Phoenix-Antirassismus-Grundtraining

Zielgruppe: Leute, die zum ersten Mail ein Antirassismustraining machen
16. – 18. August 2019, Feriendorf Muess, Alte Crivitzer Landstraße 06, 19063 Schwerin

„Flüchtlinge“, „Nordafrikaner“, „Kopftuchträgerin“… Anders als Wir. Doch wer ist eigentlich „Wir“? Während Rassismus im deutschen Mehrheitsdiskurs als ein rechtes Phänomen verhandelt wird, machen wir uns selten klar auf welchem Fundament die gewaltvollen Auswirkungen des Rassismus und der Wahlerfolg der Rechtspopulisten gedeihen können. Die Vermittlung rassistischer Bilder erfolgt außer in der Familie und in den Medien wesentlich durch den Bildungssektor. Im Antirassismus-Training gehen wir erste Schritte eines gemeinsamen Grundverständnisses von Rassismus. „Das Anti-Rassismus-Training hilft, die Eingebundenheit der eigenen Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster zu erkennen und einen Bogen zu schlagen zu der rassistischen Prägung in der Sozialisation. Im Alltag werden diese Prägungen immer wieder bestätigt. Das Training will Erkenntnis stärken und stellt letztendlich die Frage: Wie kann ich wirkungsvoll etwas gegen Rassismus unternehmen“ (http://www.phoenix-ev.org/)

Verbindliche Tagungszeiten:
Beginn am Freitag, 16. August ab 16.00 Uhr
Abreise am Sonntag, 18. August ab 14.30 Uhr
Die Trainer/In sind Maria Rojas Hernández und Mahmut Delice

Das Training findet in deutscher Sprache statt.
Weitere Informationen und Anmeldung: Juliane Thieme
thieme@eine-welt-mv.de oder telefonisch: 0381-3676746-3
Kosten: 150,00 Euro für Berufstätige, bzw. 90,00 Euro ermäßigt (Studierende, Arbeitsuchende – wir setzen auf eine solidarische Selbsteinschätzung), für Training, Verpflegung und Unterkunft von Freitag bis Sonntag