Übersicht nach Datum
x

Sonntag 05.11.2017 | 19:00
Rubenowstraße 1

Stell dir vor, du wirst nicht verstanden

Dolmetschen, mehr als nur Reden

Zum Arzt/Ärztin oder aufs Amt gehen in einem fremden Land - das ist für viele Menschen in Deutschland und auch in Mecklenburg Vorpommern Alltag. Manch eine*r bekommt schon einen Kloß im Magen, wenn sie/er ein Telefongespräch für die Ferienplanung auf Englisch führen soll, viele Geflüchtete müssen jedoch ihre medizinischen und alltäglichen Probleme alleingelassen auf einer Fremdsprache lösen. Als ehrenamtliche Person ist es schwierig, Zwischentöne zu übersetzen. Dieser Vortrag mit praktischen Inhalten soll die Probleme anhand von Erfahrungsberichten näher beleuchten und auf die Arbeit vieler Ehrenamtlicher in diesem Bereich eingehen: Wie erstelle ich einen Leitfaden für das Gespräch? Wie sollte es im besten Fall aufgebaut sein? Worauf muss ich beim Übersetzen achten? Was muss ich wem mitteilen und wie mache ich das am besten? Diesen und noch viel mehr Fragen möchten wir uns stellen und uns auch anschauen, wie ehrenamtliches und professionellen Dolmetschen in anderen Gegenden Mecklenburg-Vorpommerns und Deutschlands abläuft.

Veranstalter: AG Medizin und Menscherechte Greifswald

Die AG Medizin und Menschrechte ist eine Gruppe von Medizinstudierenden, die sich kritisch mit Medizin, Gesundheit und Menschenrechten im globalen Kontext auseinandersetzen. Momentan liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf Zugang zum Gesundheitssystem für Geflüchtete. Kontakt: menschenrechte@fsrmed.de