Übersicht nach Datum
x

Sonnabend 04.11.2017 | 10:00 - 17:00
FRIEDA 23 Institut für neue Medien, Friedrichstr. 23

Solidarisch Wirtschaften

Ideen, Beispiele und Ambivalenzen

Es gibt viele Ideen, wie die Wirtschaft in einer globalisierten Welt so gestaltet werden kann, dass sie die Bedürfnisse vieler erfüllt, anstatt die Profite einiger weniger zu mehren. Hierzulande wie auch in vielen anderen Ländern der Welt werden alternative Ökonomien heute schon umgesetzt.

Das Seminar bietet einen kritisch-solidarischen Blick auf vielfältige Ansätze "anderen" Wirtschaftens, zum Beispiel: Wie funktionieren Genossenschaften? Wie gelingt gemeinschaftliches Wohnen oder die Arbeit im selbstverwalteten Betrieb? Was ist das Besondere an der Solidarischen Landwirtschaft?

Diese Alternativen haben unterschiedliche Entstehungsgeschichten, sprechen verschiedene Bevölkerungsgruppen an, nützen den eigenen Mitgliedern und wirken oft auch in die Gesellschaft hinein. Das Seminar möchte Fragen aufwerfen und Perspektiven aufzeigen, die auch zum Selbermachen ermutigen.

Leitung: Elisabeth Voß

Elisabeth Voß beschäftigt sich als Publizistin und Betriebswirtin mit Ideen und Praxen alternativer, genossenschaftlicher, sozialer und solidarischer Wirtschaftsweisen. 2015 hat sie den "Wegweiser Solidarische Ökonomie – Anders Wirtschaften ist möglich!" in einer 2. aktualisierten und erweiterten Auflage verfasst.
www.elisabeth-voss.de

Hier finden Sie das Faltblatt zur Veranstaltung. Teilnahmegebühr: 15 Euro (wird vor Ort in bar erhoben). Im Teilnahmebeitrag ist das Mittagessen enthalten. Eine Ermäßigung für Personen ohne geregel-tes Einkommen (Studierende, Sozialleistungsempfänger_innen) ist möglich. Um Anmeldung bis zum 20.10.2017 wird gebeten: Friedrich-Ebert-Stiftung / Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern - Arsenalstr. 8 - 19053 Schwerin - Tel.: 0385-512596 - E-Mail: schwerin@fes.de

Referent_in: Elisabeth Voß

Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro MV

Die FES ist die älteste politische Stiftung Deutschlands und orientiert sich mit ihrer Arbeit an den Grundwerten der Sozialen Demokratie: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Im Landesbüros MV fördern wir auf vielfältige Weise den Dialog zwischen den gesellschaftlichen Gruppen. www.fes-mv.de.