der Kommunikation. Man kann recherchieren, schmökern, Ausstellungen anschauen oder sich zu kommenden Veranstaltungen informieren. https://www.miz-bergen-auf-ruegen.de/

Details


Klimagerechtigkeit und Migration

Bildrechte: Brot für die Welt

Dienstag, 12. November | 17:00 - 20:00
Zentrum Kirchlicher Dienste | Alter Markt 19, Rostock

Klimagerechtigkeit und Migration

Veranstaltung mit Sabine Minninger, Ref. für Klimapolitik bei Brot für die Welt

Gerade die ärmsten Bevölkerungsgruppen, die nicht zum Klimawandel beigetragen haben, sind von seinen negativen Folgewirkungen betroffen. Besonders tragisch ist, wenn ihr Lebensraum aufgrund der schleichenden Klimaveränderungen verloren geht und Menschen es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen, nach Extremwetterereignissen in ihrer Heimat zu bleiben und fliehen müssen. Nach Angaben des International Displacement Monitoring Centre (IDMC) sind seit 2008 aufgrund von Naturkatastrophen jährlich 26,4 Millionen Menschen zur Flucht gezwungen worden. Der Klimawandel wirkt als Fluchtverstärker. Bisher gibt es gute Ansätze, aber noch keinen wirklichen Schutzmechanismus für Menschen, die aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlassen müssen. Gemeinsam möchten wir diskutieren, wie diesen Menschen geholfen werden könnte, mit den Folgewirkungen des Klimawandels umzugehen, damit für sie ein Leben in Würde möglich ist. (mit viel Zeit zum Gespräch und Abendimbiss)

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit, ökofairer Beschaffung, Flucht und Asyl. www.kirche-mv.de

Details


„Ökologisches Bauen“

Bildrechte: open source

Dienstag, 12. November | 19:00 - 21:00
MIZ | Markt 12, Bergen auf Rügen

„Ökologisches Bauen“

kostenlos

In seinem Vortrag stellt Dirk Niehaus vom gemeinnützigen Verein Nachhaltigkeitszentrum e.V. die Herausforderungen des Bauens im Klimawandel vor. Was sind Ökobaustoffe, Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, was zeichnet sie aus und wo liegen ihre Probleme. Anhand von einem Praxisbeispiel wird er die Darstellung der Sanierung nach ökologischen Gesichtspunkten vorstellen und klärt die Frage, ob und wie ökologischer Mietwohnbau wirtschaftlich darstellbar ist.

Medien- und Informationszentrum Rügen

Das MIZ ist Bibliothek, Bildungsinstitution, Veranstaltungsstätte und Ort der Kommunikation. Man kann recherchieren, schmökern, Ausstellungen anschauen oder sich zu kommenden Veranstaltungen informieren. https://www.miz-bergen-auf-ruegen.de/

Kooperationspartner: biber Gesellschaft für ökologische Bautechnik GmbH

Details


Kapitalismus Klimakrise Faschismus

Bildrechte: Attac-Greifswald

Dienstag, 12. November | 20:00 - 22:00
Koeppenhaus | Bahnhofstr. 4/5, Greifswald

Kapitalismus Klimakrise Faschismus

Eine unausweichliche Entwicklung, wenn wir nicht zügig und besonnen handeln.

Wie konnte der Kapitalismus die Welt zu Grund richten? Warum ist die Antwort auf diese ruinöse Situation der Faschismus im neuen Gewandt? Warum verstehen die meisten Menschen noch nicht einmal das es eine Krise gibt, die sich vom Kapitalismus, über die Umwelt, bis hin zur Menschlichkeit erstreckt? Wie ist es möglich dieses System zu verändern? Diesen und anderen Fragen wollen wir gemeinsam mit Tomasz Konicz nachgehen. Er wird sicherlich aus seinem momentan im entstehen befindlichen Buch zu Klimawandel und Kapitalismus vortragen, in dem er seine bisherigen Texte zu diesen Themen verarbeitet. Nach circa 45min Input durch ihn, werden wir seine Thesen kritisch miteinander diskutieren.

Referent_in: Tomasz Konicz

Attac Greifswald

Die Attac-Ortsgruppe holt bundesweite Debatten aus dem Themenkreis „Wirtschaft, Gerechtigkeit und Alternativen“ nach Greifswald. Die Ungerechtigkeiten des Kapitalismus sind für uns keine Naturgesetze, deshalb überlegen wir, wie wir dies öffentlich machen können und wie sich diese aufheben lassen.

Details


Widerstand im Hambacher Forst

Bildrechte: Pixabay

Dienstag, 12. November | 20:15
Kunsthaus | Baustraße 3-5, Güstrow

Widerstand im Hambacher Forst

Dokumentation „Die Rote Linie“ (2019) von Karin Miguel de Wessendorf, 115 min

DIE ROTE LINIE erzählt den Protest gegen die Vernichtung des Hambacher Forstes und den Widerstand gegen den Braunkohleabbau aus Sicht verschiedener Gruppen, die sich erst alleine, dann gemeinsam gegen den Energieriesen RWE stellen. Eine David-gegen-Goliath-Geschichte verknüpft mit den global relevanten Themen Klimawandel, Energiepolitik und ziviler Protestbewegung. Der Hambacher Forst ist zu einem Symbol des Widerstandes gegen die bisherige Energiepolitik geworden. Seit 2015, beginnend bei einzelnem Aufbegehren bis hin zu den bundesweit bekannt gewordenen Protesten gegen die Abholzung des Hambacher Forsts, begleitet die Regisseurin Menschen, die sich gegen den Braunkohletagebau im rheinischen Revier wehren und erzählt ihre Geschichte von Hoffnung, Kampf und Willenskraft. Danach: Gespräch mit Aktivist*innen. Eintritt: 4 €/ 3€ ermäßigt Veranstalter: Filmclub Güstrow e.V.

Veranstalter

Filmklub Güstrow e.V.

Filmklub Güstrow e.V.

Der Filmklub Güstrow zeigt wöchentlich Filme der besonderen Art, u.a. im Kunsthaus. Der Verein betreibt den Jugendklub »Alte Molkerei« und den "Südstadtklub" und leistet Integrationsarbeit in der Barlachstadt.

Kooperationspartner: Café 3K des Demminer Bürger e.V.

Details


Radiosendung weltwechsel 2019

Bildrechte: Radio LOHRO

Mittwoch, 13. November | 18:00 - 19:00
Radio LOHRO Rostock, 90,2MHz | Friedrichstraße 23, Rostock

Radiosendung weltwechsel 2019

Sendung von Radio Utopia: "There is no Planet B!"

Was muss die Menschheit tun, um eine Zukunft auf dem blauen Planeten zu haben? Mit dieser Frage setzen sich im Rahmen von weltwechsel 2019 landesweit Leute auseinander. Radio Utopia dokumentiert einige Veranstaltungen, um Diskussionen und Perspektiven akustisch einzufangen. Weltweit kann die Sendung über den Live-Stream im Internet gehört werden: webplayer.lohro.de/. Der Mitschnitt der Sendung kann nachgehört werden unter lohro.de/radio-utopia.

Referent_in: Radio-Utopia-Redaktion

Veranstalter

Radio Utopia
Website:
lohro.de/radio-utopia

Radio Utopia

Das Projekt Radio Utopia aus Rostock bringt Weltverbesser*innen und nachhaltige Themen "On-Air". Konsumkritik, Geschlechtergerechtigkeit, Klimaschutz oder Menschenrechte: Wir machen die Ziele für Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen greifbar. Mach' mit! lohro.de/radio-utopia

Details


Auf Kosten Anderer?

Bildrechte: I.L.A Kollektiv

Mittwoch, 13. November | 19:00 - 21:00
Buchhandlung „Ein guter Tag“ | Buschstraße 16, Schwerin

Auf Kosten Anderer?

Vom Leben auf Kosten Anderer zum guten Leben für alle!

Unserer derzeitige Lebens- und Produktionsweise basiert auf Kosten anderer. Worin zeigt sich das und was genau bedeutet es? Wie könnte eine solidarische Lebensweisen aussehen und wie kommen wir dahin? Wie hängt das Leben auf Kosten anderer mit Klimafragen zusammen und welche Antworten auf diese stecken in der solidarischen Lebensweise?

Referent_in: Nilda Inkermann, I.L.A. Kollektiv

Veranstalter

Buchhandlung „Ein guter Tag“
BUNDjugend MV

https://aufkostenanderer.org/

Das I.L.A. Kollektiv ist aus zwei Schreibwerkstätten für globale Gerechtigkeit hervorgegangen. In denen die Verö entlichungen „Auf Kosten Anderer? Wie die Imperiale Lebensweise das gute Leben für alle verhindert" und „Das gute Leben für alle! Wege in die solidarische Lebensweise" entstanden sind.

Kooperationspartner: BUNDjugend MV, Rotation, Weltwechsel

Details


Klima-Kneipenquiz im Café Käthe

Bildrechte: gem lauris on unsplash

Mittwoch, 13. November | 19:00 - 21:00
Café Käthe | Barnstorfer Weg 10, Rostock

Klima-Kneipenquiz im Café Käthe

Verheerende Wirbelstürme in der Karibik, Hitzerekorde in Indien und regelmäßige Überschwemmungen – die Meldungen zu den zahlreichen Auswirkungen des globalen Klimawandels reißen nicht ab. Dass der Mensch eine Mitschuld an den Veränderungen trägt, bestreitet heute fast niemand mehr. Doch was wisst Ihr wirklich über das Klima? Auf wie viel Grad will das Pariser Klimaabkommen die Erwärmung begrenzen? Wo wurde erstmals im August 2019 ein Gletscher für „tot“ erklärt? Und wie steht es um unsere persönliche CO2-Bilanz? Im Kneipenquiz könnt ihr eure Kenntnisse zu den aktuellen Entwicklungen unter Beweis stellen und testen, was Ihr über den Klimawandel wisst. Im Quiz entscheiden nicht 1,5 Grad sondern die meisten richtigen Antworten. Für die drei besten Teams gibt es kongeniale, klimafreundliche Preise zu gewinnen. Bildet Teams mit max. 5 Personen und meldet Euch an unter post@boell-mv.de! Der Eintritt ist frei. Tischreservierungen für Eure Teams (max. 5 Personen) bitte an post@boell-mv.de!

Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Heinrich Bölls Aufforderung zu einer zivilen und couragierten Einmischung in die öffentlichen Angelegenheiten ist Vorbild und Verpflichtung für unsere Arbeit. Unsere Bildungsarbeit soll daher nicht nur politisch motiviert, sondern auch ethisch verantwortet sein und kulturelle Akzente setzen.

Details


Klimabewegungen

Bildrechte: pxhere.com, cc-license, Bearbeitung: verquer

Donnerstag, 14. November | 9:00 - 10:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)
Am 31.10. und 14.11. senden wir beim NB-Radiotreff. Am 6. und 20.11. bei radio Lohro

Mecklenburg-Vorpommern

Klimabewegungen

Radiosendungen mit Stimmen aus weltweiten Kämpfen

Greta Thunberg und Fridays for Future sind in aller Munde. Auch die Aktivitäten von Greenpeace werden vielen bekannt sein. Doch gibt es bereits seit Jahrzehnten große und kleine Bewegungen, Gruppen, Einzelpersonen, die sich gegen den Klimawandel einsetzen und für Klimagerechtigkeit streiten, nicht nur in Europa sondern überall auf der Welt. In zwei Radiosendungen berichten wir von ihnen und lassen sie zu Wort kommen. Dazu gibt es thematisch passende Musik aus allen Genres, weitere Informationen zu kommenden Weltwechsel - Veranstaltungen und Spannendes aus lokalen Klimabewegungsnetzwerken. NB-Radiotreff: 88,0 (Neubrandenburg) 98,1 (Greifswald) LOHRO: 90,2 (Rostock)

VeRa - Radio für globale Gerechtigkeit

Wir vom verquer- Radio "VeRa" berichten in Features, Interviews und Kommentaren zu Themen globaler Gerechtigkeit. Wir senden im Zweiwochentakt bei Radio Lohro und beim NB-Radiotreff. Nachhören könnt Ihr uns auf bildung-verquer.de/radio. Wir freuen uns über neue Mitstreiter*innen!

Details


Donnerstag, 14. November | 15:00 - 18:00
Heiligengeisthof 3, Rostock | Heiligengeisthof 3, Rostock

Von Apfelkuchen bis Zitronenlimo

Faire-Frauen-Kaffeetafel

Was haben Nachhaltigkeit, faire Produkte und Geschlechtergerechtigkeit eigentlich miteinander zu tun? An diesem Nachmittag wollen wir heraus finden - an der Kaffeetafel Essen genießen und Impulse hören. Sherin Abu-Chouka wird davon berichten wie Frauen in Südamerika sich mit der Natur für ihre Rechte einsetzen. Gemeinsam wollen wir Geschichten des Gelingens austauschen und herausfinden wie öko-faire Beschaffung für jede möglich ist. Dazu gibt es leckeren Apfelkuchen, Kaffee aus einer Frauenkooperative in Ruanda und viele andere Köstlichkeiten. Damit wir das Essen gut Planen können bitten wir um eine Anmeldung bis zum 08.11 an: mecklenburg-vorpommern@frauenwerk.nordkirche.de. Der Teilnehmerinnenbetrag ist 7€, eine Ermäßigung ist möglich.

Referent_in: Sherin Abu-Chouka

Frauenwerk der Nordkirche

Das Frauenwerk der Nordkirche bietet frauenspezifische Erwachsenenbildung, Kampagnen und die FrauenReisen Hin und weg an und ist Trägerin verschiedener Beratungsstellen. Weitere Informationen finden Sie unter www.frauenwerk.nordkirche.de

Details


Friedensklima

Bildrechte: Ökumenische Friedensdekade

Donnerstag, 14. November | 17:30 - 20:30

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am Freitag, 15. November 2019


Petrikirche Rostock | Alter Markt, Rostock

Friedensklima

Für ein gutes Klima sorgen

Junge Menschen reden nicht nur über das Klima, sie engagieren sich auch, wie beispielsweise bei der „Fridays for Future“-Kampagne. Sie setzen sich zudem mit dem gesellschaftlichen Klima auseinander und fragen danach, welche Chancen sich im Alltag bieten, um für ein gutes Klima im Miteinander zu sorgen. Spielerisch wird das Grundgesetz erfahrbar und es bietet Möglichkeit, miteinander ins Gespräch darüber zu kommen, was jungen Menschen wichtig ist.

Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer_innen zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.

Kooperationspartner: Evangelisches Kinder- und Jugendwerk Mecklenburg, Propstei Rostock

Details


Donnerstag, 14. November | 17:30 - 21:00
Hotel Postel Wolgast | Breite Straße 26, Wolgast

Prima-Klima-Kochabend im Postel Wolgast

Es ist dem Klima nicht egal, was Du isst!

Ein Abend, der alle Sinne anspricht! Beim gemeinsamen Kochen werden Infos zu nachhaltiger und klimafreundlicher Ernährung gegeben. Warum sollten Kohl, Rote Beete und Co. bei uns häufig auf den Tellern landen? Geboten wird eine abwechslungsreiche Küche mit regionalen Gemüsesorten und nebenbei kann jede und jeder selber Hand anlegen beim Kochen und sich vielleicht noch Tipps und Tricks abschauen. Ein Unkostenbeitrag von 3,50-€ für die Zutaten wird erbeten.

Veranstalter

Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V.
El Mundo e.V. Wolgast

Diakonisches Werk MV e.V. in Kooperation mit El Mundo e.V. Wolgast

Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern hält in rund 1.000 Diensten und Einrichtungen Rat, Hilfe und Unterstützung in ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen und Lebenslagen bereit. Der Fachbereich Diakonie weltweit und interkulturell bietet interkulturelle und entwicklungspolitische Bildungsarbeit

Kooperationspartner: El Mundo e.V. Wolgast "Eine-Welt-Laden Wolgast"

Details


Donnerstag, 14. November | 18:00 - 21:00
Aula, Fritz-Reuter-Schule, Demmin | Frauenstraße 18, Demmin

ENTFÄLLT! Bürgerwerkstatt Windenergie

"Es reicht!" reicht nicht - Werkstattgespräche

+++ Diese Veranstaltung wird auf unbestimmte Zeit verschoben!!! +++ In Demmin agiert eine breit aufgestellte Bürgerinitiative, die auf großen Bannern gegen den Ausbau der Windenergie im ehemaligen Landkreis Demmin protestiert - ES REICHT! ist zu lesen. Seit dem Beginn der Initiative wurden zahlreiche Unterschriften gesammelt und eine Grundhaltung gegen Windenergie in Demmin und Umland befördert. Dies liegt jedoch nicht an den Forderungen der BI, sondern an der geringen Transparenz zu diesen sowie den aktuellen Vorgängen. https://www.bi-es-reicht.de/. Die Werkstattgespräche '"Es reicht!" reicht nicht' sollen zu höher Transparenz beitragen, verschiedene Positionen nebeneinander vorstellen und in der Hauptsache dazu beitragen, dass die Beteiligten miteinander reden. Den größten Zeitraum nehmen die eigentlichen Werkstattgespräche ein, in denen auch externe Referenten an moderierten Diskussionen teilnehmen. https://www.bi-es-reicht.de/

Veranstalter

Demminer Bürger e.V.
T30 e.V. Demmin

Demminer Bürger e.V. // T30 e.V. Demmin

Beide Vereine setzen sich für ein vielfältiges und weltoffenes Demmin ein.

Details


Donnerstag, 14. November | 18:30 - 20:00
Maritimes Zentrum Frankenvorstadt | Großer Diebsteig 3, Stralsund

Kleidertausch Stralsund

Kleidertausch - Kleiderrausch

Entdecken, was Andere wenig getragen im Kleiderschrank gefunden haben, so lässt sich prima Geld sparen, Spaß haben und die Umwelt schonen. Wann: 14.11.2019 um 18.30 Uhr Anmeldung, da Teilnehmerzahl begrenzt. Keine Anmeldegebühr! Kein Eintritt! Sorry Männer, doch das ist reine Frauensache! Für Euch gibt es bereits am 24.10. eine EXTRA Termin zum Kleidertausch! Sorry Kinder, hier geht es nur um Mutti! Bitte am Vortag, dem 13.11.2019 zwischen 18.30 und 19.00 Uhr maximal 10-15 einwandfreie Kleidungsstücke und zusätzlich unbegrenzt, wer hat, Accessoires wie Schmuck, Tücher, Taschen und Schuhe für die Sortierung ins Maritimes Zentrum Frankenvorstadt bringen. Fragen? Einfach melden katschu@posteo.de

Anwohnerinitiative Frankenvorstadt in Kooperation mit dem MAritimen Zentrum und dem KDW Stralsund

Initiative von Anwohnenden

Kooperationspartner: Martitimes Zentrum Frankenvorstadt und KDW Stralsund

Details


Wege heraus aus dem Konzerndilemma

Bildrechte: Foto von Goliath Watch

Donnerstag, 14. November | 19:00 - 21:00
Schleswig Holstein Haus Schwerin | Puschkinstr. 12, Schwerin

Wege heraus aus dem Konzerndilemma

Klimakiller oder Investitionsklima- welche Konzerne braucht unsere Wirtschaft

RWE trägt Verantwortung für 0,5% der globalen Klimazerstörung durch CO2. Viele andere Konzerne wie auch Unilever wegen Palmöl, Bayer wegen industrieller Landwirtschaft oder BMW wegen der SUVs statt E-Autos haben ebenso Schuld an der Klimakatastrophe. Ein Bergführer aus Peru verklagt RWE auf Schadenersatz in Essen, da seine Stadt bald von einem entstehenden Gletschersee überschwemmt wird. Auf der anderen Seite sind wir abhängig von Konzernriesen, weil angeblich nur so unser "Standort Deutschland" überleben kann. Unser Wirtschaftsminister sagt uns, dass wir wegen der chinesischen Volkswirtschaft Opfer bringen müssen und den Gürtel enger schnallen sollten. Falls Volkswagen auch noch die EU-Umweltschutzbestimmungen einhalten muss, gehen zu viele Arbeitsplätze verloren. Im vermeintlichen Dilemma aus Klimazerstörung und Standortrettung will der Konzernexperte Dr. T. Dürmeier aus Hamburg sinnvolle und neue Alternativen aufzeigen. Es gibt dritte Wege zwischen Verbot von Schnitzeln oder dem Teiluntergang von Schwerin.

Referent_in: Dr. Thomas Dürmeier von Goliathwatch

Veranstalter

BUND Gruppe Schwerin
Sammlungsbewegung „Aufstehen“ Ortsgruppe Schwerin
Dr. Thomas Dürmeier von Goliathwatch

BUND Gruppe Schwerin

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland setzt sich ein für den Schutz unserer Natur und Umwelt - damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. https://www.bund-mecklenburg-vorpommern.de/ueber-uns/

Kooperationspartner: Ortsgruppe Schwerin der Sammlungsbewegung "Aufstehen"

Details


Klimafreundlich mobil auf dem Land?

Bildrechte: CC0 1.0

Donnerstag, 14. November | 19:00 - 21:00
Mecklenburg-Vorpommern

Klimafreundlich mobil auf dem Land?

E-Mobilität, Carsharing und was sonst noch geht

Pendeln zur Arbeit, Kinder zur Kita & Schule bringen, Einkaufen und Arztbesuch - die Wege sind weit von Dorf zu Dorf und Dorf zu Stadt auf dem Lande. Was muss passieren, damit wir auf dem Land weiter mobil sein können, nicht gleichzeitig aber mit all unseren Autos das Klima weiter aufheizen? Mit dieser Veranstaltung wollen über konkrete Möglichkeiten ins Gespräch kommen, Mobilität im ländlichen Raum zukunftstauglich zu gestalten. Die Christophorus Kirchengemeinde wird über die möglichen Varianten von Nutzungsmöglichkeiten ihrer E-Ladesäule informieren, die demnächst in Laage stehen soll. Wir sprechen mit VertreterInnen der Stadt, wie sich klimafreundliche Mobilität vor Ort weiter entwickeln lässt. Und wir informieren über Möglichkeiten für gemeinschaftlich organisiertes Carsharing. Bei all dem kommen wir mit Euch und Ihnen ins Gespräch: Was ist alltagstauglich? Wo lassen sich liebgewonnene Gewohnheiten vielleicht ändern? Was ist machbar?

Veranstalter

Kulturbahnhof Laage
Christophorus Kirchengemeinde Laage

Eine Gruppe von Menschen ist dabei, den alten Bahnhof von Laage wieder zum Leben zu erwecken. Ab 2020 wird es hier öff. nutzbare Räume & zunehmend Veranstaltungen geben. Zur Christophorus Kirchengemeinde haben sich vor 10 Jahren die Kirchgemeinden Laage, Recknitz und Polchow zusammengeschlossen.

Details


Donnerstag, 14. November | 19:30 - 21:30
MIZ | Markt 12, Bergen auf Rügen

„Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“

Filmabend mit Buffet

kostenlos

Wie lassen sich Räume so gestalten, dass alle Menschen am gemeinsamen Leben teilhaben können? So lautete ein Grundfrage des Bauhauses, das in diesem Jahr 100 Jahre alt wird. Der Film geht der Frage nach, welche Antworten wir für heute und die Zukunft aus den Ideen und Visionen ziehen können.?

Medien- und Informationszentrum Rügen

Das MIZ ist Bibliothek, Bildungsinstitution, Veranstaltungsstätte und Ort der Kommunikation. Man kann recherchieren, schmökern, Ausstellungen anschauen oder sich zu kommenden Veranstaltungen informieren. https://www.miz-bergen-auf-ruegen.de/

Kooperationspartner: Jugendring Rügen e.V.

Details


Klimaschutz und Menschenrechte

Bildrechte: Tobias Scholz, Camino Film

Donnerstag, 14. November | 20:00 - 22:00
Brasserie Hermann | Gützkower Str. 1, Greifswald

Klimaschutz und Menschenrechte

Filmabend und Diskussion zum Thema: Klimaschutz und Menschenrechte

Die Greifswalder Gruppe Amnesty International zeigt einen Dokumentarfilm, in dem der Kohle-Abbau in Kolumbien thematisiert wird. Die Lebensgrundlage vieler Menschen und Dorfgemeinschaften im Norden Kolumbiens wird bedroht durch den Kohle-Abbau in der Mine El Cerrejon. Was früher unberührte Natur war, ist heute nur noch ein gewaltiges Loch. Die Steinkohle wird in alle Welt exportiert, auch nach Deutschland. Wo der Kohleausstieg propagiert wird, greifen die Kraftwerke lediglich auf eine andere Quelle der Kohle zurück aus einer Region, in der billiger gefördert werden kann und Umweltschutzbestimmungen kaum eine Rolle spielen. Die Dorfbewohner der betroffenen Region in Kolumbien werden aktiv gegen Landraub, gewaltsame Vertreibung und falsche Versprechungen der Kohlekonzerne. Sie legen keinen Wert auf das versprochene "bessere Leben", sonden sie wollen ihre Wälder und Natur erhalten, vor dem Hintergrund des weltweit steigenden Energiekonsums und der Produktion von Treibhausgasen. Nach dem Film besteht die Möglichkeit zum Gespräch und Diskussion, auch um mehr über die Arbeit von Amnesty International zu erfahren.

Referent_in: Jürgen Baldzuhn

Amnesty International

Die Greifswalder Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Schwerpunkt "Menschenrechtsverletzungen an Frauen". Unsere Website: https://amnesty-greifswald.de

Kooperationspartner: urgewald eV, Verein für Umweltschutz und Menschenrechte

Details


Gesprächskreis

Bildrechte: Initiative FLO FreiLernOrt

Freitag, 15. November | 16:00 - 18:00
Stadtbibliothek Schwerin (Schweriner Höfe) | Klöresgang 3, Schwerin

Gesprächskreis

über Bildung für Nachhaltige Entwicklung am Beispiel 'demokratische Schule'

Wie kann Bildung für nachhaltige Entwicklung gelingen? Was hat das mit der Gründungsinitiative für eine demokratische Schule zu tun? Was wollen eigentlich unserer Kinder und Jugendlichen? Und warum werden sie noch immer so selten an genau den Fragen beteiligt, die sie direkt betreffen? Dieser Gesprächskreis dient dem Austausch von Kindern und Jugendlichen mit oder ohne Eltern, Padagog*innen, Erziehenden und Begleitenden über das Lernen vom Lernenden ausgehend. Kinder oder Erwachsene mit Erfahrung an demokratischen Schulen bereichern die Gesprächsrunde besonders.

Initiative FLO FreiLernOrt

Die Initiative FLO FreiLernOrt macht sich auf den Weg eine demokratische Schule zu gründen. Dazu wurde der Verein Natürliches Lernen Mecklenburg gegründet zum Zwecke des Betriebes einer Schule mit reformpädagogischer Prägung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen für nachhaltige Entwicklung.

Details


Human Rights and Climate Change

Bildrechte: Jon Tyson on Unsplash

Freitag, 15. November | 17:00 - Sonntag, 17. November | 14:00
Jugendzentrum KLEX | Lange Straße 14, Greifswald

Human Rights and Climate Change

International Workshop about climate aspects in human rights education

Climate change is a great threat to the implementation of human rights. It represents a serious risk to the rights to life, health, food and an adequate standard of living of people around the world, most vulnerable people in the Global South being existentially affected. Education aiming at social justice should include this global perspective and at the same time empower local European youth to take action. In the workshop methods for non-formal education regarding topic will be presented, discussed and developed. The international workshop will be held in English (German translations are available), please register for the workshop (evs@straze.de, +4938347737882).

Referent_in: tba

Freiwilligendienstinitiative Turbina Pomerania

Turbina Pomerania wants to connect open-minded, active and critical people in the Pomerania region and beyond by offering volunteering opportunities and connecting people around Europe.

Details


Friedensklima

Bildrechte: Ökumenische Friedensdekade

Freitag, 15. November | 17:30 - 20:30

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am Freitag, 15. November 2019


Petrikirche Rostock | Alter Markt, Rostock

Friedensklima

Für ein gutes Klima sorgen

Junge Menschen reden nicht nur über das Klima, sie engagieren sich auch, wie beispielsweise bei der „Fridays for Future“-Kampagne. Sie setzen sich zudem mit dem gesellschaftlichen Klima auseinander und fragen danach, welche Chancen sich im Alltag bieten, um für ein gutes Klima im Miteinander zu sorgen. Spielerisch wird das Grundgesetz erfahrbar und es bietet Möglichkeit, miteinander ins Gespräch darüber zu kommen, was jungen Menschen wichtig ist.

Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer_innen zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.

Kooperationspartner: Evangelisches Kinder- und Jugendwerk Mecklenburg, Propstei Rostock

Details


Komm mit uns nach Indien!

Bildrechte: Mounika Muddam

Samstag, 16. November | 11:00 - 16:00
Upcycling Atelier, Rostock | Lagerstr. 14, Rostock

Komm mit uns nach Indien!

Begegnung mit Kultur und Geschichte des indischen Subkontinents

Indien ist in vielfacher Weise ein faszinierendes Land. Es beheimatet vier große Weltreligionen, ist kulturell so vielfältig wie kaum ein anderes Land und gilt als die größte Demokratie der Welt. Eine herausragende Rolle spielt in Indien der Glaube wovon auch die Landeskultur stark geprägt wurde. Das Land muss aber ständig mit den globalen Herausforderungen wie extreme Armut, Wasserversorgung und ausbeuterische Kinderarbeit kämpfen. Wir möchten die Veranstaltung nicht auf die Vermittlung von Informationen einschränken, sondern bei den Teilnehmenden positive und emotionale Erlebnisse durch die indische Kultur erreichen. Kommen und lernen Sie Einzelheiten über die Themen wie Kleidung, Schulsystem, Religion, Frauenrechte und Gastronomie kennen! Programm: 1. Kennenlernen, indische Begrüßung 2. a. Indische Kultur (Kleidung, Küche, Feste, Religionen ) b. Kinderarbeit, Bildung, Kastensystem, Frauenrechte 3. Currypulver (Woher kommt und wie macht man?) 4. indische, traditionelle Bekleidung anprobieren und Henna selber machen Ein kleiner Mittagsimbiss mit leckeren indischen Gerichten wird auch vorbereitet.

Referent_in: Frau Mounika Muddam

Veranstalter

Fabro e.V.
Website:
www.fabro-interkulturell.de

FABRO e.V.

Der FABRO e.V. ist der Förderverein des Migrantenrates der Hansestadt Rostock. Der Migrantenrat und dessen Förderverein haben ihren Sitz im Interkulturellen Zentrum im Waldemarhof und sind Träger zahlreicher Projekte der Arbeit mit Migrantinnen und Migranten. (www.fabro-interkulturell.de)

Kooperationspartner: Upcycling Atelier

Details


Manage die Energiewende!

Bildrechte: Tilman Langner

Samstag, 16. November | 13:30 - 18:00
Graduiertenkolleg, SR Theologie | Schwaansche Str. 5, Rostock

Manage die Energiewende!

Krafla - Ein Planspiel zu Energie und Klima.

Strom ist der Antrieb unserer heutigen Gesellschaft. Mit ihm werden gigantische Rechenzentren und gewaltige Industrien betrieben. Aber auch ein ganz normaler Alltag ist heutzutage ohne Strom nicht mehr vorstellbar. Strom ist ein Einflussfaktor unserer morgigen Gesellschaft. Heute produziert, prägt die Art der Erzeugung das Gesicht unserer Zukunft. In Deutschland bestand die Stromerzeugung im ersten Halbjahr 2019 bisher nur zu ca. 50% aus erneuerbaren Energiequellen. Doch wie kann dieser Anteil am gesamten Strommix vergrößert werden ohne die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren? Stelle dich dieser Herausforderung in einem kleinen Team und schlüpfe in die Rolle eines Managers oder einer Managerin eines großen Energiekonzerns! Du strebst nach wirtschaftlichem Erfolg, forcierst aber zugleich mit den Emissionen deiner Kraftwerke den Klimawandel. Das wiederum hat langfristig erhebliche Auswirkungen auf deine wirtschaftliche Tätigkeit... Wie würdest du entscheiden? Um vorherige Anmeldung wird gebeten: studentsforfuture@fff-rostock.de Weitere Informationen: Tilman Langner • Umweltbüro Nord e.V. • www.umweltschulen.de/krafla/

Students for Future

Wir sind eine Hochschulgruppe der Uni Rostock und der Hochschule für Musik und Theater. Wir solidarisieren uns mit der Fridays for Future - Bewegung und mobilisieren in Rostock gemeinsam gegen die Klimakrise.

Details


Kleidertauschparty

Bildrechte: BUNDjugend Neubrandenburg

Samstag, 16. November | 14:00 - 18:00
Hochschule Neubrandenburg, Foyer Haus 1 | Brodaer Str. 2, Neubrandenburg

Kleidertauschparty

Kleidertausch statt Shoppingrausch!

Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten, aber es ist einfach nix zum Anziehen da? Zu bunt, zu grau, zu weit, zu eng - und überhaupt? Wieso konsumieren wir, was wir eigentlich gar nicht brauchen oder wollen? Wieso vergeuden wir Zeit und Geld für Dinge, die uns nicht glücklich machen, anderen aber zeigen sollen, was für einen tollen Geschmack haben, obwohl wir uns in Bleistiftrock und Bluse gar nicht wohl fühlen? Kleider sind mehr, als Stoff auf unserer Haut. Wir können uns durch sie von der Masse abheben, oder darin untergehen. Wir können entscheiden, wie wir wahrgenommen werden wollen. Wir treffen mit unserem Konsum aber auch die Entscheidung darüber, wie diejenigen entlohnt werden, die unsere Klamotten nähen. Ob sie ausreichend Arbeitsschutz genießen, eine Krankenversicherung haben. Zudem, wie und welche Ressourcen genutzt werden. Die Teilnehmer_innen können, mit oder ohne selbst mitgebrachte Klamotten, neue Lieblingsteile ergattern - ohne auch nur einen Cent dafür ausgeben zu müssen! Gleichzeitig tragen sie dazu bei, dass weniger neue Kleidung produziert werden muss und alten Schätzen neues Leben eingehaucht wird.

Details


Samstag, 16. November | 14:00 - 18:00
Hochschule Neubrandenburg, Foyer Haus 1 | Brodaer Str. 2, Neubrandenburg

Tag der Möglichkeiten

Die Veränderungen von morgen beginnen heute!

Wie geht Konsum eigentlich anders? So anders, dass wir gemeinsam etwas bewirken können? Ressourcen schützen? Wertvolles erhalten? Kaputtes reparieren? Ungeliebtes weitergeben? Der Tag der Möglichkeiten bietet nicht alle Antworten auf die wichtigsten Fragen unserer Zeit. Er zeigt aber auf, wie wir anders denken, anders handeln, anders leben können. Zentrum dieser Kooperationsveranstaltung ist ein buntes Angebot Neubrandenburger Vereine und Initiativen, die mit ihrer Arbeit einen Teil zu einer notwendigen Veränderung in unserer Gesellschaft beitragen. Die Besucher_innen erwartet ein veganes Buffet aus geretteten Bio-Lebensmitteln, Upcycling-Handarbeit zum Selbermachen, eine Tauschbörse für Sachgegenstände und Dienstleistungen, faire Lebensmittel und Waren aus dem Eine-Welt-Laden, sowie die Möglichkeit, mitgebrachte Elektrogeräte, wie Wasserkocher oder Toaster, mit erfahrenen Bastler_innen zu reparieren, statt sie wegzuwerfen! Begleitet wird das Programm von Vorträgen zu den Themen Urban Gardening und Sozialer Gartenbau, Permakultur sowie Dach- und Fassadenbegrünung. Weitere Akteur_innen, wie die BUNDjugend Neubrandenburg oder der Kreisjugendring MSE informieren über Bildungsprojekte und Mitmachmöglichkeiten für Kinder und junge Erwachsene. Warum warten? Die Veränderungen von morgen beginnen heute!

Veranstalter

BUNDjugend Neubrandenburg
Kreisjugendring MSE
Eine-Welt-Laden ¨Nueva Esperanza¨ e.V.
TollenseTausch
FreiRAUM e.V. Neubrandenburg (Projekt Schwundprinzessin)
Reparatur Café Neubrandenburg

Details


Kinder malen die Erde der Zukunft

Bildrechte: Miteinander Ma'an

Samstag, 16. November | 15:00 - 19:00
Mehrgenerationenhaus IB | Keplerstraße 23, Schwerin

Kinder malen die Erde der Zukunft

Angebot für Kinder aller Kulturen

Wenn wir Kinder der arabischen Sonntagsschule an die Zukunft denken, fragen wir uns, wie wir durch Umweltschutz die Welt umweltfreundlicher verändern können. Wir würden gerne mit Kindern verschiedener Nationalitäten an einem Nachmittag über das Thema diskutieren und unsere Vorstellungen als Globus und ganze Welt aufmalen.

Miteinander Ma'an

Der Verein Miteinander – Ma’an e.V. fördern mit Aktivitäten in den Bereichen Bildung, Kultur und Sport das friedliche Zusammenleben und das gegenseitige Verstehen unterschiedlicher Kulturen. mit Projekten wie die Sonntags: schule!, Schwimmkurse und Beteiligung am Tanz der Kulturen.

Details


Kulinarisch Kennenlernen

Bildrechte: Initiative ZiQ-Zukunft im Quartier

Samstag, 16. November | 16:00 - 19:00
Café DAR | Pfaffenstraße 8, Schwerin

Kulinarisch Kennenlernen

Klima-freundliche Leckereien miteinander teilen

Das Klima zu schützen kann ganz schön anstrengend sein. Da kann auch das soziale Klima leiden. Hier kann dieses temporäre Begegnungsangebot Abhilfe schaffen und ist eine Einladung, sich Zeit zu nehmen und einander besser kennen zu lernen, egal ob aus der Nachbarschaft oder aus der Ferne. Am besten geht das beim gemeinsamen Essen. Und so funktioniert's: Bring dein Lieblingsgericht mit, möglichst klimafreundlich zubereitet und teile es mit neuen oder alten Freund*innen. Infos zum klimafreundlichen Kochen findest du hier: https://www.co2online.de/klima-schuetzen/nachhaltiger-konsum/klimafreundliche-ernaehrung-5-tipps/

Initiative ZiQ - Zukunft im Quartier

Zukunft im Quartier - ZiQ ist eine Initiative für sozial-ökologische Nachbarschaftsprojekte. Diese entstand aus der Zusammenarbeit in einem selbst verwalteten Stadtteiltreff. Daran arbeiten die Akteure freiwillig und eigenverantwortlich. Für Diversität, Regionalität, Freiheit und Demokratie.

Kooperationspartner: Lokale Agenda 21 Schwerin e.V.

Details


Geschichten für Umwelt und Klima

Bildrechte: Projekthof Karnitz

Samstag, 16. November | 16:00 - 19:00
Projekthof Karnitz e.V. | Karnitz 9, Neukalen

Geschichten für Umwelt und Klima

Ein Workshop für neues Geschichtenerzählen in der Klimakrise

Geschichten können Vertrauen, aber auch Misstrauen stiften und sind in der gegenwärtigen Klima- und Umweltkrise von höchster Bedeutung. Greta Thunberg segelt zum UN Klimagipfel, twittert darüber und wird zum öffentlichen Gesprächsthema. Der Nachbar präsentiert stolz seine Riesen-Tomate und erzählt über den trockenen Sommer. Die Zeitungen ersetzen in ihren Berichten "Klimawandel" durch "Klimakrise". Der Workshop greift die aktuellen Trends der Klimakommunikation (oder transformativen Kommunikation) auf. Anschließend werden wir zu praktischen Übungen zum Storytelling, also Geschichtenerzählen übergehen: Textarbeit mit visuellen Eindrücken, Geschichten aus der Zukunft mit einem Szenario zu einer wünschenswerten Zukunft. Der Workshop richtet sich an alle, die neue Erzählweisen und ein neues Sprechen über die Klimakrise ausprobieren und erlenern wollen.

Projekthof Karnitz e.V.

Der Projekthof Karnitz e.V. sind Menschen, die mit Kunst, Kultur und Natur in experimentellen Formaten arbeiten. Wir bieten unterschiedliche Workshops, Seminare und Ausstellungen zu sozial-ökologischen und globalen Themen für den ländlichen Raum der Mecklenburgischen Schweiz an.

Details


Fragen stellen zum Klimawandel

Bildrechte: T. Dahms

Sonntag, 17. November | 15:00 - 17:00
Begegnungszentrum Schwalbe II | Maxim-Gorki-Straße 1, Greifswald

Fragen stellen zum Klimawandel

Gesprächsnachmittag mit Ihnen und Hans Joosten. Paralleles Kinderprogramm.

Viele Informationen zum Klimawandel kursieren im Internet und in anderen Medien. Doch wie ist wirklich der Zusammenhang zwischen unserem Wetter und dem Klimawandel? Hat der Klimawandel jetzt schon Auswirkungen? Was ist die Rolle der Menschen dabei? Sind es nicht auch natürliche Prozesse, durch die es mal wärmer und mal kälter wird? Was macht die Politik? Diese und andere Fragen schwirren vielen Menschen im Kopf herum. In einer vertrauensvollen Gesprächsatmosphäre bei Kaffee und Kuchen steht Hans Joosten von der Universität Greifswald zur Verfügung, Ihre Fragen, so gut er kann, zu beantworten, egal ob Sie neu in das Thema einsteigen oder sich schon lange damit beschäftigen. Er hat einen guten Überblick über die Forschung, kennt sich aber durch eigene Erfahrungen auch in der Klimapolitk aus. Zeitgleich bieten wir ein Programm für Kinder an.

Referent_in: Hans Joosten

Veranstalter

verquer
Website:
bildung-verquer.de

verquer

verquer. gehört zum Bildungsbereich des Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V.. Seit 2011 bieten wir Projekte zu globalen Fragen für Schulklassen und andere Gruppen in Vorpommern an. Wir sind ein interdisziplinäres Team, welches trotzig und idealistisch an der Weltverbesserung arbeitet.

Kooperationspartner: Quartiersbüro Schönwalde II der Caritas Vorpommern

Details


Mecklenburger Mikro-Abenteuer

Bildrechte: Sozialwerk EFG Malchin-Teterow e.V.

Sonntag, 17. November | 16:00 - 19:00
Parkplatz bei Uns Hüsung | Lärchenweg 1, Teterow

Mecklenburger Mikro-Abenteuer

Perspektivwechsel durch achtsame Wahrnehmung und zur-Ruhe-Kommen

Wann war dein letztes Abenteuer? Wann fühlst du dich mit dem Boden, auf dem du läufst, und mit der Luft, die du atmest, verbunden? Wir wollen uns auf eine kleine Mini-Reise begeben und in unserem Alltag das Besondere der lokalen Natur entdecken. Das kleine Abenteuer wird zeigen wie das Leben auf dem Land aussieht und wie wertvoll unsere Natur für unsere gesunde Entwicklung und unser Wohlbefinden ist. Ziele sind: Wahrnehmung zu schärfen und durch Achtsamkeitsübungen für den Wert der Natur für uns Menschen zu sensibilisieren und dabei auf die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden zu fokussieren und damit auch sich selbst als Teil des Eco bewusst zu werden. Zielgruppe: Alle von 0-99 Jahre Bitte bei elisa.basedow@poweron-org.com anmelden, aber es ist auch eine Teilnahme ohne Anmeldung möglich. Mitbringen: wetterfeste, warme Kleidung und Schuhwerk Eintrittspreis: keiner, aber wenn möglich kann gern ein kleiner Betrag gespendet werden

Referent_in: Elisa Basedow, elisa.basedow@poweron-org.com

Veranstalter

Power On e.V.

Kooperationspartner: Sozialwerk der EFG Malchin-Teterow e.V.

Details


Fluchtursachen und Widerstand

Bildrechte: Afrique-Europe-Interact

Montag, 18. November | 19:00
Café 3K | Clara-Zetkin-Straße 16, Demmin

Fluchtursachen und Widerstand

Klimawandel, Flucht und der Widerstand in den südlichen Ländern

Der menschengemachte Klimawandel verschärft die Situation in den südlichen Ländern. Ausbleibender Regen und andere Wetteränderungen verschlechtern die Ernte und rauben dadurch die Lebensgrundlage - vielen bleibt nur die Flucht. Bäuerinnen und Bauern und andere wehren sich vor Ort selbstorganisiert gegen die Folgen und gegen das Landgrabbing von Investoren. Sie sind aktiv in sozialen Auseinandersetzungen um eine gerechtere bzw. selbstbestimmte Entwicklung. Vortrag und Diskussion zur Ausstellungseröffnung "Jenseits von Lampedusa" mit Menschen von Afrique-Europe-Interact

Café 3K des Demminer Bürger e.V.

Das Café 3 K ist Begegnungsort und Anlaufstelle für Einheimische und Migrant*innen und versteht sich als Ort für kulturelles Engagement in Demmin

Details


Vom Ende der Klimakrise

Bildrechte: Tropen / Klett-Cotta

Montag, 18. November | 19:30 - 21:00
Hugendubel | Kröpeliner Str. 41, Rostock

Vom Ende der Klimakrise

Buchvorstellung mit Luisa Neubauer

»Wir sind die Ersten, die die Klimakrise zu spüren bekommen und die Letzten, die noch etwas ändern können.« Luisa Neubauer Wie sieht die Zukunft aus? In Sachen Klima sind die Prognosen inzwischen sehr genau. Und ebenso erschreckend. In »Vom Ende der Klimakrise« zeigen die Klimaaktivistin Luisa Neubauer und der Soziologe Alexander Repenning Lösungsansätze auf, die bereitliegen und endlich in die Tat umgesetzt werden müssen. Sie zeigen aber auch, mit welcher Haltung wir dieser Ausnahmesituation begegnen können: unerschrocken, aber besonnen. Und unnachgiebig gegenüber denen, die über unsere Zukunft entscheiden. Denn die letzte Chance auf ein gutes Ende der Klimakrise ist JETZT. Der Eintritt ist frei.

Referent_in: Luisa Neubauer, geboren 1996 in Hamburg, ist eine der Hauptorganisatorinnen von Fridays for Future. Sie setzt sich bei verschiedenen NGOs u.a. für Klimaschutz, Generationengerechtigkeit und gegen Armut ein.

Veranstalter

Heinrich-Böll-Stiftung MV
Fridays for Future Rostock
Students for Future Rostock
Hugendubel
RENN.nord

Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Kooperationspartner: Fridays for Future, Students for Future, Hugendubel und RENN.nord.

Details


System change –  not climate change!

Bildrechte: Ende Gelände Demonstration, https://commons.wikimedia.org

Montag, 18. November | 20:15 - 22:00
Komplex Schwerin | Pfaffenstr.4, Schwerin

System change – not climate change!

Rhythyms of Resistance Samba Workshop

Wir laden Euch ein, mit uns Sambatrommeln für politischen Aktivismus zu lernen! Im Workshop werden einfache "tunes" erlernt und dazu Sprechchöre zum Thema Klima und Systemwandel. Wir sind eine aktive Gruppe in Schwerin, die zusammen probt und auf Demonstrationen fährt, um laut gegen Klimakrise, Kapitalismus, Grenzen und für globale Gerechtigkeit einzustehen. An diesem Abend geht es um Climate Action- welche Möglichkeiten es gibt, Demonstratioenn mit Samba spannend zu gestalten und welche Veranstaltungen können in nächster Zeit besucht werden? Welche Sprechchöre eignen sich gut, wenn es um fridays for future oder andere Klimademos geht? Und dazu Infos zur Klimakrise, weiteren Aktionsformen und Vernetzung mit Interessierten. Sei dabei! Wir treffen uns ansonsten jeden Montag im Komplex, 20 Uhr, Einsteiger*innen sind immer willkommen.! https://www.facebook.com/RoRSchwerin/ https://www.rhythms-of-resistance.org/de/ www.bundjugend-mv.de

Veranstalter

RoR Schwerin

RoR Schwerin

Wir sind trommelnde Akteuer_innen auf und bei linken Demonstrationen, Blockaden und Kundgebungen. Hiermit leisten wir unseren Beitrag zur Protestkultur und zu politischem Aktivismus .

Kooperationspartner: BUNDjugend MV

Details


Der globale Speiseplan

Bildrechte: CC BY-NC-ND. Photography / Artwork by Jan von Holleben © 2019

Dienstag, 19. November | 18:00 - 20:30
Rathaus Rostock | Neuer Markt 1a, Rostock

Der globale Speiseplan

Wie Ernährungsgewohnheiten das Klima beeinflussen

Mit unseren Ernährungsgewohnheiten, vor allem einem hohen Konsum von Fleisch- und Milchprodukten, beeinflussen wir die Menge an Treibhausgasen, die aus der Landwirtschaft kommen. Global machen diese einen Anteil von fast 25 Prozent der gesamten Emissionen aus. Wie wird sich die Nachfrage nach Lebensmitteln angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung entwickeln? Welche Auswirkungen auf die Umwelt werden damit verbunden sein? Wir sprechen mit dem Agrarökonomen Benjamin Bodirsky vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung und diskutieren bei einem klimafreundlichen Imbiss globale und lokale Handlungsoptionen.

Referent_in: Dr. Benjamin Leon Bodirsky, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer_innen zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.

Kooperationspartner: Klimaschutzleitstelle der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Details


Dienstag, 19. November | 18:00 - 20:30
Rostock Peter-Weiss-Haus | Doberaner Str. 21, Rostock

Die Vision der Wangari Maathai

Die Mutter der Bäume

Wangari Muta Maathai war eine kenianische Professorin, Wissenschaftlerin, Politikerin und ab 2002 stellvertretende Ministerin für Umweltschutz. Im Jahr 2004 erhielt die Umweltaktivistin, die in zielstrebiger Förderung von afrikanischer Frauenpolitik die beste Vorbeugung gegen Wasser- und andere Umweltschäden sah, als erste afrikanische Frau den Friedensnobelpreis. Wangari Maathai engagierte sich für das Thema globale Erwärmung und Klimagerechtigkeit und hielt Vorträge auf verschiedenen Konferenzen zu diesem Thema. Maathai brachte Frauen in Kenya dazu, Baumschulen im ganzen Land anzulegen. Die Samen wurden dabei in nahegelegenen Wäldern gesammelt, um einheimische Bäume pflanzen zu können. Dabei zahlte sie den Frauen einen kleinen Beitrag, wenn danach noch an anderen Stellen Bäume gepflanzt wurden. Bis heute hat das 1977 von Wangari gegründete Green Belt Movement mehr als 45 Millionen Bäume gepflanzt und damit sehr vielen Menschen eine Einkommensquelle gesichert. Die anfängliche Idee von Umweltbildung und Naturschutz erweiterte sich um Elemente zivilen und politischen Engagements. Wir als Initiative Rostock Postkolonial möchten gerne aus der Idee und dem Engagement Wangaris lernen und den Film über die Vison der Wangari Maathai zeigen, um mit euch dazu ins Gespräch kommen.

Referent_in: Ronja Panitzki

Veranstalter

Rostock Postkolonial

Rostock Postkolonial

Wir sind eine diverse Gruppe von Menschen, die sich als Lobby für das Thema Kolonialismus in Mecklenburg-Vorpommern, mit dem Fokus auf die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, versteht. Wir finden, dass der Kolonialismus und seine Folgen nicht nur Randthema sein soll.

Details


Filmabend im Weltladen

Bildrechte: autlook filmsales gmbh

Dienstag, 19. November | 18:30 - 20:00
Weltladen Schwerin | Puschkinstraße 18, Schwerin

Filmabend im Weltladen

Kenianischer Bauer stellt sich gegen Klimwandel

Der kenianische Bauer Kisilu Musya dokumentiert die verheerenden Folgen des Klimawandels mit einer Kamera, die er von einer norwegischen Filmemacherin erhalten hat. Über fünf Jahre führt er ein Videotagebuch über die Auswirkungen der häufiger werdenden Extremwetterereignisse, die ihn und seine Familie existenziell bedrohen. Er ist zutiefst davon überzeugt, dass eine lokale Anpassung an den Klimawandel notwendig ist und versucht unermüdlich, sein lokales Umfeld von seinen Ideen zu begeistern. Der vielschichtige und emotional berührende Dokumentarfilm (Norwegen, Großbritannien 2017, 60 min) erzählt von den Erlebnissen und Herausforderungen eines ehrgeizigen Klimaaktivisten aus Kenia, der sich auch den großen politischen Entscheidungsträger*innen der Welt entgegenstellt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Austausch.

Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin

Die Aktions­gruppe Eine Welt e.V. Schwerin betreibt seit 1991 den Weltladen in Schwerin und führt Bildungs­aktivitäten zu globaler Gerechtigkeit durch. Durch Angebote für Schulen und weitere Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Ver­anstaltungen wird der Blick auf die "Eine Welt" geweitet.

Details


Klimabewegungen

Bildrechte: pxhere.com, cc-license, Bearbeitung: verquer

Mittwoch, 20. November | 18:00 - 20:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)
Am 31.10. und 14.11. senden wir beim NB-Radiotreff. Am 6. und 20.11. bei radio Lohro

Mecklenburg-Vorpommern

Klimabewegungen

Radiosendungen mit Stimmen aus weltweiten Kämpfen

Greta Thunberg und Fridays for Future sind in aller Munde. Auch die Aktivitäten von Greenpeace werden vielen bekannt sein. Doch gibt es bereits seit Jahrzehnten große und kleine Bewegungen, Gruppen, Einzelpersonen, die sich gegen den Klimawandel einsetzen und für Klimagerechtigkeit streiten, nicht nur in Europa sondern überall auf der Welt. In zwei Radiosendungen berichten wir von ihnen und lassen sie zu Wort kommen. Dazu gibt es thematisch passende Musik aus allen Genres, weitere Informationen zu kommenden Weltwechsel - Veranstaltungen und Spannendes aus lokalen Klimabewegungsnetzwerken. NB-Radiotreff: 88,0 (Neubrandenburg) 98,1 (Greifswald) LOHRO: 90,2 (Rostock)

VeRa - Radio für globale Gerechtigkeit

Wir vom verquer- Radio "VeRa" berichten in Features, Interviews und Kommentaren zu Themen globaler Gerechtigkeit. Wir senden im Zweiwochentakt bei Radio Lohro und beim NB-Radiotreff. Nachhören könnt Ihr uns auf bildung-verquer.de/radio. Wir freuen uns über neue Mitstreiter*innen!

Details


Abschluß Ökumenische Friedensdekade

Bildrechte: friedensdekade

Mittwoch, 20. November | 19:00 - 20:00
St. Marien Kirche Rostock | Am Ziegenmarkt, Rostock

Abschluß Ökumenische Friedensdekade

Gottesdienst

„friedensklima“ ist das Motto der Ökumenischen FriedensDekade 2019, ein Wort das in zwei Richtungen weist. Zum einen auf den von Menschen verursachten Klimawandel und die Frage, ob und wie er Auslöser oder Verschärfer ist für zukünftige Konflikte und Kriege. Zum anderen geht es um das Klima im Umgang der Menschen miteinander. Die Ökumenische FriedensDekade findet in jedem Jahr an den zehn Tagen vor dem Buß- und Bettag statt. Die Idee dazu kam aus den Niederlanden und wurde 1980 in West- und Ostdeutschland gleichzeitig in- und außerhalb von Kirchen aufgenommen. Die Ökumenischen FriedensDekaden haben wesentlich zur Vertiefung christlichen Friedenszeugnisses und zur Willensbildung in Gemeinden und Kirchen beigetragen.

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit, ökofairer Beschaffung, Flucht und Asyl. www.kirche-mv.de

Kooperationspartner: Ev.-luth. Innenstadtgemeinde Rostock

Details


Wege zu einem Klima des Wandels

Bildrechte: Bildwerk Rostock

Donnerstag, 21. November - Sonntag, 24. November
Ökohaus Rostock | Hermannstraße 36, Rostock

Wege zu einem Klima des Wandels

Methodenworkshop: Von 1,5 °C bis zu Klimagerechtigkeit

„Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unterschied zu machen. “Mit gerade mal 16 Jahren erklärte Greta Thunberg treffend und eindrucksvoll, dass wir ein Problem haben und inspirierte damit junge Menschen weltweit für mehr Klimaschutz aktiv zu werden. Sollte die Erwärmung auf 1,5 °C gegen über dem vor industriellen Niveau nicht begrenzt werden, erwarten viele Wissenschaftler*innen einen Kipppunkt, an dem Kettenreaktionen mit Ereignissen beginnen, die weit über die menschliche Kontrolle hinausgehen. Du lernst einen Projekttag zu gestalten, in dem Schüler*innen zum Thema Klimawandel sensibilisiert und für eigenes Engagement ermutigt werden. Infos und Anmeldung: Tel. 0381 454409 Email: anmeldung@oekohaus-rostock.de Kostenbeitrag pro Person: 50 € berufstätig/ 30 € ermäßigt

Veranstalter

Ökohaus e.V. Rostock

Ökohaus e.V. Rostock

Ökohaus fördert die Auseinandersetzung mit einer global gerechten und nachhaltigen Lebensweise und möchte Lust machen, die Welt verantwortungsvoll mitzugestalten

Kooperationspartner: Klima*Kollektiv e.V.

Details


Nachhaltig ökologisch bauen

Bildrechte: Scheune Fürstenhagen e.V.

Donnerstag, 21. November | 16:00 - 19:00
Scheune Fürstenhagen | Alte Zollstraße 13-21, Feldberger-Seenlandschaft, OT Fürstenhagen

Nachhaltig ökologisch bauen

Ein thematischer Spaziergang durch die „Scheune Fürstenhagen“

Wir öffnen die Türen für einen bunten Nachmittag voller Wissen und Eindrücken. Bei einer Besichtigung des Hauses und in einem kleinen Vortrag zum Thema „Lehmputz – traditionell, bewährt und nachhaltig“ erfahren Sie Interessantes über Lehm und die Entstehung der „Scheune Fürstenhagen“. Kommen Sie mit uns ins Gespräch, bei einem kleinen Snack im Wintergarten. Oder machen Sie mit und experimentieren Sie in unserem Lehm-Workshop für Jung und Alt, Groß und Klein. Wir freuen uns auf Sie.

Scheune Fürstenhagen e.V.

Der 2011 gegründete gemeinnützige Verein „Scheune Fürstenhagen e.V.“, ist ein Zusammenschluss von Handwerkern, Künstlern, Theater- und Musikpädagogen aus der Region und aus Berlin, der mit lokalen Bildungs- und Jugendeinrichtungen zusammenarbeitet (Schulen, Jugendclubs, Vereine, Kirchengemeinden).

Details


Donnerstag, 21. November | 19:00 - 20:30
Alte Kachelofenfabrik Neustrelitz, Kino 2 | Sandberg 3a, Neustrelitz

Vortrag ¨Segelkaffee¨

Zusammen mit Jens Klein von Café Chavalo reisen wir in einem Multimedia-Vortrag zur Kooperative Tierra Nueva nach Nicaragua und klimafreundlich mit dem Frachtsegler AVONTUUR zurück nach Deutschland. Der „Segel-Kaffee“ zeigt als Premiumprodukt symbolisch, dass Waren sauber und emissionsfrei über den Seeweg transportiert werden können. Kaffee ist gleicht Kaffee? Nach diesem Vortrag nicht mehr. Der Importeur stellt die Arbeit von Café Chavalo in Nicaragua vor und macht anhand dieses Beispiels deutlich, welche Rolle der Faire Handel für Kleinbauern in aller Welt spielt und warum wir entweder fair gehandelten Bio-Kaffee oder bald gar keinen mehr trinken werden.

Referent_in: Jens Klein

Veranstalter

Eine-Welt-Laden ¨Nueva Esperanza¨ e.V.
Weltladen Neustrelitz e.V.

Weltladen Neustrelitz, Eine-Welt-Laden ¨Nueva Esperanza¨ e.V. Neubrandenburg

Der Weltladen Neustrelitz e.V. und der Eine-Welt-Laden NB verkaufen fair gehandelte Waren und Lebensmittel aus aller Welt und unterstützen so eine gerechte Entlohnung unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen.

Details


Sauberes Kochen für Ruanda

Bildrechte: Inyenyeri

Donnerstag, 21. November | 19:00 - 21:00
Gemeindesaal der Pfarrkirche St. Marien in Güstrow | Markt 31, Güstrow

Sauberes Kochen für Ruanda

Weltweit sterben jährlich 4 Millionen Menschen vorzeitig an dreckiger Luft in ihren Häusern. Die Lösung: saubere Pellets-Kocher, die den CO2-Ausstoß um 90 % reduzieren. Wie sie funktionieren, zeigt ein Vortrag der Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit anhand eines Beispiels aus Ruanda.

Referent_in: Ralf Diez, Oikocredit Förderkreis Norddeutschland e.V.

Oikocredit ist eine international tätige Genossenschaft, die Kredite an Mikrofinanzinstitutionen, Genossenschaften und kleine Unternehmen in Entwicklungsländern vergibt. www.norddeutschland.oikocredit.de

Kooperationspartner: Weltladen Güstrow

Details


Das Bildungsklima verändern

Bildrechte: Power On e.V.

Freitag, 22. November | 19:00 - 21:00
Power On e.V. Co-Working Space | von-Moltke-Straße 2, Teterow

Das Bildungsklima verändern

Qualitative Bildung in Teterow untersucht

Vorstellung des Bildungspiloten Konzept Jugend Aktiv sowie Fish Bowl Diskussion mit Experten aus dem ESD Expert NET und Anderen zur kritischen Beleuchtung der Erfahrung von förderlichen und hinderlichen Faktoren bei der Umsetzung von SDG Ziel 4.7 "bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden sich Wissen und und Fähigkeiten aneignen, um nachhaltige Entwicklung voranzubringen" Fokus liegt darauf, die Lebensrealitäten sozial-wirtschaftlich benachteiligter Jugendlicher im ländlichen Raum MVs bei der Umsetzung der Agenda 2030 zuberücksichtigen

Veranstalter

Power On e.V.

Power On e.V.

Anmeldungen bitte an johanna.hallbauer@poweron-org.com, ihr könnt aber auch gerne spontan kommen!

Details


Fahrradkino

Bildrechte: demokratiebahnhof

Freitag, 22. November | 19:00 - 21:30
Demokratiebahnhof | Bahnhofstraße 1, Anklam

Fahrradkino

Kino- mit eigener Muskelkraft Energie erzeugen.

Wir wollen erlebar machen, was es bedeutet wenn die Energie nicht aus der Steckdose kommt, sondern mit eigener Muskelkraft erzeugt werden muss. Mit ca. 10 Fahrrädern wird der Strom für Beamer, Laptop und Soundanlage ertrampelt. Alle anderen? Können auf dem Sofa sitzen. Viellecith machen wir aber auch pausen zwischendurch, dann haben alle mal das Vergnügen zu trampeln und können herausfinden wie viel Muskelkraft es kostet, Engie zu erzeugen. Der Film wird erst kurz vorher bekannt geben. Auf unseren Social Media Seiten könnt ihr dann heraufinden welchen Film wir zeigen.

Demokratiebahnhof Anklam e.V.

Der Demokratiebahnhof Anklam e.V. ist nein Jugend- und Kulurzentrum. Gegründet wurde dieser 2014 von jungen Mensch e und wird seitdem hauptsächlich ehrenamtlich organisiert. Neben Angeboten im offenen Jugendtreff, finden u.a. Kulturveranstaltungen im Anklamer Bahnhof statt.

Details


Nachhaltigkeitstag im Wildpark M-V

Bildrechte: Pixabay

Samstag, 23. November | 11:00 - 17:00
Wildpark MV | Primerburg, Güstrow

Nachhaltigkeitstag im Wildpark M-V

Thementag zu Nachhaltigkeit in der Region

Mit vielen spannenden Aktionen und Informationen. Unter anderem mit der Vorstellung eines Nachhaltigkeitsgarten und Möglichkeiten Verpackungen kreativ wiederzuverwerten. Zusätzlich kann erfahren werden wo all die Schmetterlinge hin sind, wie sinnvoll Rosen aus Afrika im Vergleich zu Feldblumen sind oder was Wasser für unser Leben bedeutet. Und nicht zuletzt – Güstrow auf dem Weg zu Fair-Trade-Stadt?

Veranstalter

Villa Kunterbündnis
Wildpark MV
Weltladen Güstrow

Villa Kunterbündnis, Wildpark MV, Weltladen Güstrow

Details


Klarschiff.HRO-Rallye

Bildrechte: Radentscheid Rostock / Kartenbild: Hanse- und Universitätsstadt Rostock (CC BY 4.0)

Samstag, 23. November | 12:00 - 16:00
Neuer Markt Rostock | Neuer Markt, Rostock

Klarschiff.HRO-Rallye

digitale Schnitzeljad nach Gefahrenstellen für Radfahrende

Klarschiff.HRO ist die digitale Meldeplattform für die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Neben dem Melden von Müll, Vandalismus und defekter Straßenbeleuchtung können auch Probleme bei Radwegen und Ideen für Infrastrukturverbesserungen eingebracht werden. Wir wollen am 23.11. durch Rostock fahren und Problemstellen für den Radverkehr aufnehmen. Der Vorteil, wenn man es als Gruppe macht: die Mitfahrenden können die Meldung direkt unterstützen und dem Hinweis mehr Gewicht verleihen. Wir wollen die Plattform allerdings nicht unhinterfragt nutzen. Viele Meldungen bei Klarschiff.HRO werden von der Verwaltung "gelöst", ohne dass an der Situation gearbeitet wurde oder das Problem verstanden wurde. Bitte bringt zur Klarschiff.HRO-Rallye mit: ein Fahrrad und ein mobiles Endgerät mit Internetverbindung

Referent_in: N.N.

Radentscheid Rostock

Der Radentscheid Rostock hat sich im Sommer 2018 gegründet und kämpft für eine bessere Radinfrastruktur in Rostock. Das übergeordnete Ziel der Initiative ist eine Stadt, in der alle Menschen – auch Kinder und Senior*innen – sicher und entspannt Radfahren können. www.radentscheid-rostock.de

Details


Abschlussfest – mit „vollehalle“

Bildrechte: vollehalle

Samstag, 23. November | 12:00 - 18:00
Rathaus Rostock | Neuer Markt 1, Rostock

Abschlussfest – mit „vollehalle“

Die Klimashow die Mut macht

Drei Wochen weltwechsel sind (fast) vorbei. Ob selbst aktiv beteiligt oder einfach neugierig was Tolles in M-V auf die Beine gestellt wurde und wird. Lasst uns zusammen- und ins Gespräch kommen. Bei frischen Smoothies, einer eritreischen Kaffeezeremonie und weiteren Möglichkeiten direkt vor Ort. Gemeinsam holen wir uns mit „vollehalle“ noch mehr Motivation etwas zu verändern. Denn was kann man gegen den Klimawandel allein schon tun? Aufhören, allein zu sein! Unter diesem Motto macht vollehalle Mut und inspiriert zum Handeln im eigenen Leben. Präsentiert werden in Szenen, Bildern und Interviews verpackte Stories von Macherinnen und Pionieren, die beim Klimaschutz erfolgreich neue Wege gehen. Statt Frust an der Klimakrise macht die Show Lust auf den konstruktiven Aufbruch. vollehalle ist für alle, die sich nicht mehr klimawandeln lassen wollen.

Smoothies werden zubereitet von Schüler*innen des Klimacafés und des Fairtrade-Kurses der Freien Schule Güstrow Angebote für Kinder durch Jugendliche des "Schule ohne Rassismus"-Kurses der Freien Schule Güstrow

Details


Sauberes Kochen wie in Ruanda

Bildrechte: Inyenyeri

Samstag, 23. November | 14:00 - 17:00
Schleswig Holstein Haus Schwerin | Puschkinstr. 12, Schwerin

Sauberes Kochen wie in Ruanda

Weltweit sterben jährlich 4 Millionen Menschen vorzeitig an dreckiger Luft in ihren Häusern. Die Lösung: Saubere Pellets-Kocher, die den CO2-Ausstoß um 90 % reduzieren. Wie sie funktionieren, zeigt ein Vortrag der Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit anhand eines Beispiels aus Ruanda. Um 14 Uhr findet eine Live-Vorfühung des Kochers im Hof statt. Wir bereiten leckere Mandazi (afrikanische Doughnuts) zu. Um 16 Uhr findet im Haus der Vortrag statt.

Referent_in: Heiner Möhring, Oikocredit Förderkreis Norddeutschland e.V.

Oikocredit Förderkreis Norddeutschland e.V | Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Oikocredit ist eine international tätige Genossenschaft, die Kredite an Mikrofinanzinstitutionen, Genossenschaften und kleine Unternehmen in Entwicklungsländern vergibt.

Details


Klimaaktionstag

Bildrechte: Stephan Martini

Samstag, 23. November | 14:00 - 20:00
Schleswig Holstein Haus Schwerin | Puschkinstr. 12, Schwerin

Klimaaktionstag

Ein Nachmittag zum (Aus)Tauschen und Mitmachen

Vorhandenes lange (weiter-)nutzen, statt Neukauf ist oft der beste Klimaschutz. Solidarisch handeln und etwas gemeinsam bewegen, macht dich und die Welt glücklich, z.B. Dinge ohne Erwartungen weiterzugeben oder etwas ohne schlechtes Gewissen anzunehmen. Von 14-17 Uhr wird es bei verschiedenen Mitmach-Stationen wie Solidarisch Tauschen, Siebdruck, Bücher-Upcycling, DiY-Angeboten praktisch zur Sache gehen. Vorträge beleuchten die „Klima- und Nachhaltigkeitspolitik in Kuba“ (14 Uhr) und „Sauberes Kochen wie in Ruanda“ (16 Uhr). Beim Fahrradkino von 18 bis 20 Uhr wird Strom für die Kurzfilme zum Thema Klimawandel selbst erzeugt. Es gibt Snacks und Getränke für kleines Geld. Mehr Infos (u.a. zur Tauschbörse) unter www.weltladen-schwerin.de Der Eintritt für alle Angebote ist frei.

Weltwechselaktionsgruppe Schwerin

Weltladen Schwerin, BUNDjugend MV, Couleurs Afrik – Die Farben Afrikas, Cuba Si Regionalgruppe Schwerin, Diakonisches Werk MV, Freundeskreis der Stadtbibliothek Schwerin, Friederike Preuschen, Oikocredit, Patenschaftsbüro, "Wir-sind-Paten" Schwerin, Soziale Bildung Rostock, tte-Bücherei Schwerin

Kooperationspartner: Agenda 21 Schwerin, Initiative ZiQ - Zukunft im Quartier, Solawi Hof Medewege, Siebdruck Siebfreak und Roy

Details


+ Veranstaltungen exportieren