Übersicht nach Datum
x


Ort: Schwerin, 15.11./16.11.2016
BAK Arbeit und Leben, FG „Global denken, lokal Handeln, Verantwortung entwickeln“

Die TN-Zahl ist auf 20 TeilnehmerInnen begrenzt: Zur Anmeldung

Seit dem Ende des Kalten Krieges sind die Konfliktlagen und –potentiale in der Welt nicht geringer geworden. Innerstaatliche und internationale Konflikte forcieren Migrations- und Fluchtbewegungen. Das Panorama der Themen ist zunehmend komplexer. Welche Prozesse haben in welchen Regionen zu Flucht und Migration geführt? Wie verhält sich die internationale Politik? Welche Lösungsansätze werden diskutiert? Eine Anforderung an die politische Jugendbildung ist es, die Komplexität auf eine vermittelbare Ebene zu bringen. Wie kann es gelingen, verschiedene jugendliche Zielgruppen mit dem Thema globaler Migrations- und Fluchtbewegungen zu erreichen? Wie kann das Thema jugendgerecht aufbereitet werden? Die Tagung regt dazu an, die Wahrnehmung zu schärfen und im Erfahrungsaustausch zu reflektieren. Mögliche Bildungsziele können entwickelt und die methodisch-didaktische Herangehensweise diskutiert werden. Eingeladen sind haupt- und nebenamtlich Mitarbeitende in der politischen Jugendbildung und MultiplikatorInnen in der Jugendbildungsarbeit.

Referent_in: Miao-Ling Hasenkamp; Tina Schupp / Felix Block / Katja Striegler

Veranstalter: BAK Arbeit und Leben

ARBEIT UND LEBEN ist ein Träger der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, der u.a. Seminare mit Jugendlichen durchführt, die als bildungsbenachteiligt gelten. Die Fachgruppe ´Global denken, lokal handeln, Verantwortung entwickeln arbeitet zu globalen Themen und sozialer Gerechtigkeit.

Kooperationspartner: IQ-Netzwerk M-V, Flüchtlingshilfe e.V.