Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen für Donnerstag, 1. November - Mittwoch, 12. Dezember

List of Veranstaltungen

November 2018

Unerwünscht

Donnerstag, 1. November | 19:00 - 21:00
Stadtbibliothek im Zeughaus | Ulmenstraße 15, Wismar

Unerwünscht

Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte.

Postwachstum Mensch? Von Geflüchteten zu Einser-Studenten, von Asylsuchenden zu Vorzeigemigranten: „Unerwünscht“ erzählt die Geschichte dreier Brüder aus dem Iran: In einem Land, das sie nicht haben wollte. Sie schreiben über ihre Flucht, den langen Kampf mit den Behörden und ihren Wunsch, endlich in Deutschland anzukommen.

Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern bietet in rund 1.000 Diensten und Einrichtungen Rat, Hilfe und Unterstützung in ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen und Lebenslagen. Mehr als 14.500 Mitarbeitende stehen kompetent und fachgerecht zur Seite. www.diakonie-mv.de

Kooperationspartner: Flüchtlingsrat MV e.V., Hansestadt Wismar

Details


Deckname Jenny

Donnerstag, 1. November | 19:30 - 22:00
Kino unterm Dach | Puschkinstraße 13, Schwerin

Deckname Jenny

Ein politischer Spielfilm, 2017, 108 Minuten + Publikumsgespräch

Europa durchzieht ein Rechtsruck, Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer, Seenotrettung wird unterbunden, die Menschenrechte zählen nicht mehr. In irgendeiner Kleinstadt in Deutschland - „Jennys“ Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt! Doch als „Jennys“ Vater deren militante Ambitionen zufällig herausfindet, muss er sich seiner Vergangenheit stellen. Der Deckname „Jenny“ scheint zweifelsohne der jungen Aktivistin zu gehören, doch die klare Zuordnung des Decknamens verschwimmt plötzlich immer mehr, je gefährlicher es für alle Beteiligten wird. Eine Geschichte über Liebe und Verrat, Hoffnung und Resignation, Aktivismus und Radikalität über mehrere Generationen hinweg, erzählt mit einem Augenzwinkern. Über die Auswirkungen unseres Lebensstils und die Frage "Was tun?". Aus Liebe und Sympathie zu Menschen, die sich wehren. Gegen Rassismus, Homop

Veranstalter

BUNDjugend MV
Website:
www.bundjugend-mv.de

BUNDjugend MV

Die BUNDjugend MV ist die Jugendorganisation des BUND(Bund für Umwelt und Naturschutz) in Mecklenburg Vorpommern. Wir gestalten Seminare und Aktionen zusammen mit Jugendlichen und Kindern/Familien und forschen, wie eine gerechte Welt ohne Wachstums-und Konsumzwang aussehen kann. www.bundjugend-mv.de

Kooperationspartner: Kino unterm Dach e.V.

Details


Politisch aktiv sein und bleiben

Freitag, 2. November | 19:00 - 22:00
Komplex | Pfaffenstraße 4, Schwerin

Politisch aktiv sein und bleiben

Lesung zum Handbuch Nachhaltiger Aktivismus

Die politischen und persönlichen Herausforderungen nehmen für engagierte Menschen stetig zu. Wie können wir – ohne auszubrennen – mit diesen Umständen klug umgehen? Was macht Aktivist*innen wie auch soziale Bewegungen widerstandsfähiger, kreativer und erfolgreicher? Wie sieht es mit der feinen Balance zwischen individueller Selbstverwirklichung und kollektiver Befreiung aus? In Form eines Handbuchs stellt der Autor verschiedene Ansätze vor, die Aktivist*innen bei der Entwicklung eines langfristigen Engagements helfen. Dabei werden drei Säulen des Nachhaltigen Aktivismus beschrieben: Reflexion, individuelle Resilienzstrategien und kollektive Resilienzstrategien. Timo Luthmann ist seit Mitte der 1990er Jahre in sozialen Bewegungen aktiv: Von der Jugendumweltbewegung über die Anti-AKW-Bewegung bis hin zum Kampf gegen Sozialabbau.

Referent_in: Timo Luthmann

Veranstalter: Komplex

Alternatives, antifaschistisches Zentrum & Club für Musik, Disco, Chaos, Kultur, Wohnen und Leben.

Kooperationspartner: Radio Utopia

Details


Unerwünscht

Freitag, 2. November | 19:00 - 21:00
Stadtbibliothek Hagenow | Möllner Str. 61, Zugang Robert-Bosch-Straße, Hagenow

Unerwünscht

Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte.

Postwachstum Mensch? Von Geflüchteten zu Einser-Studenten, von Asylsuchenden zu Vorzeigemigranten: „Unerwünscht“ erzählt die Geschichte dreier Brüder aus dem Iran: In einem Land, das sie nicht haben wollte. Sie schreiben über ihre Flucht, den langen Kampf mit den Behörden und ihren Wunsch, endlich in Deutschland anzukommen.

Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern bietet in rund 1.000 Diensten und Einrichtungen Rat, Hilfe und Unterstützung in ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen und Lebenslagen. Mehr als 14.500 Mitarbeitende stehen kompetent und fachgerecht zur Seite. www.diakonie-mv.de

Kooperationspartner: Flüchtlingsrat MV e.V., Evangelische Kirchengemeinde Hagenow, Stadtbibliothek Hagenow

Details


Politisch aktiv sein und bleiben

Samstag, 3. November | 11:00 - 18:00
LOHRO-Seminarraum 3.18 | Friedrichstraße 23, Rostock

Politisch aktiv sein und bleiben

Workshop für Nachhaltigen Aktivismus

Postwachstums-Ansätze sind im Kommen. Es muss schließlich etwas anderes geben als höher, schneller, weiter. Doch mit den eigenen Kapazitäten gehen wir beim Weltretten manchmal nicht sehr sorgsam um. Wie kann ich politisch aktiv sein ohne auszubrennen? Was macht Aktivist*innen wie auch soziale Bewegungen widerstandsfähiger, kreativer und erfolgreicher? Mit dem Konzept des Nachhaltigen Aktivismus werden im Workshop verschiedene Ansätze vorgestellt, die zum aktiv bleiben einladen: Reflexion, individuelle Resilienzstrategien und kollektive Resilienzstrategien. Timo Luthmann ist seit Mitte der 1990er Jahre in sozialen Kämpfen aktiv, z.B. in der Jugendumweltbewegung, der Anti-AKW-Bewegung und der Kampagne Ende-Gelände bis hin zum Kampf gegen Sozialabbau. Er arbeitet als Autor, Bildungsreferent und Trainer zum Thema Nachhaltiger Aktivismus.

Referent_in: Timo Luthmann

Veranstalter: Radio Utopia

Details


Unerwünscht

Samstag, 3. November | 16:00
Buchhandlung littera et cetera | Schliemannstr.2, Schwerin

Unerwünscht

Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte.

Postwachstum Mensch? Von Geflüchteten zu Einser-Studenten, von Asylsuchenden zu Vorzeigemigranten. „Unerwünscht“ erzählt die Geschichte dreier Brüder aus dem Iran: In einem Land, das sie nicht haben wollte. Sie schreiben über ihre Flucht, den langen Kampf mit den Behörden und ihren Wunsch, endlich in Deutschland anzukommen.

Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern bietet in rund 1.000 Diensten und Einrichtungen Rat, Hilfe und Unterstützung in ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen und Lebenslagen. Mehr als 14.500 Mitarbeitende stehen kompetent und fachgerecht zur Seite.

Kooperationspartner: Flüchtlingsrat MV e.V., Buchhandlung littera et cetera

Details


Politisch aktiv sein und bleiben

Samstag, 3. November | 19:00 - 22:00
Peter-Weiss-Haus | Doberaner Straße 21, Rostock

Politisch aktiv sein und bleiben

Lesung zum Handbuch Nachhaltiger Aktivismus

Die politischen und persönlichen Herausforderungen nehmen für engagierte Menschen stetig zu. Wie können wir – ohne auszubrennen – mit diesen Umständen klug umgehen? Was macht Aktivist*innen wie auch soziale Bewegungen widerstandsfähiger, kreativer und erfolgreicher? Wie sieht es mit der feinen Balance zwischen individueller Selbstverwirklichung und kollektiver Befreiung aus? In Form eines Handbuchs stellt der Autor verschiedene Ansätze vor, die Aktivist*innen bei der Entwicklung eines langfristigen Engagements helfen. Dabei werden drei Säulen des Nachhaltigen Aktivismus beschrieben: Reflexion, individuelle Resilienzstrategien und kollektive Resilienzstrategien. Timo Luthmann ist seit Mitte der 1990er Jahre in sozialen Bewegungen aktiv: Von der Jugendumweltbewegung über die Anti-AKW-Bewegung bis hin zum Kampf gegen Sozialabbau.

Referent_in: Timo Luthmann

Veranstalter

Radio Utopia
Website:
lohro.de/radio-utopia

Radio Utopia

Das Projekt Radio Utopia aus Rostock bringt Weltverbesser*innen und nachhaltige Themen "On-Air". Konsumkritik, Geschlechtergerechtigkeit, Klimaschutz oder Menschenrechte: Wir machen die Ziele für Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen greifbar. Mach' mit! www.lohro.de/radio-utopia

Details


Deckname Jenny

Samstag, 3. November | 19:30 - 22:00
fabrik.kino 1 | Sandberg 3 a, Neustrelitz

Deckname Jenny

Ein politischer Spielfilm, 2017, 108 Minuten + Publikumsgespräch

Europa durchzieht ein Rechtsruck, Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer, Seenotrettung wird unterbunden, die Menschenrechte zählen nicht mehr. In irgendeiner Kleinstadt in Deutschland - „Jennys“ Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt! Doch als „Jennys“ Vater deren militante Ambitionen zufällig herausfindet, muss er sich seiner Vergangenheit stellen. Der Deckname „Jenny“ scheint zweifelsohne der jungen Aktivistin zu gehören,doch die klare Zuordnung des Decknamens verschwimmt plötzlich immer mehr, je gefährlicher es für alle Beteiligten wird. Eine Geschichte über Liebe und Verrat, Hoffnung und Resignation, Aktivismus und Radikalität über mehrere Generationen hinweg, erzählt mit einem Augenzwinkern. Über die Auswirkungen unseres Lebensstils und die Frage "Was tun?". Aus Liebe und Sympathie zu Menschen, die sich wehren. Gegen Rassismus, Homoph

Veranstalter

BUNDjugend MV
Website:
www.bundjugend-mv.de

BUNDjugend MV

Die BUNDjugend MV ist die Jugendorganisation des BUND(Bund für Umwelt und Naturschutz) in Mecklenburg Vorpommern. Wir gestalten Seminare und Aktionen zusammen mit Jugendlichen und Kindern/Familien und forschen, wie eine gerechte Welt ohne Wachstums-und Konsumzwang aussehen kann. www.bundjugend-mv.de

Kooperationspartner: Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik/ basiskulturfabrik gmbh

Details


Mein Leben im Postwachstum

Sonntag, 4. November | 11:00 - 18:00
Peter-Weiss-Haus | Doberaner Straße 21, Rostock

Mein Leben im Postwachstum

Wie könnte es sein?

Was ist mir wirklich wichtig? Kann ich gut leben, wenn nicht "Höher, schneller, weiter und mehr!" alles Denken und Handeln dominiert? In unserem Tagesworkshop wollen wir uns anhand anregender Kurzfilme, Diskussionen und kreativer Methoden damit auseinandersetzen, wie wir mit weniger Wachstum leben wollen und auch können. Unsere Ergebnisse werden wir am Ende des Tages in eine bildhafte Skizze für ein Grafitti umwandeln. Dieses Grafitti wird nach dem Workshop in Rostock zu sehen sein. Willkommen sind alle, die gerne diskutieren, entwerfen, malen, träumen, ... Wir beginnen mit einem Brunch, zu dem gerne etwas beigetragen werden kann.

Veranstalter

KonGloRI

KonGloRI

https://soziale-bildung.org/jugend-und-erwachsenenbildung/projekte/entwicklungspolitisches-bildungsprojekt/konsum-global-rostock-initiative/ Wir sind eine rostocker konsum- und globalisierungskritische Initiative, die neben bunten Aktionen gewöhnlicherweise konsumkritische Stadtrundgänge durchführt.

Details


Das Gegenteil von Grau

Montag, 5. November | 20:00 - 22:30
Theater Vorpommern | Robert-Blum-Straße, Greifswald

Das Gegenteil von Grau

Film über Transition Town-Initiativen und Stadtkämpfe am Beispiel Ruhrgebiet

Von Freiraum- und Wohnkämpfen über Solidarische Landwirtschaft bis hin zur Refugees’ Kitchen. Brachflächen, Leerstand, Anonymität, Stillstand – nicht alle zwischen Dortmund und Duisburg wollen sich damit abfinden. Im Gegenteil. Immer mehr Menschen entdecken Möglichkeiten und greifen in den städtischen Alltag ein. Ein Wohnzimmer mitten auf der Straße, Nachbarschaft, Gemeinschaftsgärten. Stadtteilläden, Repair Cafés und Mieter*inneninitiativen entstehen in den Nischen der Städte – unabhängig, selbstbestimmt und gemeinsam. Das Gegenteil von Grau zeigt unterschiedliche Gruppen, die praktische Utopien und Freiräume leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum kämpfen. Nach dem Film Publikumsgespräch mit dem Regisseur. Dokumentarfilm von Matthias Coers ("Mietrebellen") und Recht auf Stadt Ruhr, D 2017, 90'

Referent_in: Matthias Coers

Filmclub Casablanca e.V.

Der Filmclub Casablanca e.V. zeigt seit 1992 in Greifswald und Umgebung unabhängige Filmproduktionen aus aller Welt auf 35mm oder mit digitaler Technik. Unser monatliches Kinoprogramm zeigen wir im Theater Vorpommern in Greifswald. casablanca-greifswald.de oder facebook.com/FilmclubCasablanca

Details


Wenn aus Fremden Freunde werden

Bildrechte: Uwe Friedrich

Dienstag, 6. November | 18:00 - 19:00
Interkulturelles Zentrum Waldemarhof | Waldemarstraße 33, Rostock

Wenn aus Fremden Freunde werden

Ausstellungseröffnung

Wenn aus Fremden Freunde werden - so lautet das Motto der Ausstellung der Kommunikationsdesignerin Ilayda Sayılgan und des Fotografen Uwe Friedrich. Gezeigt werden Portraits von Menschen aus Rostock, deren Lebensläufe kaum unterschiedlicher sein können. Menschen mit und ohne Fluchterfahrung werden hier in zusammengefügrten Portraithälften miteinander verbunden.

Ein Plädoyer für Weltoffenheit, Toleranz und Menschlichkeit, verewigt in einer einzigartigen Fotomontage.

Wir laden Sie herzlich zu Vernissage mit leckeren Snacks und guten Gesprächen ein.

Die Ausstellung ist noch bis 16. November 2018 montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr zu sehen.

Kooperationspartner: Ökohaus e.V.

Details


Film „Tomorrow“ und Lokale Projekte

Dienstag, 6. November | 19:00 - 22:00
Medien- und Informationszentrum | Markt 12, Bergen auf Rügen

Film „Tomorrow“ und Lokale Projekte

Filmabend mit dem Film Tomorrow und Lokale Projekte der Insel stellen sich vor

Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Das waren die Fragen, die zur Entstehung des Films Tomorrow geführt haben. Um Antworten zu finden, machten sich die beiden Filmemacher auf den Weg und sprachen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie fanden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Wir zeigen den Film TOMORROW und im Anschluss stellen sich lokale Projekte der Insel vor und laden zum Gespräch über Möglichkeiten und Grenzen alternativer Ideen ein. Dazu laden wir zu einem vegetarischen Buffet ein.

Medien- und Informationszentrum

Kooperationspartner: Jugendring Rügen e.V.

Details


Ich mache deine Kleidung!

Mittwoch, 7. November | 15:00 - 18:30
Quietjes e.V. | Friedensstraße 70, Gnoien

Ich mache deine Kleidung!

Die starken Frauen aus Südost-Asien - Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung „Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Südost-Asien“ der Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign) porträtiert neun Frauen aus Textilfabriken in Kambodscha und Bangladesch, sie zeigt starke, selbstbewusste und kluge junge Frauen. Kurze Interviews gewähren uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag und vermitteln uns einen Eindruck, woher diese Frauen die Kraft nehmen, sich für bessere Arbeitsbedingungen, sicherere Fabriken und einen gerechten Lohn einzusetzen – für sich selbst und für ihre Kolleg*innen. Die Ausstellung ist im Anschluss noch bis Ende des Jahres zu sehen. Eröffnung werden Aktionen, wie Knopf-Annäh-Wettbewerb, Kleidertausch, Upcycling stattfinden.

Veranstalter

Quietjes e.V.
Website:
www.quietjes@de

Quietjes e.V.

Quietjes e.V.– Initiative zur Förderung freier Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekte im ländlichen Raum, mit Sitz in Wasdow, Gemeinde Behren-Lübchin, Amt Gnoien, Mecklenburg-Vorpommern

Details


Do It Yourself-Nachmittag im Dr. K

Mittwoch, 7. November | 15:00 - 18:00
Dr.K | Dr.-Külz-Straße 3, Schwerin

Do It Yourself-Nachmittag im Dr. K

Selbermachen statt Konsumieren!

Wir veranstalten einen tollen Nachmittag im Jugendclub in der Dr.-Külz-Straße - verschiedene Initiativen bieten spannende Möglichkeiten zum Selbermachen an---> Fahrradwerkstatt: reparieren, Neues anfangen, mobil sein! Kreativwerkstatt: gestalten von Klamotten/JuteBeuteln/badges mit eigenen Motiven , z.B auch von Sachen aus einer Verschenkeecke vor Ort! Upcyclingwerkstatt: basteln, neu stylen, wiederverwenden - Aus Alt mach Neu! Freiraum „café oRAAnge“: leckere Angebote, Billard, Kicker und Tischtennis! Wildkräuterwerkstatt: natürliche Kosmetiksachen und Kräutersalze hestellen! Filmtreff: Filme über Selbermachen, Freiräume, Selbstorganisation und vieles mehr! --->Den Freiraum im Dr. K kennen lernen und Neues ausprobieren! Es gibt auch Getränke, Snacks und Raum zum Entspannen. Wenn du Lust bekommen hast, dann komm vorbei, bring Freun

Veranstalter

BUNDjugend MV
Website:
www.bundjugend-mv.de

BUNDjugend MV

Die BUNDjugend MV ist die Jugendorganisation des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) in Mecklenburg Vorpommern. Wir gestalten Seminare und Aktionen zusammen mit Kindern, Jugendlichen und Familien und forschen, wie eine gerechte Welt ohne Wachstums- und Konsumzwang aussieht und was wir dazu beitra

Kooperationspartner: RAA Schwerin , Evangelische Jugend Schwerin, Schweriner Jugendring e.V

Details


Books reloaded!

Donnerstag, 8. November | 15:00 - 17:00
Medien- und Informationszentrum | Markt 12, Bergen auf Rügen

Books reloaded!

Tische und Weihnachtsschmuck aus alten Büchern

Wir bauen aus alten Büchern kleine Tische und nähen Weihnachtsschmuck und geben ihnen so eine zweite Chance. Bitte zwei oder drei alte Bücher mitbringen. Ab 10 Jahren, auch für Erwachsene!

Veranstalter: Medien- und Informationszentrum

Details


Chaos: Das neue Zeitalter…

Donnerstag, 8. November | 19:00 - 21:00
Peter-Weiss-Haus | Doberaner Straße 21, Rostock

Chaos: Das neue Zeitalter…

...der Revolutionen. Fabian Scheidler präsentiert sein aktuelles Buch

Weltweit breitet sich zunehmend Chaos aus: Der Klimawandel wird zur Realität, der Graben zwischen Arm und Reich vertieft sich, Staaten stehen vor dem Bankrott, während die UNO die größten Fluchtbewegungen seit dem Zweiten Weltkrieg registriert. Die traditionellen politischen Systeme erweisen sich als unfähig, angemessene Antworten auf diese Herausforderungen zu finden, und zerfallen; rechte Demagogen erhalten Auftrieb.

Fabian Scheidler zeigt, wie die kapitalistische „Megamaschine“ nach 500 Jahren Expansion in eine ihrer tiefsten Krisen geraten ist. Wir bewegen uns in eine chaotische Übergangsphase hinein, deren Ausgang vollkommen offen ist. Werden sich autoritäre Kräfte durchsetzen oder können soziale und ökologische Bewegungen die systemischen Risse nutzen, um eine gerechtere und friedlichere Welt aufzubauen? Und wo zeichnen sich neue Wege des Wirtschaftens und Zusammenlebens ab, die das destruktive System der Gegenwart überwinden können?

Fabian Scheidler lebt als freischaffender Autor für Printmedien, Fernsehen und Theater in Berlin. Er ist Mitbegründer des unabhängigen Nachrichtenmagazina Kontext TV (www.kontext-tv.de). 2015 erschien sein Buch Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation, das zu den TOP 10 der Zukunftsliteratur 2015 gewählt wurde. 2017 folgte Chaos. Das neue Zeitalter der Revolutionen.

Weblinks:

www.megamaschine.org

www.revolutionen.org

www.kontext-tv.de

Videos, Pressezitate, Interviews und Blogbeiträge finden Sie unter www.megamaschine.org

 

Referent_in: Fabian Scheidler

Details


Deckname Jenny

Donnerstag, 8. November | 19:30 - 22:00
Kino im Filmbüro MV | Bürgermeister-Haupt-Str. 51, Wismar

Deckname Jenny

Ein politischer Spielfilm, 2017, 108 Minuten + Publikumsgespräch

Europa durchzieht ein Rechtsruck, Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer, Seenotrettung wird unterbunden, die Menschenrechte zählen nicht mehr. In irgendeiner Kleinstadt in Deutschland- „Jennys“ Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt! Doch als „Jennys“ Vater deren militante Ambitionen zufällig herausfindet, muss er sich seiner Vergangenheit stellen. Der Deckname „Jenny“ scheint zweifelsohne der jungen Aktivistin zu gehören,doch die klare Zuordnung des Decknamens verschwimmt plötzlich immer mehr, je gefährlicher es für alle Beteiligten wird. Eine Geschichte über Liebe und Verrat, Hoffnung und Resignation, Aktivismus und Radikalität über mehrere Generationen hinweg, erzählt mit einem Augenzwinkern. Über die Auswirkungen unseres Lebensstils und die Frage "Was tun?". Aus Liebe und Sympathie zu Menschen, die sich wehren. Gegen Rassismus, Homopho

Veranstalter

BUNDjugend MV
Website:
www.bundjugend-mv.de

BUNDjugend MV

Die BUNDjugend MV ist die Jugendorganisation des BUND(Bund für Umwelt und Naturschutz) in Mecklenburg Vorpommern. Wir gestalten Seminare und Aktionen zusammen mit Jugendlichen und Kindern/Familien und forschen, wie eine gerechte Welt ohne Wachstums-und Konsumzwang aussehen kann. www.bundjugend-mv.de

Kooperationspartner: Filmbüro MV

Details


Und das nennen sie Entwicklung

Donnerstag, 8. November | 20:00 - 21:45
Grünes Büro Stralsund | Alter Markt 7, Stralsund

Und das nennen sie Entwicklung

Kapitalistische Herschaft und Entwicklung in Kolumbien

In Kolumbien hat die größte Guerillagruppe Lateinamerikas die Waffen niedergelegt. Von "Frieden" oder politischem Wandel kann allerdings keine Rede sein: statt auf sozialen Ausgleich und Beteiligung setzen die Mächtigen unvermindert auf ein Entwicklungsmodell, das für die Mehrheit der Bevölkerung und die Umwelt großen Schaden anrichtet. So erfolgen Öl-, Kohle- und Abbau sowie der Anbau von Ölpalmen, Zuckerrohr oder Schnittblumen gegen den Willen der lokalen Bevölkerung, meistens durchgesetzt mit massiver Gewalt. In vielen Regionen erfährt das kapitalistische Entwicklungsmodell Widerstand. Kleinbauernverbände sowie afrokolumbianische und indigene Basisorganisationen experimentieren mit alternativen Formen kollektiver Entwicklung. Christopher Altgeld hat 2017 und 2018 Aktivist*innen aus sozialen Basisorganisationen in Kolumbien begleitet.

Referent_in: Christopher Altgeld

Veranstalter

Stralsund global

Stralsund global

Bei Stralsund global treffen sich Menschen, um sich über globale Umwelt- und Menschenrechtsthemen auszutauschen.

Details


Schulung Rostock Postkolonial

Freitag, 9. November - Sonntag, 11. November
Peter-Weiss-Haus | Doberaner Straße 21, Rostock

Schulung Rostock Postkolonial

Rostock Postkolonial - Initiative zur kritischen Aufarbeitung der Kolonialgeschichte und Gegenwart Rostocks - untersucht die Aspekte kolonialer Herrschaft und möchte sie greifbar für jede und jeden machen. Wie wird Kolonialismus heute noch durch koloniale Bezüge sichtbar? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Kakao und einem Denkmal? Wir laden Dich ein zur Schulung vom 9.11.-11.11.2018. Dort erfährst Du mehr über die Kolonialgeschichte Rostocks und bekommst Kompetenzen vermittelt für das Gestalten eines besonderen Rundgangs durch Rostock. Dazu bietet sich Dir die Möglichkeit, Dich zu den Themen mit anderen Interessierten auszutauschen und in Zukunft selbst diese Rundgänge durchzuführen oder dich in der Initiative zu engagieren. Anmeldung: a.pencov@soziale-bildung.org / TN-Beitrag 25€ / Anmeldeschluss 16.10.2018 / vegane Vollverpflegung

Soziale Bildung e.V.

Soziale Bildung e. V. ist ein basisdemokratischer Verein, der Wert auf ein solidarisches und kollektives Miteinander legt. Rostock Postkolonial ist eine Initiative von Menschen, die angegliedert an ein Projekt von Soziale Bildung e.V. seit dem Jahr 2017 recherchiert und rekonstruiert.

Kooperationspartner: Initiative Rostock Postkolonial

Details


Gemeinsam Verantwortung übernehmen!

Freitag, 9. November | 10:00 - 17:00
Koeppenhaus Greifswald | Bahnhofstr. 4/5, Greifswald

Gemeinsam Verantwortung übernehmen!

Community Accountability – ein Einführungsworkshop.

Wir sind mit Gewalt in unserem Umfeld konfrontiert – zum Beispiel mit häuslicher Gewalt oder sexualisierter Gewalt gegen Erwachsene und Kinder. Wie setzen wir uns damit auseinander? Dieser Workshop gibt eine Einführung in Handlungsstrategien jenseits von Polizei und Justizsystem. Community Accountability beschreibt einen Prozess, in dem ein Umfeld oder eine Community zusammen arbeitet, um Gewalt zu begegnen. Dies kann z.B. ein Freund*innenkreis, eine Familie, eine Nachbar*innenschaft sein. In diesem Prozess geschieht u.a.: Stärkung und Unterstützung der Person, die Gewalt erfährt, die Transformation der gewaltausübenden Person, Schritte um innerhalb der Community Bedingungen zu schaffen, die Gewalt und Unterdrückung begegnen, sowie Strategien, um die politischen Bedingungen zu verändern. Mehr Infos zum Workshop auf www.bildung-qube.de.

Bildungsprojekt Qube

Qube ist ein im Jahr 2016 in Greifswald gegründetes queeres Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt. Wir führen Workshops für Jugendliche und Erwachsene durch, schaffen Räume für Empowerment und organisieren Veranstaltungen. Mehr Infos auf www.bildung-qube.de.

Kooperationspartner: KommunikationsKollektiv - www.kommunikationskollektiv.org

Details


Kurzfilmabend mit Buffet

Bildrechte: cc0 creative commons

Freitag, 9. November | 19:00 - 22:00
Jugendring Rügen e.V. | Hermann-Matern-Straße 34, Bergen auf Rügen

Kurzfilmabend mit Buffet

Da ist sie wieder, unsere Kurzfilmnacht. Wir stellen Euch heitere und nachdenkliche Filme von Regisseuren aus unterschiedlichsten Ländern vor und fragen: was brauchst Du (nicht), um ein glückliches Leben in einer gerechten Welt zu führen? Lasst euch von ganz persönlich ausgewählten Filmen inspirieren, in Eurem eigenen Leben dem grenzenlosen Wachstum ein Schnippchen zu schlagen. Es gibt ein leckeres Buffet. Ihr seid eingeladen dieses durch ein Schokoladen-Produkt ohne Palmöl zu bereichern.

Der Jugendring Rügen ist ein gemeinnütziger, ehrenamtlich arbeitender Verein, der versucht, durch seine Aktivitäten Eigeninitiative und Engagement zu fördern, generationsübergreifend zu wirken sowie kostengünstige niveauvolle Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu organisieren.

Details


Revolution? Weg der Transformation?

Bildrechte: Promedia Verlag

Freitag, 9. November | 20:00 - 22:00
Soziokulturelles Zentrum St. Spiritus | Lange Straße 49, Greifswald

Revolution? Weg der Transformation?

Wie sehen die Versuche aus, den Kapitalismus oder die Megamaschine zu überwinden

Weltweit breitet sich zunehmend Chaos aus: Der Klimawandel wird zur Realität, der Graben zwischen Arm und Reich vertieft sich, Staaten zerfallen oder stehen vor dem Bankrott, während die UNO die größten Fluchtbewegungen seit dem Zweiten Weltkrieg registriert. Diese Krisen bringen die traditionellen politischen Systeme, die keine angemessenen Antworten darauf finden, in Bedrängnis und führen zu weltanschaulichen Verwerfungen. Der Glaube an den Fortschritt weicht zusehends Skepsis, Angst und Unsicherheit, religiös-fundamentalistische und politisch rechte Strömungen erhalten Auftrieb. Scheidler zeigt, wie die kapitalistische „Megamaschine“ nach 5000 Jahren Expansion in eine ihrer tiefsten Krisen geraten ist. Wir bewegen uns in eine chaotische Übergangsphase hinein. Wie kann eine Transformation gelingen, die uns vor Schlimmerem bewahrt.

Referent_in: Fabian Scheidler

attac-Greifswald

Die Attac-Ortsgruppe holt bundesweite Debatten aus dem Themenkreis „Wirtschaft, Gerechtigkeit und Alternativen“ nach Greifswald. Die Ungerechtigkeiten des Kapitalismus sind für uns keine Naturgesetze, deshalb überlegen wir, wie wir dies öffentlich machen können und wie sich diese aufheben lassen.

Details


Tag der Alternativen

Samstag, 10. November | 14:00 - 19:00
Hochschule NB | Brodaer Str. 2, Neubrandenburg

Tag der Alternativen

tauschen – teilen – verschenken – (fair)handeln – verändern

Repair-Café und Tauschring, fair gehandelte Produkte und selbst genähte Kleidung – wir machen sichtbar, welche Alternativen es für ein zukunftsfähiges Wirtschaften in der Stadt gibt! An unserem „Tag der Alternativen“ stellen sich Initiativen und Vereine aus Neubrandenburg vor. An ihren Ständen könnt ihr unter Anleitung mitgebrachte Geräte reparieren, Kleidungsstücke selber nähen, mitgebrachte tauschen oder verschenken. Euch erwartet ein interaktives Programm mit Infos zum urbanem Gärtnern, ihr könnt Lastenfahrräder Probe fahren, traditionelle osteuropäische Tänze lernen, an einer Modenschau teilnehmen und leckeres Essen aus Bio-Lebensmitteln probieren. Und am Abend gibt’s noch ein ganz besonderes Schmankerl: Anne Schmidt liest aus ihrem Buch „Leben und Arbeiten im Kollektiv“. Kommt vorbei!

Referent_in: Anne Schmidt, http://schmiddlinthemiddle.com

BUNDjugend Neubrandenburg

Die BUNDjugend ist die Jugendorganisation des größten Umwelt und Naturschutzverbandes Deutschlands, des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Wie bieten als Jugendverband Mitmachaktionen und Umweltbildung an.

Kooperationspartner: Repaircafé NB, Weltladen NB, Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V., Tollensetausch, Freiraum e.V., Kreisjugendring MSE, Gemeinschaftsgarten NB

Details


Cradle2Cradle Stadtralley

Samstag, 10. November | 14:00 - 16:00
Peter-Weiss-Haus | Doberaner Straße 21, Rostock

Cradle2Cradle Stadtralley

In Teams durch Rostock, um das Nachhaligkeitskonzept Cradle2Cradle zu erleben.

Hast du Lust, herauszufinden, wo sich in Rostock bereits nachhaltige Ideen durchgesetzt haben? Wir haben die entsprechenden Orte mit spannenden Rätseln versehen, in denen du das Cradle2Cradle-Konzept kennenlernen kannst und dich durch die Stadt führen. In kleinen Teams oder alleine kannst du an unserer Ralley teilnehmen und im Wettbewerb mit den anderen Teilnehmern versuchen, so schnell wie möglich ans Ziel zu kommen. Los geht's am Peter-Weiß-Haus.

Cradle2Cradle Rostock

Der Cradle to Cradle Verein hat das Ziel die Cradle to Cradle Denkschule als umfassendes Nachhaltigkeitskonzept in die Mitte der Gesellschaft zu bringen. Warum? Weil wir die enormen Herausforderungen von heute und morgen nur mit einem kulturellen und gesellschaftlichen Wandel lösen können.

Details


Ab geht die Post! Kurzfilmnacht

Samstag, 10. November | 19:00
IKUWO | Goethestr. 1, Greifswald

Ab geht die Post! Kurzfilmnacht

Da ist sie wieder, unsere Kurzfilmnacht, und so schnell wie noch nie! Wachstum im Schneckentempo ist in? Nein, wir sind für Degrowth mit Tempo 300! Wir beschäftigen uns an diesem Abend nicht mit Bruttoinlandsprodukt, Grenznutzen von Euros oder progressiven Alternativen zum Wachstumsdiktat sondern stellen Euch und Ihnen heitere und nachdenkliche Kurzfilme von Regisseuren aus unterschiedlichsten Ländern vor und fragen: was brauchst Du (nicht), um ein glückliches Leben in einer gerechten Welt zu führen? Lasst euch inspirieren von ganz persönlich ausgewählten Filmen. Eintritt: Nach Selbsteinschätzung 0 - 4 Euro, alle die ein Schokoladen-Produkt ohne Palmöl mitbringen haben freien Eintritt.

Die weltwechsel-Gruppe und Partner*innen besteht aus allen engagierten weltwechsler*innen, die Lust haben, die Kurzfilmnacht zu gestalten. Willst du nächstes Jahr dabei sein? Dann sprich uns an :-)

Details


Literweise nachhaltig?

Montag, 12. November | 10:00 - 18:00
Landkombinat e.V. | Gatschow 22, Beggerow

Literweise nachhaltig?

Die Opensource-Saftstraße als Tool für regionale Produktion

In Straßengräben und Gärten vergammelt tonnenweise Obst. Eine Gruppe entwickelt deshalb günstige Mostereitechnik und sammelt Wissen um das herrenlose Obst aus der Umgebung zu wertvollem Saft zu pressen. Die Technik wurde mehrfach nachgebaut und mittlerweile existieren 7 der sogenannten Saftstraßen in M-V und Brandenburg. Der Workshop will die existierenden Saftinitiativen zusammen bringen und neue Gruppen für das gemeinschaftliche Mosten begeistern. Kann diese Form von Techniknutzung Gesellschaft verändern? Welche Entwicklungen sind notwendig, damit die Opensource-Safttechnik zukunftsfähig ist? Warum sollten wir uns Zeit nehmen um gemeinschaftlich Lebensmittel herzustellen? Diesen Fragen wollen wir uns widmen und gemeinsam Saft pressen. Anmeldung bis 8.11. per post@landkombinat.org, Anreise ist ab 11.11. möglich

Referent_in: Andrea Vetter, Konzeptwerk Neue Ökonomie e. V.

Veranstalter

Landkombinat e.V.
Website:
www.landkombinat.org

Landkombinat e. V.

Der Landkombinat e. V. betreibt eine Offene Werkstatt, in der Opensource-Technolgie entwickelt, gebaut und teilweise verliehen wird. In der eigens gebauten Mosterei, können Gruppen ihren eigenen Saft produzieren oder Obst für die Lohnmosterei anliefern. www.landkombinat.org

Kooperationspartner: Projekthof Karnitz e.V. , active commons e. V.

Details


Fair Fashion

Montag, 12. November | 15:00 - 19:00
Kunsthaus Güstrow | Baustraße 5, Güstrow

Fair Fashion

Der lange Weg zur nachhaltigen Kleidung - Upcycling-Workshop

Die Modebranche steht am Scheideweg: Immer mehr Billigkleidung überschwemmt die Welt mit immer sichtbareren sozialen und ökologischen Folgen. Ein Upcycling-Siebdruckworkshop lädt von 15:00 bis 19:00 Uhr dazu ein, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Alte T-Shirts, Pullover, Beutel usw. können unter fachkundiger Anleitung des Künstlers Andreas Hedrich mit selbstgestalteten Siebdruckmotiven veredelt werden. Direkt im Anschluss referiert der Sachbuchautor und Nachhaltigkeitsexperte Frank Herrmann zu aktuellen Themen der Modeproduktion und liefert Tipps für einen sinnvollen Einkauf nachhaltig produzierter Mode. Dabei streift er unter anderem auch thematisch die Leder- und Schuhproduktion, Outdoor-Kleidung und das Kleiderrecycling. Durch die Veranstaltung führen Schülerinnen und Schüler des Projektkurses "Auf dem Weg zur Fairtrade School" der Freien Schule Güstrow.

Referent_in: Andreas Hedrich

Freie Schule Güstrow und Weltladen Güstrow

Kooperationspartner: Kunsthaus Güstrow, VHS Güstrow & Uwe-Johnson Bibliothek in Güstrow

Details


Fair Fashion

Montag, 12. November | 19:00 - 21:00
Kunsthaus Güstrow | Baustraße 5, Güstrow

Fair Fashion

Der lange Weg zur nachhaltigen Kleidung - Vortrag

Im Anschluss an den vorangegangenen Siebdruck-Workshop referiert der Sachbuchautor und Nachhaltigkeitsexperte Frank Herrmann zu aktuellen Themen der Modeproduktion und liefert Tipps für einen sinnvollen Einkauf nachhaltig produzierter Mode. Dabei streift er unter anderem auch thematisch die Leder- und Schuhproduktion, Outdoor-Kleidung und das Kleiderrecycling. Durch die Veranstaltung führen Schülerinnen und Schüler des Projektkurses "Auf dem Weg zur Fairtrade School" der Freien Schule Güstrow. Der Vortrag kann auch ohne die Teilnahme am Workshop besucht werden!

Referent_in: Frank Herrmann

Freie Schule Güstrow und Weltladen Güstrow

Kooperationspartner: Kunsthaus Güstrow, VHS Güstrow & Uwe-Johnson Bibliothek in Güstrow

Details


Faire Geldanlagen

Dienstag, 13. November | 19:00 - 21:00
Haus der Kultur | Arsenalstr. 8, Schwerin

Faire Geldanlagen

Sind alternative Geldanlagen ein Beitrag zu einem nachhaltigeren Wirtschaften?

kostenlos

Die meisten Menschen wissen nur wenig darüber, was mit dem Geld geschieht, dass sie Banken und Versicherungen anvertrauen. Doch wir haben die Wahl und können statt Waffendeals, Landraub, Regenwaldzerstörung, Nahrungsmittelspekulation und Großstaudammprojekte zu finanzieren, in nachhaltige Projekte investieren und unseren Geldverkehr über Alternativbanken abwickeln. Doch sind diese Alternativen auch ein Weg raus aus der Wachstumsfalle? Frank Herrmann, preisgekrönter Autor (u.a. „Fair einkaufen – aber wie?“, „FAIRreisen“) wird uns in die Möglichkeiten und Wirkungen alternativer Geldanlagen einführen und mit uns diskutieren.

Referent_in: Frank Herrmann

Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin

Die Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin betreibt seit 1991 den Weltladen in Schwerin und führt Bildungsaktivitäten zu globaler Gerechtigkeit durch. Durch Angebote für Schulen und weitere Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Veranstaltungen wird der Blick auf die "Eine Welt" geweitet.

Details


Verschoben auf 20.11.: Zukunft schreiben, Politik denken

Bildrechte: C. Oldmoney

Dienstag, 13. November | 19:00 - 21:40
Frieda 23, Friedrichstraße 23, Rostock | Friedrichstraße 23, Rostock

Verschoben auf 20.11.: Zukunft schr

eiben, Politik denken Wie aus Szenarien klare Politikempfehlungen werden

Siehe aktualisierten Termin: 20.11.

Gemeinsam mit Euch wollen wir Unerhörtes wagen: Vier Szenarien zu möglichen Ausformungen des Umfeldes der deutschen Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit werden erarbeitet. Diese heißen "China First", "Aufschwung ohne Freiheit", "Money Rules the World" und "Allianzen für Nachhaltigen Wandel". In einem interaktiven, freundlichen und mutigen Diskussions- und Gesprächsformat wollen wir diese Szenarien mit globalen, sicheren Trends in Verbindung setzen. Abschließend leiten alle Teilnehmer*innen szenariospezifische und übergreifende Politikempfehlungen ab.

Ein spannender Abend erwartet Euch, der viel Stoff zum Weiterdenken liefern wird.

LAG Frieden Europa Internationales bei Bündnis 90/Die Grünen MV

Die LAG Frieden Europa Internationales ist die offene Landesarbeitsgemeinschaft bei Bündnis 90/Die Grünen MV. Hier vernetzen sich Menschen, um für globale Partnerschaften zu sensibilisieren und den rote Faden zu politischen Enscheidungen in MV herauszuarbeiten.

Details


Fairer Konsum

Mittwoch, 14. November | 8:00 - 12:00
Schule in Schwerin, Schwerin

Fairer Konsum

Eine Veranstaltung in der Schule für junge Konsument*innen

kostenlos

Frank Herrmann, preisgekrönter Autor (u.a. „Fair einkaufen – aber wie?“, „FAIRreisen“) wird anhand der Themen „Faire Elektronik – knifflig aber machbar“ bzw. „Fair Fashion – Der lange Weg zur nachhaltigen Kleidung“ die Auswirkungen der "Geiz ist geil-Mentalität" aufzeigen und gleichzeitig Alternativen präsentieren.

Referent_in: Frank Herrmann

Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin

Die Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin betreibt seit 1991 den Weltladen in Schwerin und führt Bildungsaktivitäten zu globaler Gerechtigkeit durch. Durch Angebote für Schulen und weitere Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Veranstaltungen soll der Blick auf die "Eine Welt" geweitet werden.

Details


Auf dem Weg zum Bruttonationalglück

Mittwoch, 14. November | 18:00 - 20:00
Stadtbibliothek Malchin | Rudolf-Fritz-Strasse 8b, Malchin

Auf dem Weg zum Bruttonationalglück

mit Dr. Wolf Schmidt

In seinem Vortrag regt der Autor Dr. Wolf Schmidt zum Nachdenken über Glück und das Bruttoinlandsprodukt – dem BIP – an. Sein Vortrag geht nicht über Bhutan - in dem der Begriff Bruttonationalglück geprägt wurde, sondern über Mecklenburg-Vorpommern. 2017 beträgt das BIP für M-V 43 Milliarden Euro oder weniger als 27.000 Euro pro Kopf. Unter allen Bundesländern ist das der niedrigste Wert. Im Rennen um Wachstum sind wir in Mecklenburg-Vorpommern nicht Hase, sondern Igel. Dr. Wolf Schmidt berät Stiftungen, ist Sprecher des Landesnetzes der Stiftungen in MV und leitet die „Initiative Neue Ländlichkeit” in der Mecklenburger AnStiftung.

Referent_in: Dr. Wolf Schmidt

Projekthof Karnitz e.V.

Der Projekthof Karnitz, ein Ort für Kultur, Bildung und Nachhaltigkeit an dem Menschen glauben, dass sich „abgeschlagene“ Regionen entwickeln können: eigenständig & nachhaltig, sich eigener Identität bewusst und auf dieser aufbauend. Willkommen in der Zukunftsregion Malchin: projekthof-karnitz.de

Kooperationspartner: Mecklenburger AnStiftung

Details


„Weniger ist mehr“

Mittwoch, 14. November | 18:30 - 21:00
Bernitt | Schulstraße 2, Bernitt

„Weniger ist mehr“

Gut leben bei uns in Mecklenburg-Vorpommern

Was brauchen wir für ein gutes Leben? Im Film "Weniger ist mehr- Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben" stellt die Journalistin Karin de Miguel Wessendorf für ihr eigenes Leben fest, dass die Suche nach einem nachhaltigen Lebensstil nicht unbedingt Verzicht bedeuten muss. Welche guten Ansätze gibt es in Mecklenburg-Vorpommern?

Veranstalter: Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer_innen zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.

Kooperationspartner: Bernitter Dorfladen eG und Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Details


Blood in your Mobile

Donnerstag, 15. November | 19:00
Koeppenhaus Greifswald | Bahnhofstr. 4/5, Greifswald

Blood in your Mobile

Kinderarbeit in deiner Hand

Warum es höchste Zeit ist, dir über das Smartphone in deiner Hand Gedanken zu machen, zeigt der dänische Filmemacher Frank Piasecki Poulsen eindrücklich in seinem Film „Blood in the Mobile“ (2010). Auf seiner Reise in die Demokratische Repubik Kongo besucht er die Minen, in denen das seltene Erz Coltan abgebaut wird. Coltan wird als Tantal in Smartphones verarbeitet. Dabei werden vor allem Kinder im bürgerkriegsgeschüttelten Kongo von der Möglichkeit in den Minen Geld zu verdienen angelockt. Gunda-Alexandra Detmers, Head of the International Team of UNICEF Berlin, möchte anschließend mit uns ins Gespräch kommen. HINWEIS: Bringt gerne eure alten, kaputten Handys mit und übergebt sie dem NABU, damit sie recycelt oder aufgearbeitet werden können!

Referent_in: Gunda-Alexandra Detmers

Kooperationspartner: NABU Kreisverband Greifswald

Details


Postwachstum

Donnerstag, 15. November | 21:00 - 22:00
radio 98eins | Friedrich-Loeffler-Straße 28, Greifswald

Postwachstum

Radiosendung zum Jahresthema

Post was? Postwachstum ist erst einmal ein sperriger Begriff. Wer genauer hinschaut kann vieles entdecken. Wie funktioniert unser Wirtschaftssystem? Welche Probleme entstehen durch Wachstum? Gibt es Alternativen zu "höher, schneller, weiter"? Welche alternativen Ansätze aus dem Globalen Süden gibt es? Wie müssen wir unser Denken verändern um unser Wirtschaftssystem verändern zu können? Die Redaktion von VeRa (verquer Radio) hat sich mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt, Fragen gestellt und Antworten gefunden. Die Sendung läuft live auf radio98eins (in Greifswald aud 98,1 MHz), im Livestream auf radio98eins.de und zum Nachhören unter bildung-verquer.de/radio

Veranstalter

verquer
Website:
www.bildung-verquer.de

verquer. / Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V.

verquer. ist der Bildungsbereich des Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. Seit 2011 bieten wir Projekte zu Themen globaler Gerechtigkeit für Schulklassen und Gruppen in Vorpommern an. Wir sind ein interdisziplinäres Team, welches trotzig und idealistisch an der Weltverbesserung arbeitet.

Kooperationspartner: radio98eins

Details


Fix the world

Freitag, 16. November | 15:00 - 19:00
Café 3K | Clara-Zetkin-Straße 16, Demmin

Fix the world

Reparaturcafé

Bei dieser Veranstaltung wird gemeinsam repariert: Fahrräder, Computer, Möbel, Textilien, Elektrogeräte oder Spielzeug! Es wird gelötet, genäht, geschraubt, getüftelt, gefrickelt, ... in angenehmer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen und mit fachkundiger Hilfe. Bundesweit gibt es bereits mehrere Hundert Reparaturinitiativen. Wir wollen das Konzept vorstellen und Menschen vor Ort für regelmäßige Reparaturtreffs begeistern.

Veranstalter

Landkombinat e.V.
Website:
www.landkombinat.org

Landkombinat e. V.

Der Landkombinat e. V. organisiert regelmäßig Reparaturtreffs und engagiert sich für weitere Reparaturinitiativen im ländlichen Raum. Das Café 3 K ist Begegnungsort und Anlaufstelle für Migrant*innen und versteht sich als Ort für kulturelles Engagement in Demmin.

Kooperationspartner: Demminer Bürger e. V.

Details


Erfahrungsraum Spiel

Freitag, 16. November | 15:30 - 18:30
Gymnasium am Tannenberg, Grevesmühlen | Rehnaer Str. 51, Grevesmühlen

Erfahrungsraum Spiel

Ohne Konsum und Leistungsdruck

Bei der Aktion "Erfahrungsraum Spiel" könnt ihr, ganz ohne oder mit einfachsten Materialien, das Spiel als Urbedürfnis des Menschen neu kennenlernen oder wiederentdecken. In einzelnen Erfahrungszonen geht es mal um den Menschen als soziales, mal als demokratisches Wesen. Auch das Spiel als Selbstzweck kann dabei ausprobiert werden - allein der Prozess zählt, die Ergebnisse sind zweitrangig. Spieleexpertin und -trainerin Christina Valentiner-Branth konzipiert die Spielräume und eröffnet den Erfahrungsraum. Wir wollen Mut machen, das eigene spielerische Potential zu entdecken und in einen kreativen Flow zu kommen. Für die Umsetzung arbeiten das Gymnasium am Tannenberg Grevesmühlen und die Kreisvolkshochschule Nordwestmecklenburg zusammen.

Referent_in: Christina Valentiner-Branth

Kreisvolkshochschule Nordwestmecklenburg

Die KVHS NWM bietet Kurse und Veranstaltungen im Landkreis Nordwestmecklenburg an. Ihre Arbeitsstellen befinden sich in Wismar, Grevesmühlen und Gadebusch. Alle aktuellen Angebote und Ansprechpartner*innen finden sich unter: https://kreisvolkshochschule-nwm.de.

Details


Schulden

Freitag, 16. November | 16:00 - 17:30
OstseeSparkasse Rostock | Am Vögenteich 23, Rostock

Schulden

Wie die schwarze Null unser Leben bestimmt

Diese Veranstaltung fällt leider aus.

Einen Landes- oder gar Staatshaushalt kann man nicht wie eine "schwäbische Hausfrau" führen. Nur das Ausgeben, was man hat, reicht nicht. Schulden machen für Investitionen, gehört für viele dazu. Mecklenburg-Vorpommern schafft es jedoch seit über 12 Jahren, einen mindestens ausgeglichen Haushalt vorzulegen bzw. sogar Schulden abzubauen. Welche (Finanz-)Philosophie steckt dahinter? Wohin führt das heute und in Zukunft? Und wie passt das zu einer allgemeinen, globalen und regionalen Finanz(krisen)politik?

Freuen Sie sich auf ein sehr spannendes Diskussionsformat.

Referent_in: Mathias Brodkorb, Finanzminister MV

Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Schwerin

Details


Wohin wachsen wir?

Freitag, 16. November | 19:00 - 21:30
GLT e.V. | Poststraße 4, Neubrandenburg

Wohin wachsen wir?

Ein interaktiver Theaterabend für eine enkeltaugliche Zukunft

Stell dir vor, das Erdöl ist leer! Unsere Autos stehen still, die Heizung funktioniert nicht. Der Strom fällt aus und unsere Fabriken produzieren nicht mehr. Völlig unrealistisch? Dass das Erdöl eines Tages ausgehen wird, ist Fakt. Doch was ist dann? Junge Menschen aus Neubrandenburg haben sich dieser Frage im Rahmen eines mehrtägigen Transition Theater-Workshops gestellt. Die Aufführung ihres Stückes ist eine Einladung zum Dialog. Kommen Sie vorbei, um gemeinsam an einer Welt für morgen zu bauen!

Referent_in: Johannes Huth (Transition Theater), Marlen Fuhrmann (GLT e. V.)

BUNDjugend Neubrandenburg, GLT e. V.

Die "Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e. V." ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und will das kulturelle Leben in der Stadt Neubrandenburg, in der Region und darüber hinaus landesweit als Amateurtheater bereichern. Die BUNDjugend ist die Jugendorganisation des BUND e. V.

Kooperationspartner: Transition Theater

Details


Kommen Rührgeräte in den Himmel?

Freitag, 16. November | 20:00 - 22:00
Café 3K | Clara-Zetkin-Straße 16, Demmin

Kommen Rührgeräte in den Himmel?

Ein Film über Nachhaltigkeit

Wo und unter welchen Bedingungen wird der größte Teil unserer Gebrauchsgegenstände heute hergestellt? Warum werfen wir vieles davon schon nach wenigen Jahren wieder auf den Müll? Können wir zu einem Ding, dem nur eine geringe Lebenserwartung vergönnt ist, noch eine respektvolle Beziehung entwickeln? Schwindet mit der wachsenden Gleichgültigkeit gegenüber den Dingen auch der Respekt gegenüber denen, die sie geschaffen haben? Der Film behandelt das Thema Nachhaltigkeit spielerisch, unterhaltsam und doch tiefgreifend.Wie wollen wir leben? Und wie haben wir gelebt? Er bietet einen Blick in die (ost)deutsche Alltagsgeschichte, aber ganz ohne Weinerlichkeit und DDR Nostalgie. Ein neugieriger und weltoffener Film mit weltoffenen Protagonist*innen.

Veranstalter

Landkombinat e.V.
Website:
www.landkombinat.org

Landkombinat e. V.

Der Landkombinat e. V. betreibt eine Offene Werkstatt, organisiert regelmäßig Reparaturtreffs und engagiert sich für weitere Reparaturinitiativen im ländlichen Raum.

Kooperationspartner: Demminer Bürger e.V.

Details


Upcycling für Frauen aus aller Welt

Samstag, 17. November | 10:00 - 14:00
Zentrum Kirchlicher Dienste Rostock | Alter Markt 19, Rostock

Upcycling für Frauen aus aller Welt

Workshop: Aus Alt mach Neu

Aus gebrauchten Materialien werden wir Neues, Dekoratives und Nützliches herstellen. Dabei bleibt Zeit zum Austausch und zum Kennenlernen. Für Übersetzung ins Arabische und Farsi ist gesorgt, ebenso für Kinderbetreuung. Bitte etwas mitbringen für den Mittagsimbiss. Anmeldung erforderlich: Zentrum Kirchlicher Dienste, 0381-377 987 52 oder verwaltung-zentrum@elkm.de.

Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen. Flucht und Asyl gehören ebenfalls zu den Aufgabenbereichen. www.kirche-mv.de

Kooperationspartner: Upcycling-Atelier Rostock

Details


„Chemie satt“ – oder „Natur pur“

Samstag, 17. November | 13:00 - 18:30
Budapester Str. 16, 18057 Rostock | Budapester Straße 16, Rostock

„Chemie satt“ – oder „Natur pur“

Naturkosmetik zum selber machen

Was ist drin in unserer Kosmetik? Kosmetik –egal ob Handcreme, Seife oder Deo, für die tägliche Körperpflege, oder Mascara und wasserfester Lipgloss für das perfekte Styling. So selbstverständlich wie ihre regelmäßige Anwendung sind auch oftmals chemische Zusätze in unserer heutigen Kosmetik. Erfahre mehr über die Inhalte von Kosmetikartikeln und deren Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt. Gibt es alternative Möglichkeiten gegenüber Produkten mit Micro Plastik, Aluminium und Co? Wie werden Kosmetikrückstände entsorgt und ihre Produktion umgesetzt? Und wodurch wird unser Konsum geleitet und angetrieben ein bestimmtes Produkt zu wählen? Erfahre mehr über Inhalte und Konsequenzen unseres Kosmetikkonsums und probiere dich aus im Workshop zum Herstellen selbst angerührter Kosmetikprodukte. Anmeldung unter vfzf@gmx.de o. 04915175082078

Referent_in: Desiree Ollech

Von Frau zu Frau e.V.

Im Verein „Von Frau zu Frau e. V.“ versammeln sich seit 2011 Frauen aus aller Welt, die gemeinsam verschiedene Themen diskutieren und künftige Projekte planen und bearbeiten, um die Völkerverständigung zu fördern.Jede Frau ist durch ihre Lebenserfahrung eine Bereicherung für die Gruppe.

Details


FairBindung

Samstag, 17. November | 18:00 - 20:00
Soziokulturelles Zentrum St. Spiritus | Lange Straße 49, Greifswald

FairBindung

Beitrag zu einer sozialen Ökonomie

Wandel statt Wachstum. Wie kann ein zukunftsfähiges Wirtschaften aussehen? Um diese und viele andere Fragen zu beantworten, haben wir Janina Prenzlau von FairBindung e.V. eingeladen. Sie wird uns die Ansätze der solidarischen Ökonomie und den Kaffeehandel mit der Kooperative AMNSI aus Guatemala vorstellen. Der Kaffeehandel von Fairbindung stellt ein gelebtes Beispiel für alternative globale Handelsformen dar und bietet viele Anknüpfungspunkte für die anschließende Diskussion.

Veranstalter: Weltladen Greifswald

Der Weltladen Greifswald ist seit über 25 Jahren das Fachgeschäft für den Fairen Handel in Greifswald. Mit Hilfe begleitender Bildungs- und Projektarbeit fördern wir die Solidarität mit Menschen, die weltweit in benachteiligten oder die Existenz bedrohenden Verhältnissen leben.

Details


Zukunft schreiben, Politik denken

Dienstag, 20. November | 19:00 - 21:40
Frieda 23, Friedrichstraße 23, Rostock | Friedrichstraße 23, Rostock

Zukunft schreiben, Politik denken

Wie aus Szenarien klare Politikempfehlungen werden

Gemeinsam mit Euch wollen wir Unerhörtes wagen: Vier Szenarien zu möglichen Ausformungen des Umfeldes der deutschen Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit werden erarbeitet. Diese heißen "China First", "Aufschwung ohne Freiheit", "Money Rules the World" und "Allianzen für Nachhaltigen Wandel". In einem interaktiven, freundlichen und mutigen Diskussions- und Gesprächsformat wollen wir diese Szenarien mit globalen, sicheren Trends in Verbindung setzen. Abschließend leiten alle Teilnehmer*innen szenariospezifische und übergreifende Politikempfehlungen ab. Ein spannender Abend erwartet Euch, der viel Stoff zum Weiterdenken liefern wird.

Referent_in: Niklas Nienaß und Fabian Czerwinski

LAG Frieden Europa Internationales bei Bündnis 90/Die Grünen MV

Die LAG Frieden Europa Internationales ist die offene Landesarbeitsgemeinschaft bei Bündnis 90/Die Grünen MV. Hier vernetzen sich Menschen, um für globale Partnerschaften zu sensibilisieren und den rote Faden zu politischen Enscheidungen in MV herauszuarbeiten.

Details


Weltwechsel ins Radio bringen2

Samstag, 24. November | 10:00 - 16:00
verquer.-Büro | Lange Straße 60, Greifswald

Weltwechsel ins Radio bringen2

Fortführender Workshop zur Sendungsvorbereitung, geeignet für Einsteiger*innen

Fortsetzung des Workshops "Einführung in Technik und Sendungsplanung" Nach höher, schneller, weiter kommt nachhaltig, konstruktiv, gemeinsam. Zahlreiche weltwechsel-Veranstaltungen wurden akustisch aufgezeichnet, Interviews mit unterschiedlichen Referent*innen wurden geführt. Aus dem mitgeschnittenen Material von weltwechsel-Veranstaltungen wird in diesem Workshop eine Radiosendung gebastelt. In Greifswald liegt der Fokus dabei auf den weltwechsel-Veranstaltungen in Vorpommern. Welches Material haben wir? Welche Beiträge machen wir daraus? Wer moderiert die Sendung? All diese Entscheidungen werden gemeinsam getroffen. Mitmachen? Meldet euch! Greifswald: E-Mail: info@bildung-verquer.de Tel.: 03834 7737881

Veranstalter: Radio Utopia und verquer.-Radio

Das Projekt Radio Utopia aus Rostock bringt Weltverbesser*innen und nachhaltige Themen ins Radio: lohro.de/radio-utopia verquer.-Radio aus Greifswald betrachtet in seinen Sendungen Themen globaler Gerechtigkeit: bildung-verquer.de/radio Anmeldung E-Mail: info@bildung-verquer.de Tel.: 03834 7737881

Kooperationspartner: Das Projekt Radio Utopia wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL, Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche

Details


verquer-Radiosendung

Donnerstag, 29. November | 21:00 - 22:00
radio 98eins | Friedrich-Loeffler-Straße 28, Greifswald

verquer-Radiosendung

Magazin-Sendung zum weltwechsel 2018 mit regionalem Schwerpunkt Vorpommern

Was kommt nach höher, schneller, weiter? Diese Frage wird im Rahmen von weltwechsel in zahlreichen Veranstaltungen in ganz Mecklenburg-Vorpommern gestellt. Akteur*innen aus Vorpommern waren unterwegs, um spannende Diskussionen und verschiedene Perspektiven akustisch einzufangen. Die Ergebnisse hört ihr in der Radiosendung von verquer.-Radio im Offenen Kanal 98eins. Der Mitschnitt der Sendung kann nachgehört werden unter https://bildung-verquer.de/radio/vera-verquer-radio/. Eine zweite Radiosendung zu den weltwechsel-Veranstaltungen entsteht in Workshops vom Projekt Radio Utopia in Rostock und wird am 12.12. 18Uhr bei LOHRO ausgestrahlt. Der Mitschnitt dieser Sendung und Zusatzmaterial wird online gestellt unter https://www.lohro.de/radio-utopia/.

Veranstalter: Radio Utopia und verquer.-Radio

Das Projekt Radio Utopia aus Rostock bringt Weltverbesser*innen und nachhaltige Themen ins Radio: lohro.de/radio-utopia verquer.-Radio aus Greifswald betrachtet in seinen Sendungen Themen globaler Gerechtigkeit: bildung-verquer.de/radio Anmeldung Email: info@bildung-verquer.de Tel.: 03834 7737881

Kooperationspartner: radio 98eins

Details


Dezember 2018

Weltwechsel ins Radio bringen 2

Samstag, 1. Dezember | 14:00 - Sonntag, 2. Dezember | 15:00
LOHRO-Seminarraum 3.18 | Friedrichstraße 23, Rostock

Weltwechsel ins Radio bringen 2

Fortführender Workshop zur Sendungsvorbereitung, geeignet für Einsteiger*innen

Fortsetzung des Workshops "Einführung in Technik und Sendungsplanung"

Nach höher, schneller, weiter kommt nachhaltig, konstruktiv, gemeinsam. Zahlreiche weltwechsel-Veranstaltungen wurden akustisch aufgezeichnet, Interviews mit unterschiedlichen Referent*innen wurden geführt. Aus dem mitgeschnittenen Material von weltwechsel-Veranstaltungen wird in diesem Workshop eine Radiosendung gebastelt. Welches Material haben wir? Welche Beiträge machen wir daraus? Wer moderiert die Sendung? All diese Entscheidungen werden gemeinsam getroffen. Die Radiosendung wird am 12.12. 18Uhr beim Freien Radio LOHRO 90,2 ausgestrahlt.

Workshopzeiten:
Samstag, 1.12. 14-18Uhr
Sonntag, 2.12. 11-15Uhr

Mitmachen? Meldet euch!

Radio Utopia, Ansprechpartnerin: Tini Zimmermann
E-Mail: radio-utopia@lohro.de
Tel.: 0381-6665757

Veranstalter: Radio Utopia und verquer.Radio

Das Projekt Radio Utopia aus Rostock bringt Weltverbesser*innen und nachhaltige Themen ins Radio: lohro.de/radio-utopia verquer.-Radio aus Greifswald betrachtet in seinen Sendungen Themen globaler Gerechtigkeit: bildung-verquer.de/radio

Kooperationspartner: Das Projekt Radio Utopia wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL, Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche

Details


Radio Utopia-Sendung

Mittwoch, 12. Dezember | 18:00 - 19:00
Radio LOHRO 90,2MHz | Friedrichstraße 23, Rostock

Radio Utopia-Sendung

Magazin-Sendung zum weltwechsel 2018: "Was kommt nach höher, schneller, weiter?"

Was kommt nach höher, schneller, weiter? Diese Frage wird im Rahmen von weltwechsel in zahlreichen Veranstaltungen in ganz Mecklenburg-Vorpommern gestellt. Akteur*innen aus dem ganzen Land waren unterwegs, um spannende Diskussionen und verschiedene Perspektiven akustisch einzufangen. Die Ergebnisse hört ihr in der Sendung vom Projekt Radio Utopia beim Freien Radio LOHRO 90,2MHz. Überall kann die Sendung über den Live-Stream im Internet gehört werden: webplayer.lohro.de/. Der Mitschnitt der Sendung kann nachgehört werden unter lohro.de/radio-utopia. Eine zweite Radiosendung zu den weltwechsel-Veranstaltungen entsteht in Workshops von verquer.-Radio in Greifswald und wird bereits am 24.11. bei radio 98eins ausgestrahlt. Der Mitschnitt dieser Sendung und Zusatzmaterial wird online gestellt unter bildung-verquer.de/radio/vera-verquer-radio

Veranstalter

Radio Utopia
Website:
lohro.de/radio-utopia

Radio Utopia

Das Projekt Radio Utopia aus Rostock bringt Weltverbesser*innen und nachhaltige Themen "On-Air". Konsumkritik, Geschlechtergerechtigkeit, Klimaschutz oder Menschenrechte: Wir machen die Ziele für Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen greifbar. Mach' mit! lohro.de/radio-utopia

Kooperationspartner: Radio Utopia wird finanziert durch ENGAGEMENT GLOBAL, Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche

Details


+ Veranstaltungen exportieren