Übersicht nach Datum
x

Donnerstag 17.11.2016 | 19:00
Straße der Deutschen Einheit 7

Kriegstraumata

Wenn die Welt kein Zuhause mehr ist

Krieg, eine Situation, die das Leben auf den Kopf stellt. Oft jahrelang Ausnahmesituation, Erfahrungen von brutalster Gewalt, Verletzungen, Not, Verlust. Was erlebt wird ist oft mit normalen Strategien nicht zu bewältigen. Menschen erleben sich in absoluter Hilflosigkeit, ohne Handlungsoptionen. Das haftet an. Die Seele trägt das als große schwelende Wunde. Besonders Kinder leiden unter dem Erlebten, je jünger um so weniger verfügen sie über Mittel, mit dem Unaussprechlichen umzugehen. Ihre Hilflosigkeit ist grenzenlos. Das hat Folgen. Der Arzt Herr Iskenius informiert über Traumata. Eine Informationsveranstaltung die Grundlagenwissen vermitteln will, die Helfern helfen möchte mit traumatisierten Menschen umzugehen und sie zu erkennen.

Referent_in: Herr Iskenius

Veranstalter: Flüchtlingsinitiative Röbel

In einem Solidaritätsnetzwerk engagiert sich Heike Zoch für die Belange von Geflüchteten in der Region.


Donnerstag 17.11.2016 | 16:00-19:00
Kleine Stavenstraße 9-11

Clowns in Aktion!

Interkulturelles Café - eingeladen sind Neu- und Altbürger*innen & Gäste

"Bevor ihr gekommen seid, spielten sie hier Krieg. Jetzt spielen die Kinder Clown." sagte ein Helfer eines jordanischen Flüchtlingslagers nach einer Clownsshow des Vereins Clowns ohne Grenzen. Treffender lässt sich die Wirkung der Clowns auf ihr junges Publikum kaum beschreiben. Wenn Kinder unsere Zukunft sind, wie bedeutsam erscheint da, ob sie Krieg spielen oder sich üben andere zum Lachen zu bringen? Gemeinsam mit dem Verein Clowns ohne Grenzen hat das Team der Klinikclowns alias „Rostocker Rotznasen“ eine Show entwickelt, mit der sie in Flüchtlingsunterkünften in Mecklenburg-Vorpommern auftreten. Clowns ohne Grenzen spielen für alle – Kinder und Erwachsene, Menschen, die vor Krieg geflüchtet sind, oder die hier schon lange in Frieden leben. Die Show funktioniert non-verbal und begeistert, wie die Erfahrung aus verschiedenen Asylunterkünften gezeigt hat, nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene.

Veranstalter: ridato - Flüchtlingshilfe Röbel/Müritz & Ökohaus e.V. Rostock

ridato ist eine Bürgerinitiative mit dem Ziel eine Willkommenskultur zu etablieren und die Integration der neuen Mitbürger*innen in unsere Gemeinschaft zu unterstützen Ökohaus e.V. fördert mit seinen Bildungsangeboten die Auseinandersetzung mit einer global gerechten und nachhaltigen Lebensweise

Kooperationspartner: Rostocker Rotznasen – Klinikclowns im Einsatz e.V., Clowns ohne Grenzen e.V., Land-und-Leute e.V. - Röbel/Müritz, Flüchtlingsrat M-V e.V.