Übersicht nach Datum
x

Montag 02.11.2015 - 20.11.2015 | 8:00-12:30

Kinderrechte aus Kindersicht

Kinder haben Rechte und nehmen sie auch wahr - weltweit? - Ein Projekt für die Grundschule

Kinder haben Rechte. Diese Rechte stehen in der Kinderrechtskonvention. Das ist ein Vertrag, den fast alle Staaten der Erde am 20. November 1989 miteinander geschlossen haben. Deutschland hat die Konvention seit dem 05.04.1992 Gültigkeit. Alle Länder, in denen die Konvention gilt, müssen alle fünf Jahre dem UN-Ausschuss für die Rechte der Kinder über den „Stand der Umsetzung der Kinderrechts-Konvention“ berichten. Der Ausschuss gibt dann Empfehlungen für Zeit bis zum nächsten Bericht. Trotzdem werden Kinderrechte weltweit verletzt - in Industrieländern wie in Entwicklungsländern. Kinder ernst zu nehmen heißt, sie über ihre Rechte zu informieren und an der Verwirklichung dieser zu beteiligen. In diesem Projekt werden Diskussionsprozesse unter den Kindern über ihre Rechte und Pflichten und ihre Möglichkeiten der aktiven Mitgestaltung am gesellschaftlichen Leben angeregt. Dies geschieht spielerisch und mit Hilfe vielfältiger Methoden.

Referent_in: NN

Veranstalter: Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit Mecklenburg-Vorpommern (GSE) e.V.

Die Ziele der GSE sind das Erkennen weltweiter Zusammenhänge und die Entwicklung eines globalen Bewusstseins. Darauf aufbauend sollen Ungerechtigkeiten erkannt und Wege zur Überwindung dieser Ungerechtigkeiten gefunden werden. Dabei wird stets die eigene Position im globalen Gefüge reflektiert.

Kooperationspartner: keiner


Montag 02.11.2015 - 20.11.2015 |

Kinderkram? – Kram auch für Kinder!

Engagement und Bürgerrechte im Alltag von Kindern und Jugendlichen

Kinderkram? - Kram für Kinder! ist ein Veranstaltungsformat, bei dem das Team der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Schulsozialarbeit von Soziale Bildung e.V. die Themen Engagement und Bürger*innenrechte in die Alltagswelt von Kindern und Jugendlichen einfließen lassen möchte. Innerhalb der bestehenden Projekte mit ihren Gruppen werden hier niedrigschwellig die Themenfelder an die Zielgruppen angepasst und sehr vielseitig umgesetzt (z.B. künstlerisch-kreativ, peer-to-peer, medial, musikalisch usw.) Soziale Bildung e.V. führt 21 Veranstaltungen mit ca. 80 Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 18 Jahren durch. Folgende Gruppen beschäftigen sich mit dem Thema Engagement und Bürger*innenrechte: „Noch einen Apfel bitte“ (Vorschulgruppe der OKJA) Schülerband Borwinschule (Kooperationsprojekt Borwinschule - OKJA) Schule ohne Rassismus (Borwinschule Rostock) Mädelsclub (Grundschule am Margaretenplatz) Fußball-AG (St.-Georg-Grundschule

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Soziale Bildung e.V. (SoBi) hat seinen Sitz in Rostock und ist in den Bereichen politische Jugend- und Erwachsenenbildung, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit (OKJA) und Forschung und Evaluation tätig. Die OKJA hat ihren Wirkungsraum im Peter-Weiss-Haus und in fünf Innenstadtschulen.

Kooperationspartner: keine


Montag 02.11.2015 - 20.11.2015 | montags-freitags nach Vereinbarung
Platz der Freundschaft 1 Rostock

Ich bin euer neuer Nachbar

Gespräche mit Geflüchteten und Migrant*innen

Menschen suchen Schutz vor Verfolgung, Hunger und Folter und kommen als Flüchtlinge nach Deutschland. Weltweit sind mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Angesichts der Situation in vielen Krisenländern werden es wohl noch mehr. In Rostock leben mehr als 300 Flüchtlinge in der Gemeinschaftsunterkunft in der Satower Straße und weitere 300 Flüchtlinge sind dezentral untergebracht. Sie leben unter uns und versuchen wieder ein normales Leben zu führen und Kontakte zu den Einheimischen aufzubauen. Viele Einheimische fühlen sich überrumpelt und manchmal auch überfordert mit dieser Situation. Die Gesprächsrunde soll die Möglichkeit bieten, Fragen an Flüchtlinge zu stellen und helfen Ängste und Vorurteile abzubauen. Die Veranstaltung richtet sich an Schulklassen ab Jahrgangsstufe acht sowie an Gruppen und Einzelpersonen, die sich für das Thema interessieren.

Veranstalter: Upcycling Atelier

Das Upcycling Atelier ist eine Initiativgruppe, die seit 2012 besteht und durch gemeinschaftliches Engagement von Frauen und Männern mit und ohne Migrationshintergrund aus Rostock möglich ist.


Mittwoch 04.11.2015 - 05.11.2015 | unterschiedliche Zeiten
Gymnasium Fridericianum, Goethe-Gymnasium

Raum für Frieden schaffen

Vortrag und Gespräch mit Heike Kammer zur Menschenrechtsarbeit von pbi

Gerechtigkeit, Pressefreiheit, Landrecht, Umweltschutz - Menschen, die für diese Rechte einstehen, werden bedroht, verschleppt oder ermordet. Heike Kammer wird mit Fotos und Filmclips durch Fallbeispiele die Lage bedrohter MenschenrechtsaktivistInnen veranschaulichen und den Friedensdienst der peace brigades international (pbi) vorstellen. Sie möchte mit den Schüler_innen ins Gespräch kommen, vom Klassenraum einen Blick in die Welt zu werfen, gemeinsam herauszufinden wo es Verknüpfungen zum Leben in Schwerin gibt. Heike Kammer war über 10 Jahre als zivile Friedensfachkraft der pbi in Lateinamerika tätig. Dort begleitete sie lokale Menschenrechtsverteidiger_innen in Mexiko, El Salvador, Guatemala und Kolumbien. 1999 wurde ihr als Auszeichnung ihrer Arbeit der Menschenrechtspreis der Stadt Weimar verliehen. pbi ist eine internationale Menschenrechtsorganisation, die in Konfliktgebieten in Lateinamerika und Nepal tätig ist.

Referent_in: Heike Kammer

Veranstalter: Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin

Die Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin ist ein im Februar 1991 gegründeter politisch und konfessionell unabhängiger und anerkannt gemeinnütziger Verein. Sie ist Trägerin des Weltladens Schwerin und versucht durch Aktionen und Veranstaltungen den Blick auf unsere "Eine Welt" zu weiten.


Montag 09.11.2015 | 13:00 - 17:00
Goetheplatz 5/6

Engagiert Zukunft wagen

Rostocker Markt der Möglichkeiten für heute und morgen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten sich im umwelt- und entwicklungspolitischen Bereich während der Schulzeit zu engagieren. Außerdem existieren für die Zeit nach der Schule Alternativen zu Ausbildung und Studium, beispielsweise ein Freiwilligendienst im In- oder Ausland. Über all diese Chancen bietet der Markt der Möglichkeiten Informationen für Rostocker Schüler*innen der 9.-12. Klasse. Der Markt der Möglichkeiten findet am Montag, den 9.11.2015 statt. Weitere Informationen und Anmeldungshinweise für Schulklassen sind unter www.soziale-bildung.org nachzulesen.

Referent_in: Expert_innen

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Soziale Bildung e.V. (SoBi) hat seinen Sitz in Rostock und ist in den Bereichen politische Jugend- und Erwachsenenbildung, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit und Forschung & Evaluation tätig. http://soziale-bildung.org/ Ein Schwerpunkt ist die entwicklungspolitische Arbeit in M-V

Kooperationspartner: Rostocker umwelt- und entwicklungspolitische Vereine und Initiativen


Montag 16.11.2015 - 19.11.2015 | 8:00-15:00

Neue Horizonte für die Eine Welt

Zukunftswerkstatt für Schüler*innen

Mit einem innovativen Workshop wollen die Bildungsagenten ein Angebot für Schulklassen in MV bieten. Schüler haben dabei Gelegenheit über den Weg nach der Schule zu grübeln, zu diskutieren und zu planen. Im Fokus stehen dabei Wege, die den Horizont für unsere Welt stärken wie beispielsweise Freiwilligendienste, oder Wege, die das Zusammenwirken zwischen unserem Alltag und dem globalen Südens beleuchten wie beispielsweise über die Vorstellung international ausgerichteter Studiengänge. Die Frage „Was will ich wirklich tun in dieser einen Welt?“ bekommt Raum. Workshops sind insbesondere vom 16. und 19. November möglich. Bei Interesse oder Fragen: info@bildungsagenten.com

Referent_in: Helmut Wolman und weitere Bildungsagenten

Veranstalter: Bildungsagenten

Die Bildungsagenten sind ein Netzwerk aus zurückgekehrten Weltwärts-Freiwilligen. Sie gestalten überall wo sie gerade sind oder angefragt werden, zu entwicklungspolitsichen Themen Workshops, Projekttage und Aktionen. http://bildungsagenten.org/


Mittwoch 18.11.2015 | 13:00-17:00
Von-Stauffenberg-Straße 68

Engagiert Zukunft wagen

umwelt- und entwicklungspolitische Engagement- & Möglichkeiten für Schweriner SchülerInnen

Schweriner Schüler_innen von Klasse 9-12/13 können sich am Nachmittag des 18.11.2015 über Ehrenamts- und Engagement-Möglichkeiten im umwelt- und entwicklungspolitischen Bereich von Schwerin informieren. In der Zeit gibt es vielfältige Informationen für die Schulzeit. Darüber hinaus zeigen wir Orientierungsmöglichkeiten für die Zeit nach dem Schulabschluss auf, bspw. über Freiwilligendienste im In- und Ausland. Weitere Informationen und Anmeldungen für Schulklassen unter www.soziale-bildung.org

Referent_in: Expert_innen

Veranstalter: BUNDjugend MV

Die BUNDjugend ist ein Jugendverband mit Jugendgruppen in Greifswald, Rostock, Neubrandenburg und Schwerin. Neben den Stadtrundgängen bietet wir Seminare, Aktionstage und Freizeiten zu Umwelt- und Naturschutzthemen für Jugendliche von 14-27 Jahren in ganz MV an. www.bundjugend-mv.de

Kooperationspartner: Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin (Weltladen), Couleurs Afrik - Die Farben Afrikas e.V., Diakonisches Werk M-V e.V., DRK Soziale Freiwilligendienste M-V gGmbH, Soziale Bildung e.V. und weitere