Übersicht nach Datum
x

Dienstag 15.11.2016 | 20:00
KLEX Lange Str. 14/14a

Filmabend zum Thema Waffenhandel

Spielfilm und Gespräch zum internationalen Waffenhandel

Amnesty International und Greenpeace eV zeigen im Rahmen der Entwicklungspolitischen Tage 2016 gemeinsam einen Spielfilm zum Thema Waffenhandel. Nach einem einführenden Gespräch zum Thema, der Möglichkeit Fragen zu stellen und einer kurzen Vorstellungsrunde wird ein Spielfilm gezeigt, der das Leben und die Karriere eines echten Waffenhändlers darstellt. Es handelt sich um eine bissige Satire, die die Verflechtungen zwischen illegalem Waffenhandel, großen Geldgeschäften und verfehlter Politik aufzeigt. Obwohl fiktiv, nimmt sich die Satire das Leben eines der größten lebenden Waffenhändlers vor, um daran den Weg der Waffen von der Produktion bis zum Benutzer darzustellen, und welchen Preis Unschuldige für dieses Bombengeschäft zu bezahlen haben. Die Rolle der zusammengebrochenen Sowjetunion wird genauso thematisiert wie die berüchtigten Blutdiamanten als Zahlungsmittel.

Referent_in: Jürgen Baldzuhn

Veranstalter: Amnesty International und Greenpeace

Amnesty International ist eine weltweit arbeitende Organisation, die sich für die Menschenrechte einsetzt. Grundlage ist die allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen.

Kooperationspartner: Greenpeace