Übersicht nach Datum
x

Montag 02.11.2015 | 16:00
Puschkinstr. 12

Eröffnung der 15. Entwicklungspolitischen Tage in M-V

Ihr Einsatz bitte! - Engagement & Bürger*innenrechte

Zur Eröffnung ist Prof. Dr. B. Mabanza, eingeladen. Er steht dem westlichen Nachhaltigkeitsdiskurs kritisch gegenüber und fordert von einer Globalen Entwicklungsagenda (SDG´s) konkrete Verpflichtungen für global operierende Konzerne. In einem kurzen Input wird er seine Sichtweise auf die Reichweite und Wirkungsmächtigkeit entwicklungspolitischen Engagements darstellen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Fragen und Gespräche. Dr. Boniface Mabanza ist freiberuflicher Dozent für Entwicklungspolitik. Er wurde in der Demokratischen Republik Kongo geboren, studierte Philosophie, Literaturwissenschaften und Theologie in Kinshasa, promovierte an der Universität Münster zum Thema „Gerechtigkeit kann es nur für alle geben. Globalisierungskritik aus afrikanischer Perspektive“. Er ist ausgebildeter Konfliktmanager und koordiniert seit 2008 die Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika in Heidelberg.

Referent_in: Prof. Dr. Boniface Mabanza

Veranstalter: Eine Welt Landesnetzwerk

Im Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V sind Vereine, Initiativen und Einzelpersonen aus Mecklenburg-Vorpommern zusammengeschlossen, die sich für weltweite Gerechtigkeit und zukunftsfähige Entwicklung einsetzen.


Kulturelle Teilhabe, Soziale Teilhabe, Politische Teilhabe: Alles hängt von Sprache ab. Dieser Abend macht es anders: Eine Nacht ohne dieses übliche Mittel der Kommunikation soll Grenzen und Barrieren herabsetzen, um unabhängig von Sprache einen schönen Abend miteinander zu verbringen, um auch Menschen einzuladen, die sonst ausgeschlossen sind. Eine Nacht mit nachdenklichen, lustigen, verstörenden und überraschenden Filmen und kulturellen Beiträgen, die ohne Sprache bzw. Sprachkenntnisse funktionieren. Eine Nacht, die daran erinnern möchte, dass Menschen die Sprache verboten wird, dass Menschen Sprache brauchen, um ankommen zu können, dass erst Sprache Beteiligung und Wahrgenommen werden ermöglicht.

Veranstalter: WISKAS e.V.

WISKAS steht für “Wohnen in der sozialen kulturalternative Schwerin”. Wir sind ein Haufen von mehr oder minder engagierten, jungen und jung gebliebenen Menschen in der Landeshauptstadt Schwerin – und betreiben ehrenamtlich die Jugendgästeetage über dem Komplex in der Pfaffenstraße 4.