Antirassismus-Trainings


Antirassismus-Grundtraining

An diesem Training nehmen Menschen teil, die zum ersten Mal ein Antirassismustraining machen.

Helfen und Gutes tun, Spenden und sich um Waisenkinder kümmern. Die Absichten sind gut. Häufig glauben wir die Lösungen für Probleme irgendwo auf der Welt schon zu kennen. Woher kommt dieses Bedürfnis zu helfen? Wer ist handlungsmächtig und wer bedürftig? Haben wir ein Projekt oder eine Mission? Ist nicht die Kolonialzeit längst überwunden? Und was hat denn das mit Rassismus zu tun?

Teilnahmegebühren: 150,00€ für Berufstätige, 90,00 € ermäßigt (Studierende und Arbeitssuchende)
inkl. Unterkunft, Verpflegung und Teilnahme am Training von Freitag bis Sonntag

Nächster Termin: 28. – 30. August 2020


Antirassismus-Folgetraining

Voraussetzung für eine Teilnahme ist es, vorher schon einmal ein Grundtraining durchlaufen zu haben.

Das Folgetraining baut auf den Erfahrungen von Anti-Rassismus-Trainings auf: Wo hat die Analyse weitergeholfen? Welche Strategien haben sich bewährt? Wo müssen wir noch Fähigkeiten erlangen? Im Folgetraining werden die Schritte des ersten Trainings reflektiert und vertieft. Es geht um die Frage, inwieweit das erste Training die alltägliche Wirklichkeit verändert hat, was gut gelaufen ist und wo Schwierigkeiten entstanden sind.

Teilnahmegebühren: 150,00€ für Berufstätige, 90,00 € ermäßigt (Studierende und Arbeitssuchende)
inkl. Unterkunft, Verpflegung und Teilnahme am Training von Freitag bis Sonntag

Nächster Termin: 04.-06. September 2020


Empowermenttraining

An diesem Training nehmen People of Color teil, Schwarze Deutsche, Menschen mit Migrationsbiografie, Migrant*innen, Menschen, die in Deutschland rassistische Erfahrungen machen.

In der deutschen Gesellschaft erfahren wir Rassismus, in verschiedener Form, in verschiedener Intensität, in verschiedener Ausprägung. Doch gleich ist der Grund für die Diskriminierung: die dunklere Hautfarbe und / oder unsere Herkunft, durch die wir kein Mitglied der weißen deutschen Mehrheitsgesellschaft sein sollen.

Teilnahmegebühren: 90,00€ für Berufstätige, 60,00 € ermäßigt (Studierende und Arbeitssuchende)
inkl. Unterkunft, Verpflegung und Teilnahme am Training von Freitag bis Sonntag

Nächster Termin: wird noch bekannt gegeben


Ablauf

Die einzelnen Arbeitsphasen im Training berücksichtigen die Fragen und Interessen der Teilnehmenden. Dabei kommt es zu einem Wechsel von Information, Verarbeitungs- und Reflexionsphasen. Vorgesehen sind unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit: im Plenum, in Gruppen- oder Partnerarbeit, Arbeit am Text, im Gespräch und am Film.

Ein Training dauert 16 Stunden und wird in deutscher Sprache angeboten. Eine durchgehende Teilnahme an allen drei Veranstaltungstagen ist erforderlich.

Unsere Antirassimustrainings werden geleitet von erfahrenen Trainer*innen von Phoenix e.V. Phoenix hat für seine Arbeit den Aachener Friedenspreis und das Bundesverdienstkreuz erhalten. http://www.phoenix-ev.org/

Das Angebot ist vom Bildungsministerium / IQ-MV als Lehrer*innenfortbildung anerkannt. Sie wird als Fortbildung für NUN-Zertifizierte und Antragssteller*innen empfohlen und anerkannt.


Anmeldung & Kontakt
Patrice Jaeger / Bildungsreferent | jaeger@eine-welt-mv.de | 0381 3676746-2