Übersicht nach Datum
x

Dienstag 15.11.2016 | 19:30
Mecklenburgisches Staatstheater, Flotowzimmer, Alter Garten 2

Lesung: Gehen, ging, gegangen

Jenny Erpenbecks Roman zu einem brisanten Gegenwartsthema

Der bekannte und beliebte Schauspieler Jochen Fahr vom Mecklenburgischen Staatstheater liest aus dem Roman "Gehen, ging, gegangen" der Berliner Autorin Jenny Erpenbeck über einen emeritierten Professor alter Sprachen, der durch Zufall von dem Zeltlager afrikanischer Geflüchteter auf dem Oranienburger Platz in Berlin erfährt und Kontakt zu einigen von ihnen aufnimmt. Durch die Berührung mit ihren unterschiedlichen Schicksalen ändert er seine Weltsicht und wird vom bloßen Beobachter zum Akteur. Der Roman erschien 2015 und erreichte die Shortlist (Finalrunde) des Deutschen Buchpreises. „Dass Erpenbecks Buch trotz Favoritenrolle nicht den Deutschen Buchpreis zugesprochen bekam, ist auch der Scheu der Jury zuzuschreiben, ein solch kontrovers diskutiertes Thema für eine Saison in den Mittelpunkt des literarischen Lebens zu stellen.“ (Andreas Platthaus in der Frankfurter Allgemeinen)

Veranstalter: Couleurs Afrik - Die Farben Afrikas e.V.

Der Verein "Couleurs Afrik - Die Farben Afrikas" e.V. mit Sitz in Schwerin hat sich die Förderung des kulturellen Austauschs, der Völkerverständigung, von globalem Denken sowie von Demokratie und Toleranz in Mecklenburg-Vorpommern zur Aufgabe gemacht. Vorsitzender ist Arafat Ourobou Tchakpedeou.