Von Wegen und Zielen

Entwicklungspolitische Tage 2013

 

Mobilität war das Thema der Entwicklungspolitischen Tage 2013. Mobilität heißt: Neue Begegnungen, Erfahrungen und Horizonte, unterwegs zu sein, Fragen zu stellen nach Lebenswegen und Zufriedenheit.

Aber wer sich bewegt, kann auch schnell Grenzen erfahren: Stoppschilder, Mauern und Stacheldraht. Einige dürfen weiter, andere nicht. Wer darf welche Grenzen überschreiten? Das berührt Fragen nach Gerechtigkeit und Menschenrechten.

Nicht vorstellbar ist Mobilität ohne das Rad. Es ist eine Grundlage der Zivilisation und steht für Handel, Fortschritt und Wirtschaftswachstum. Aber wie beeinflussen unsere Reisen das Leben in anderen Ländern? Woher kommt die Energie für die steigende Mobilität? Was hat der Klimawandel mit Migration zu tun und was kann ich mit einem Fahrrad bewirken?

Von Ende Oktober bis Mitte November 2013 fanden zum 13. Mal die Entwicklungspolitischen Tage in Mecklenburg-Vorpommern statt. Organisiert wurden sie vom Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V zusammen mit mehr als 30 Vereinen und Initiativen. Die Teilnehmenden hatten wieder mehrere Wochen lang die Qual der Wahl zwischen unterhaltsamen Stadtrundgängen, außergewöhnlichen Filmen, packenden Vorträgen und jeder Menge Workshops und Mitmach-Aktionen.

  • Eine Karte mit Veranstaltungsorten, Anzahl der Veranstaltungen und Teilnehmenden finden Sie hier.
  • Eine Dokumentation der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der EP-Tage hier.
  • Zur kompletten Veranstaltungsübersicht geht es hier.
  • Das Gesamtprogramm als PDF können Sie hier herunterladen.