Übersicht nach Datum
x

27.10 & 10.11.16 27.10.2016 - 10.11.2016 | 16-19.00Uhr
Poststraße 4

Straßentheaterworkshop „Krieg und Frieden“

Workshop für Interessierte

Der Krieg ist weit weg. In Syrien zum Beispiel. Oder irgendwo in Afrika. Aber was hat das eigentlich mit mir zu tun? Im Rahmen des Theaterworkshop suchen wir Zusammenhänge und wagen einen Blick hinaus aus der Festung Europa. In welche Kriege sind wir verstrickt? Wo können wir Frieden schließen? Sei es mit Menschen aus fernen Regionen oder auch in unserem direkten Umfeld? In einem zweiteiligen Workshop wollen wir mit Mitteln des Straßentheaters provokante Aktionen, berührende Bilder und interaktive Performances entwickeln-in denen wir die Thematik Krieg und Frieden reflektieren. Interessierte (ab14 Jahre) willkommen-Anmeldung unter: 0395-7074041 27.10.2016 & 10.11.2016 von 15-19 Uhr

Referent_in: Marlen Fuhrmann, Bernd Fuhrmann

Veranstalter: Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e.V.

Die "Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e. V." ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und ein gemeinnütziger Verein. Seit 2006 sind wir Mitglied der Staatlich anerkannten Kooperativen Kinder- und Jugendkunstschule Neubrandenburg "das ARTelier".


Mo-Fr 01.11.2016 - 22.11.2016 | auf Anfrage
Platz der Freunfschaft 1

Friedenspost

Workshop

Die Welt kennenlernen ohne zu reisen? Geht das? Ja! ​Eine Möglichkeit die Welt kennenzulernen, waren Bücher über die Länder der Welt. Diese Bücher sind in der heutigen Zeit angesichts Wikipedia und Google allerdings total veraltet und werden weggeworfen. Dafür sind sie aber viel zu schade. Wir wollen in einem Workshop diese alten Bücher nutzen und aus ihnen Briefe und Briefumschläge mit einer besonderen Botschaft anfertigen. Jedes Buch berichtet über ein Land und die Briefe, die aus diesem Buch gefertigt wurden, sollen an Menschen des entsprechenden Landes geschickt werden. Wir wollen diese Menschen fragen in welcher Situation sich ihr Land befindet, wie sie sich fühlen und welche Wünsche sie haben. Die Briefe werden als eine Art Kettenbrief losgeschickt und sollten innerhalb des Landes weiter geschickt werden, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

Veranstalter: Upcycling Atelier

Das Upcycling Atelier ist eine Initiativgruppe, die seit 2012 besteht und durch gemeinschaftliches Engagement von Frauen und Männern mit und ohne Migrationshintergrund aus Rostock möglich ist.


Montag 07.11.2016 - 13.11.2016 | ganztägig
Franz Mehring Straße 48

Ashtar Theatre: Theater-Workshop

Workshop "Theater der Unterdrückten - theatre of the opressed"

A 6 days workshop led by Edward Muallem and Iman Aoun (Ashtar Theatre, Ramallah) and Katja Klemt (Actress and Director, Greifswald) using theatre of the oppressed technique with the aim to develop a forum theatre presentation based on improvisation of personal stories and experiences of Refugees, German and Palestinian participants in the workshop. Workshop languages: Arabian, English, German. For questions and signing-up mailto evs@straze.de Ein 6-tägiger Workshop, geleitet von Edward Muallem, Iman Aoun (Ashtar Theatre Ramallah) und Katja Klemt (Schauspielerin und Regisseurin aus Greifswald) zur Methode "Theater der Unterdrückten". Ziel des Workshops ist es, eine Forum-Theater-Produktion, basiert auf Improvisationen zu den persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer*innen (Geflüchtete, Deutsche und Palästinensern), zu entwickeln. Workshop Sprachen: Arabisch, Englisch und Deutsch. Bei Fragen und für Anmeldung schreibt an evs@straze.de

Referent_in: Edward Muallem, Iman Aoun, Katja Klemt

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V.

Der Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. baut im historischen Gesellschaftshaus Stralsunder Straße 10 in Greifswald ein Kultur- und Bildungszentrum auf. Er koordiniert die Entwicklungspolitischen Tage in Vorpommern und ist Träger entwicklungspolitischer Bildungs- und Kulturarbeit.

Kooperationspartner: Stuthe Greifswald e.V.


Fr-So 11.11.2016 - 13.11.2016 | 18:00 (Fr.) -14:00 (So)
Wismarsche Str. 152,

Weltbewusst! Workshop zu konsumkritischen Stadtrundgängen

Workshop zu konsumkritischen Stadtrundgängen

Zusammen wollen wir auf dem Multiplikator*innen-Workshop einen kritischen Blick auf Globalisierung und Konsum richten und gelebte Alternativen in Schwerin entdecken. In diesem Workshop lernst du alles, was du brauchst, um in deiner Stadt konsumkritische Stadtrundgänge anzubieten und mit Gruppen von jungen Menschen konsum-und gesellschaftskritisch zu wirken. Wir wollen positive Ansätze entdecken und das Bewusstsein für weltweite Zusammenhänge zwischen Konsum und Kriegen, zwischen Gerechtigkeit und Handeln und für unsere tägliche Verantwortung beim Konsum schärfen. Mit viel Spaß & Praxis entdecken wir die konsumkritischen Stadtrundgänge. Werde wirksam, sei dabei! Für alle, kostenlos und mit veganer Verpflegung. Anmeldung: www.mv.bundjugend.de/termin/weltbewusst/

Referent_in: Emilia Kappel (BUNDjugend)

Veranstalter: BUNDjugend & BUNDjugend MV

Die BUNDjugend MV ist eine umweltpolitische Jugendorganisation, die sich mit Worten und Taten für ökologische Alternativen vor Ort einsetzt und mit ihren Forderungen Denkprozesse anregt. Einfach reinschauen: www.bundjugend-mv.de

Kooperationspartner: BUNDjugend Bundesverband


In diesen Workshops geht es um die Auseinandersetzung mit eigenen Rassismen und (De-)Privilegien mit dem Ziel die Unterstützungsarbeit für Geflüchtete so diskriminierungs- und rassismusarm wie möglich zu gestalten. Ehrenamtliche sollen die Möglichkeit erhalten die eigene Positionierung in Bezug auf Rassismus zu beleuchten. Eigenen Privilegien müssen zunächst wahrgenommen werden, um diese (wenn möglich) besser Teilen zu können. Die Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen soll so gleichberechtigter gestaltet werden. Gleichzeitig sollen die Teilnehmenden darin unterstützt werden, der rassistischen Stimmungsmache gegenüber geflüchteten Menschen entschlossen entgegen zu treten.

Veranstalter: AStA Universität Rostock (+glokal e.V)

Der Allgemeine Studierenden Ausschuss der Uni Rostock möchte die Interessen der Studierenden vertreten. Dies tut er, indem die verschiedenen Refernt*innen ein offenes Ohr für studentische Belange und Probleme aller Art haben, aber auch indem er beispielsweise Vortrage und Workshops organisiert.


Sonnabend 12.11.2016 | 10:00-12:00
Erich-Schlesinger-Str. 21

Islam und die Gleichberechtigung der Frauen

Gleichberechtigt oder unterdrückt?

In diesem Workshop soll die Frau im Mittelpunkt stehen. Der Status von Frauen in islamischen Ländern gilt vielen als Beleg für die Unterdrückung der Frau im Islam. In vielen islamischen Gesellschaften werden Rechte von Frauen verletzt, werden Frauen im Namen des Islam geschlagen, beschnitten, zwangsverheiratet, gesteinigt oder "im Namen der Ehre" ermordet. Doch das wahre Bild der Frau im Islam ist komplex. Wir möchten den Teilnehmer*n ein möglichst lebensechtes Bild der Frau im Islam verdeutlichen, hierzu werden wir unter anderem ein Interview mit einer muslimischen Frau führen, in der wir versuchen alle Klischees und alle gängigen Fragen zu stellen, anschließend möchten wir aber auch eine Darstellung erbringen, wie die Gleichberechtigung geregelt ist bzw. wo und in welcher Art und Weise sie festgelegt ist. Hier möchten wir auch auf den Geschlechterunterschied eingehen und auch auf das Kopftuch, sowie die Gründe warum es getragen wird

Referent_in: Karim Sultan/Nabil Hamamra

Veranstalter: Islamischer Bund e.V.

Der ISLAMISCHE BUND Rostock e.V. bekannt unter Rostocker-Moschee ist eine Anlaufstelle für muslimische Bürger aller Nationalitäten. Der Verein wurde 1998 gegründet. Er ist unabhängig, unparteilich und selbsttätig. Der Islamische Bund setzt sich für Dialog, Integration und Frieden ein.

Kooperationspartner: FABRO e.V.


Mittwoch 16.11.2016 | 17:00-20:00
Hermannstraße 36

Wer versteht das schon?

Mehrsprachige Erzähl- und Schreibwerkstatt für Menschen jeglicher Herkunft und Sprache

Das Projekt WER VERSTEHT DAS SCHON? der Sprachaktivistin und Lyrikerin Daniela Boltres trägt dazu bei, dass Menschen sich kennenlernen: Jede und jeder mit seiner/ihrer Geschichte. Am 16. November 2016 laden wir Menschen mit internationalen Wurzeln wie deutscher Herkunft dazu ein, sich in einer mehrsprachigen Erzähl- und Schreibwerkstatt zum Thema Krieg und Frieden auszutauschen. Zusammen mit mehrsprachigen Co-Moderator*innen, die ihrerseits internationale Wurzeln haben, kommen wir miteinander ins Gespräch, unsere Geschichten nehmen gestaltete Form an in Erzählungen, Liedern, Collagen.

Referent_in: Daniela Boltres und 4 mehrsprachige Co-Moderator*innen

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock und Daniela Boltres

Ökohaus e.V. will mit Bildungsangeboten die Auseinandersetzung mit einer global gerechten und nachhaltigen Lebensweise fördern und Lust darauf machen, die Welt verantwortungsvoll mit zu gestalten.

Kooperationspartner: Finanzielle Förderung durch "Partnerschaft für Demokratie" der Hansestadt Rostock über Bunt statt Braun e.V. Rostock | weiterer Partner: Rostock International House RIH der Universität Rostock


Donnerstag 17.11.2016 | 17:00-20:30
Friedrichstr. 23

Wasser

Eine Frage von Krieg und Frieden

Das für einen Kanadier jährlich verfügbare Wasser würde ein Drittel des Kölner Doms füllen, das für einen Jordanier stünde im Kölner Dom gerade einmal zwei Zentimeter hoch. Die lebenswichtige Ressource Wasser ist nicht nur begrenzt sondern auch sehr ungleich auf der Welt verteilt. Konflikten und vorausgesagten Kriegen um Wasser stehen weltweit etwa 3.800 Vereinbarungen zur Kooperation in Wasserfragen gegenüber. Können gelingende wasserbezogene Kooperationen der Beginn für eine Zusammenarbeit in anderen Politikbereichen sein? Wie sich Staaten in Wasserkonflikten auf Augenhöhe begegnen, wie Wasser zur Quelle für Frieden wird und ob das übertragbar auf andere Konflikte sein kann, werden wir gemeinsam erforschen.

Referent_in: Tobias von Lossow

Veranstalter: Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer_innen zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.

Kooperationspartner: Heinrich Böll Stiftung Mecklenburg-Vorpommern


Sa-So 19.11.2016 - 20.11.2016 | 10:00-18:00; 10.00-15.00
Lange Straße 14/14a

Betzavta

Grenzüberschreitender Workshop zu Demokratiepädagogik in der politischen Bildung

Das hebräische Wort "Betzavta" bedeutet "zusammen". Das Training arbeitet mit einer Methode, die inhaltliche Impulse mit dem gruppendynamischen Prozess verknüpft und so kognitive und emotionale Lernerfahrungen ermöglicht. Thematische Schwerpunkte sind: demokratische Entscheidungsfindung, Freiheit und Gleichheit, soziale Gerechtigkeit und Prinzipien der Demokratie. Der Workshop bringt Akteur_innen der politischen Bildung aus Polen und Deutschland zusammen, die sich über die Situation der politischen Bildung auf beiden Seiten der Grenze und ihren Beitrag zur Gestaltung friedlicher und demokratischer Gesellschaften austauschen können. Der Workshop findet in englischer Sprache statt. Informationen und Anmeldung bis zum 12.11. an evs@straze.de oder 03834/ 7737882

Veranstalter: Freiwilligendienstinitiative Turbina Pomerania/ Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V.

Turbina Pomerania ist eine Initiative für internationalen Freiwilligendienst in der Region Westpommern (PL)/Vorpommern (D). Wir wollen Räume schaffen für Begegnungen von Menschen aus aller Welt. Wir wünschen uns Vielfalt, Kreativität und langfristige Perspektiven im Mitgestalten der Region.

Kooperationspartner: Stowarzyszenie POLITES


Als Vorbereitung auf den Poetry Slam am Abend möchten wir vormittags einen Workshop anbieten, der deutschen sowie geflüchteten Einsteigern in die Schreibkunst die Möglichkeit gibt, eigene Texte zu verfassen und schließlich souverän vorzutragen. Unter fachkundiger Anleitung können die TeilnehmerInnen sich selbst ausprobieren und Erfahrungen als junge KünstlerInnen sammeln.

Referent_in: Lou Louis Frankenstein

Veranstalter: BUNDjugend Neubrandenburg

Die BUNDjugend Neubrandenburg ist eine umweltpolitische Jugendorganisation, die sich mit Worten und Taten für ökologische Alternativen vor Ort einsetzt und mit ihren Forderungen Denkprozesse anregt. Einfach reinschauen: www.bundjugend-mv.de

Kooperationspartner: Fachschaft Landschaftswissenschaften und Geomatik (Hochschule Neubrandenburg), KulturRaum e.V.