. .
Tipps und Tricks zum Papiersparen

Wir sind Futuristen!

Sei ein Futurist

Das Papierkoffer-Team wurde im Wettbewerb von DM ausgewählt!
Nun dürfen wir uns auch als Futuristen bezeichnen.

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven!

Auszeichnung

Erster Preisträger des Eine-Welt-Preises der evangelisch-lutherischen Landeskirche 2008

Das Projekt

Papier ist ein ideales Medium, um im Rahmen von mobilen Bildungsangeboten auf die globalen Auswirkungen unserer Konsumgesellschaft aufmerksam zu machen.

Mit Hilfe von MultiplikatorInnen wurden Bildungsangebote zum Thema Papier, Ressourcenschutz und Klimaschutz in die Schulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern getragen. Das Projekt »Papierkoffer – Das Blatt wenden« trat den Beweis an, dass Globales Lernen, Umweltbildung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung Hand in Hand gehen können. Aber ohne Fördergelder und vor allem ohne die Bereitschaft von Menschen, sich ehrenamtlich zu engagieren, wäre dieses Projekt überhaupt nicht denkbar gewesen.

Landesweit waren mehr als 10 MultiplikatorInnen aktiv. Das Projekt Papierkoffer war außerdem offizieller Partner im bundesweiten Netzwerk der Initiative 2000 Plus. Mehr als 150 Veranstaltungen mit dem Papierkoffer haben stattgefunden.

Alle Veranstaltungen des Papierkoffers wurden durch eine Evaluation begleitet. Schüler*innen, Lehrer*innen und auch die Multiplikator*innen gaben jeweils ihre Rückmeldungen ab. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass unsere Ansätze gut sind. Im Durchschnitt wurden die Papierkoffer-Projekte durch die Lehrer mit der Schulnote „sehr gut“ bewertet. Weiteres hierzu können sie auch unseren Abschlussberichten entnehmen, die wir ihnen als PDF-Dateien zur Verfügung gestellt haben:

Abschlussbericht der ersten Projektphase 2006-2007
Abschlussbericht der zweiten Projektphase 2008-2009
Abschlussbericht der dritten Projektphase 2010-2011

Das Projekt durfte sich außerdem seit September 2008 als erster Preisträger des Eine-Welt-Preises der evangelisch-lutherischen Landeskirche bezeichnen. Eine große Auszeichnung vor allem für die MultiplikatorInnen, die so unermüdlich Ihre Kompetenzen in das Projekt eingebracht haben und im Einsatz waren! Mehr zu der Preisverleihung finden Sie in dieser PDF-Datei hier.

Weitere Ziele des Projektes:

  • Wir haben uns vorgenommen, möglichst viele Menschen in diesem Land davon zu überzeugen, dass jeder etwas tun kann und das die letzten Urwälder der Erde nicht länger in Papierprodukten landen dürfen. Daher unterstützen wir auf ganzer Linie das Memorandum für einen nachhaltigen Papierverbrauch in Deutschland (Das Memorandum gibt es als PDF-Datei) und die Forderung des bundesweiten Netzwerkes Initiative 2000Plus: Kein Urwald für Papier (Siehe hierzu die Pressemitteilung)
  • Außerdem haben wir einen Wettbewerb durchgeführt, um gute Ideen zu belohnen und zu verbreiten.