Übersicht nach Datum
x

Freitag 11.11.2016 | 20:00
Theater Greifswald, Rubenowsaal, Robert-Blum-Straße

Gaza Monologues – Stimmen junger Menschen aus Palästina – ein Theaterstück in arabischer Sprache mit deutscher Übertitelung

A drama piece: voices from Palestine - in arabian language with german subtitles

Thirty-three young people from Gaza believed in 2010, that they have a voice other than the cries of fear and the moans of frustration. A voice that can rise higher than the drones of war and the planes that bombarded them day and night. A voice that says: “Enough!!! We deserve a world better than this, a world without fear, siege or occupation.” “The Gaza Mono-Logues” will continue to be the voice of the unheard until justice prevails. Dreiunddreißig junge Menschen aus Gaza glaubten 2010, dass sie eine andere Stimme haben als die Schreie der Angst und die Seufzer der Frustration. Eine Stimme die lauter als das Dröhnen des Krieges werden kann und lauter als die Flugzeuge, die sie Tag und Nacht bombardierten. Eine Stimme die sagt: "Genug!!!" Wir haben eine Welt verdient, die besser ist als diese, eine Welt ohne Angst, Belagerung und Besatzung." "Die Gaza Monologe" werden die Stimme der Ungehörten sein, bis die Gerechtigkeit siegt. Eintri

Veranstalter: EP-Tage-Team Vorpommern

Ein dynamisches, lokales, palästinensisches Theater mit einer progressiv globalen Perspektive, 1991 in Jerusalem gegründet, hat sich zum Ziel gesetzt, Engagement für Veränderung durch eine neuartige Kombination aus speziellem Schauspieltraining und professionellen Aufführungen zu unterstützen.

Kooperationspartner: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V.


Sonnabend 12.11.2016 | 19.00-23.00
Robert-Blum-Straße

„Der Biedermann“ (UA) von Hannes Hametner

Theaterstück im Rahmen der Monodramen-Reihe 1 zusammen mit "Der Hals der Giraffe"

Der Abend rekonstruiert aus Archivakten, Tagebucheinträgen und wissenschaftlichen Texten die Person Prof. Dr.Hermann Voss, seines Zeichens Anatom. Der sogenannte Biedermann hatte es schwer seine wissenschaftliche Laufbahn mit einer Außerordentlichen Professur zu krönen. Ihm blieb nur die Posener Reichsuniversität in den Kriegsjahren 1941-45 und die damit einhergehende Anfälligkeit für Ideologie und Verrohung der Menschlichkeit. Seiner Karriere als angesehener Mediziner tat dies jedoch keinen Abbruch im Gegenteil: „Verdienter Wissenschaftler des Volkes“ (1959), Professor in Jena (1952 – 1962) und ehrenwerter Bürger und Anatom in Greifswald (1962-1979) sind die Stationen seiner zweiten Karriere, bis er sich 1979 diesmal in der BRD, erfüllt zur Ruhe setzte. Die Vorstellung beginnt 20 Uhr. 19 Uhr bietet der Regisseur und Autor eine Einführung–und im Anschluss an die Vorstellung ein Nachgespräch an. Teil 2 des Abends: "Der Hals der Giraffe"

Referent_in: Hannes Hametner

Veranstalter: Theater Vorpommern

Es spielt: Lutz Jesse Der Regisseur und Autor Hannes Hametner wurde 1971 in Leipzig geboren. Sein Studium der Schauspielregie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin beendete er mit der Inszenierung von Heiner Müllers „Anatomie Titus Fall of Rome“ an der Berliner Volksbühne.