Übersicht nach Datum
x

Freitag 03.11.2017 | 10.00 Uhr
Werner-Seelenbinder-Straße 3-8

Vielfalter Güstrow

Eröffnung des Interkulturellen Gartens

Herzlich willkommen zur feierlichen Eröffnung des Interkulturellen Gartens „Vielfalter“ in der Güstrower Südstadt. Zum Einstand hören wir einen kleinen Vortrag mit Gedanken zum "Weltacker" und pflanzen einen (Apfel-)Baum der Menschlichkeit. Umrahmt wird die Feier mit Fairem Kaffee, Obstkuchen und Obstsäften. Alle weltoffenen Menschen aus Güstrow und Umgebung sind eingeladen, ihren grünen Daumen in das Projekt einzubringen. Es winken reiche Ernten und neue Bekanntschaften!

Veranstalter: Vorbereitungsteam Interkultureller Garten Güstrow

Der interkulturelle Garten "Vielfalter" bietet Weltbürger*innen aus Güstrow und Umgebung einen Raum für wohlschmeckendes Wachstum und bereichernde Begegnung.


Sonnabend 04.11.2017 | 10:00-13:00; 17:00
Mühlenstraße 51

Migrantiando

Kulinarisch-Kosmopolitische Schreibwerkstatt und Ausstellungseröffnung

In dieser Erzähl- und Schreibwerkstatt erzählen Teilnehmer*innen ihre kulinarischen Lebens-Geschichten, angeregt durch die Ausstellung Migrantiando. Sie ist das Ergebnis der interkulturellen Reise des Vereins Fabro e.V. durch Rostock und "voll von kulinarischen Reichtümern, aber auch von interessanten Lebensgeschichten, Zukunftsträumen und bewegenden Bildern" von Migrant*innen in Rostock. Zur Ausstellungseröffnung um 17.00 Uhr stellen die Werkstattteilnehmer*innen ihre kulinarischen Geschichten vor.

Referent_in: Daniela Boltres (Sprachaktivistin, Lyrikerin, Moderatorin von mehrsprachigen Erzähl-/ Schreibwerkstätten und interkulturellen Trainings)

Veranstalter: KommCenter

Kooperationspartner: Fabro e.V. Rostock


Donnerstag 09.11.2017 | 19:00
Neuwieder Weg 1

Kulinarisches Kino

Kurzfilmnacht im Heizhaus

Menschlichkeit geht durch den Magen und das Auge isst mit. Erstmals im Rahmen von weltwechsel gibt es eine der beliebten Kurzfilmnächte auch in Güstrow. Wir zeigen eine Reihe von Filmen, die pointiert unterschiedliche Aspekte von Menschlichkeit beleuchten. Eingebettet in die Reihe "kulinarisches Kino" wird es zu den Filmen ein erstklassiges 3-Gänge-Menü aus der iranischen Küche geben.

Eintrittskarten im Hotel am Schlosspark sowie unter 03843 277 960 erhältlich.

Veranstalter: Landeslehrstätte des LUNG

Kooperationspartner: Ökohaus e.V. Rostock, Heizhaus Güstrow


Sa/So 18.11.2017 - 19.11.2017 | Veranstaltung fällt aus!
Grüner Winkel 10

mensch mach mal

Barcamp zum nachhaltigen Leben

Klimafreundlich, ressourcenschonend, sozial gerecht. Diesen Anforderungen müssen zukunftsfähige Lebensstile genügen. Lösungsmöglichkeiten sind vielfach bekannt, an deren Umsetzung hapert es jedoch.

Wie kann ein nachhaltiger Lebensstil nicht nur als notwendig sondern als attraktiv und selbstverständlich wahrgenommen werden? Wie utopisch ist Nachhaltigkeit? Das Barcamp bietet die Möglichkeit eigene Workshops anzubieten, in denen wir Erfahrungen teilen, Ideen entwickeln und Strategien diskutieren können.

Information: 0381 2522430 oder rostock@akademie.nordkirche.de.

Referent_in: Philipp P. Thapa, Universität Greifswald

Veranstalter: Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer_innen zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.


Mittwoch 22.11.2017 | 18:30-20:45
John-Brinckman-Straße 4

Bombenstimmung – Wenn alle denken, du bist der Terrorist

Autorenlesung

Mathias wächst in den 70er Jahren in einem kleinen Örtchen in Niedersachsen auf. Mit fünf Jahren erfährt er durch Zufall, dass er adoptiert wurde und ausländischer Herkunft ist. Aufgrund seiner exotischen Erscheinung stolpert er im Lauf seiner Kindheit und Jugend immer wieder über befremdliche Reaktionen bis hin zu offenen Rassismus.

Auf unterschiedliche Weise gelingt es ihm, sich dagegen zu behaupten - doch auch als Erwachsenem widerfahren ihm zuweilen absurde Erlebnisse, in denen er als Projektion für fremdenfeindliche Ängste, Vorurteile oder Sehnsüchte dient. Kann die Begegnung mit seiner leiblichen Herkunft Abhilfe schaffen?

Mit viel Humor, Sensibilität und Offenheit erzählt Mathias Kopetzki seine berührende und spannende Geschichte, erzählt von Fremdsein und Selbstbehauptung, von Kampf und vom Loslassen, von der jahrelangen Suche nach Identität - in einem Land, in dem ethnische Herkunft immer noch eine große Rolle spielt. Und hält ganz nebenbei der bundesdeutschen Gesellschaft der letzten vierzig Jahre mit all ihren Ängsten und Neurosen einen Spiegel vor Augen...

Referent_in: Mathias Kopetzki, Autor und Schauspieler, Berlin

Veranstalter: VHS Lk Rostock, Regionalstandort Güstrow

www.lkros.de