Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Und das nennen sie Entwicklung

Bildrechte: CRIC Colombia

Donnerstag, 8. November | 20:00 - 21:45
Grünes Büro Stralsund | Alter Markt 7, Stralsund

Und das nennen sie Entwicklung

Kapitalistische Herschaft und Entwicklung in Kolumbien

In Kolumbien hat die größte Guerillagruppe Lateinamerikas die Waffen niedergelegt. Von "Frieden" oder politischem Wandel kann allerdings keine Rede sein: statt auf sozialen Ausgleich und Beteiligung setzen die Mächtigen unvermindert auf ein Entwicklungsmodell, das für die Mehrheit der Bevölkerung und die Umwelt großen Schaden anrichtet. So erfolgen Öl-, Kohle- und Abbau sowie der Anbau von Ölpalmen, Zuckerrohr oder Schnittblumen gegen den Willen der lokalen Bevölkerung, meistens durchgesetzt mit massiver Gewalt. In vielen Regionen erfährt das kapitalistische Entwicklungsmodell Widerstand. Kleinbauernverbände sowie afrokolumbianische und indigene Basisorganisationen experimentieren mit alternativen Formen kollektiver Entwicklung. Christopher Altgeld hat 2017 und 2018 Aktivist*innen aus sozialen Basisorganisationen in Kolumbien begleitet.

Referent_in: Christopher Altgeld

Veranstalter

Stralsund global

Stralsund global

Bei Stralsund global treffen sich Menschen, um sich über globale Umwelt- und Menschenrechtsthemen auszutauschen.


Alle Veranstaltungen